Zum Inhalt springen

Schlagwort: Knetbirnen

AfD vs Cola

Schöne Zusammenfassung dessen, was die letzten Tage so zum Thema AfD und Cola durchs Netz ging:

Zur Einordnung:
ein gefaktes Anti-AfD-Plakat eines Colaherstellers taucht in Berlin auf
• AfD sauer
• Colahersteller schreibt, „Nicht jedes Fake muss falsch sein.“
• AfD noch saurer als eine 0,33er Cola auf 8 Zitronen
(Fake?)-Video taucht auf, in dem ein vermeintlicher AfD-Hansel Cola des obigen Herstellers wegschüttet
• AfD bringt ein von sich gefaktes Pro-AfD-Plakat eines anderen Colaherstellers ins Netz

• Pepsi prüft rechtliche Schritte gegen AfD

• Das Netz: 🍿

2 Kommentare

Die „Gelben Westen“ in München wollen einen Zebrastreifen lahmlegen – und die Revolution anzetteln

Sagen wir es so: es hat nur semigut geklappt. Aber „Maxl“ lernt recht gut. Fast wie in Frankreich, was ja ihr Anspruch sein will.

Die "Gelben Westen" München. Is this Comedy?

Die "Gelben Westen" #München wollten gestern einen Zebrastreifen lahmlegen. #Revolution 😂 Is this comedy?

Gepostet von Antifa Zeckenbiss am Sonntag, 25. November 2018

1 Kommentar

Das ballern, was Markus Söder sich mit der CSU so reinhaut

#nichtderpostillon. Und dann weißt du nicht, ob du lachen oder weinen sollst.

Bayern beschließt eigenes Raumfahrt-Programm „Bavaria One“. Das Bundesland soll Europas Nr. 1 in der Luft- und Raumfahrt werden. „Das kann nur Bayern“, sagte Ministerpräsident Markus Söder. Auch ein eigener bayerischer Erdbeobachtungs-Satellit sei geplant.

2 Kommentare

Mann will sich Schutz vor Chemtrails basteln – und verunfallt in diesem

(Keine Chemtrails, Foto: andromeda08)

Der Glaube an Chemstrails ist nicht ganz ungefährlich, wie neulich ein Waldshuter erfahren musste, der sich aus Muscheln und Polyesterharz in seinem Garten einen vermeintlichen Schutz vor Chemtrails zusammenrühren wollte.

Weil er sich vor sogenannten Chemtrails schützen wollte, bereitete ein Mann in Waldshut eine Mischung aus Muscheln und Polyesterharz zu und sorgte damit für einen Feuerwehreinsatz. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der 59-Jährige die Mischung am Freitagabend im Garten in einem Eimer zubereitet und war dann darüber gestolpert, so dass sich diese über ihn und den Boden ergoss.

Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht, die Feuerwehr musste das Erdreich ausgegraben und verpackte es sicher.
(Danke, Kris!)

6 Kommentare