Motorfader, gif’d


(via Cinemagram)

Gandalf vs. ACTA


(Foto: Jens Scholz, via Renè)

Derweil in Tschechien

(Foto bei 9GAG)

Kettcar – Drei neue Videos

Mal schnell noch die letzten drei Videos vom neuen Kettcar Albem, das gestern erschien und für mich jetzt schon zu einem der besten Alben des Jahres 2012 zählt.

„Schwebend“

(Direktlink)

„In deinen Armen“

(Direktlink)

„Kommt ein Mann in die Bar“ Riesentext!

(Direktlink, via Renè)

Albert Einstein in Puschen

(Foto bei Fasel)

Time lapse wie immer, aber irgendwie anders

40000 Fotos, aufgenommen irgendwo in den Wüsten von Californien und Utah. Dazu nahe Bilder aus schon lange vergessenen Häusern. Schönes Ding.


(Direktlink)

Mundraub unter Pandabären


(Direktlink, Danke, Mogreens!)

Ein Bulle auf’m Skateboard

Vielleicht das sympathischste Video eines Polizisten, was ich je gesehen habe. Irgendwann früher muss er es wohl mal halbwegs beherrscht haben, das Brett unter seinen Füßen. Dann zog er sich eine Uniform über. Aber irgendwas kann er noch damit. „High five’d the Police officer.“ Irgendwie schön.


(Direktlink, via reddit)

Hund scratcht wie Herrchen

Ich will hier nichts hören von wegen, „der krabbelt dem Hund eben nur in der Achselfalte“! Dieser Hund (Was’n das für ‚ne Rasse?) scratcht Platten genauso wie sein Herrchen! Hunde sind eben auch nur DJs.


(Direktlink, via TDW)

Deepstep: Oakin – Dubwise journey

Nicolas alias Oakin het einen frischen Mix. Eigentlich hätte ich den auch gerne schon im letzten Adventskalender dabei gehabt, was ich aber leider zeitlich nicht einrichten lies. Dafür aber jetzt. Dubsteppig wie von ihm gewohnt – vorne etwas derber, hintenraus eher gesittet, aber mit jeder Menge Deepness. Ein passender Einstieg ins Wochenende.


(Direktlink)

Wellenreiten aus Perspektive des Reiters

Fantastisch! Fast wie mitfahren.


(Direktlink)

Wie zappen: Game Over

Verdammt schnell geschnittener und mit wirkungsvollem Sound versehener Kurzfilm von Gioacchino Petronicce. Er meint, „Everything goes always faster quite as we change television channels. The challenge was to create the rhythm with static shot.“


(Direktlink)

Bilder aus Rauch in Schnapsflaschen

Jim Dingilian bemalt mit dem Rauch von Kerzen das Innere von Schnapsflaschen, die er so findet. Ich habe keine Ahnung, wie er das macht, aber er denkt sich was dabei, wenn er sagt, “The miniature scenes I depict are of locations on the edge of suburbia which seem mysterious or even slightly menacing despite their commonplace nature. The bottles add to the implied narratives of transgression. When found by the sides of roads or in the weeds near the edges of parking lots, empty liquor bottles are artifacts of consumption, delight, or dread. As art objects, they become hourglasses of sorts, their drained interiors now inhabited by dim memories”.
(via Odditycentral)

Alcohol Is Dynamite

Was heute die Prävention war früher die Panikmache. Das war offensichtlich beim Alkohol auch nicht anders als bei den Drogen, wie dieser kurz Propagandafilm aus dem Jahre 1958 zeigt.

Teenagers Bud and Jack, eager to get some alcohol from the liquor store, ask the adult to buy it for them. Instead, the adult tells them a story of three teenagers who learn the hard way that „alcohol is a violent narcotic.“ In true Sid Davis form, the story ends with one innocent teen being killed and one who becomes an alcoholic bum, leaving the others to deal with guilt from their night of reckless abandon.


(Direktlink)

*knutschi*


(via Lovegifs)