Skip to content

Das Kraftfuttermischwerk Posts

Fleischgeruch im Zug: Vegetarier dreht durch

7181500735_ca7a301af1_z


(Foto: Nico Kaiser, CC BY 2.0)

Action in einem Zug bei Rosenheim. „Wie die Bundespolizei mitteilt, waren am Sonntag acht Personen im Alter von 18 bis 20 Jahren gegen Mitternacht auf dem Heimweg vom Traunsteiner Frühlingsfest nach München.“ Dabei drehten sich zwei der Männer etwas zu Essen rein, was wohl nach Fleisch roch. Zuviel für einen mitreisenden Vegetarier, der zu pöbeln begann und daraufhin ein Messer zog. Außerdem ohrfeigte er die beiden Fleischesser.

Die Beamten nahmen den mutmaßlichen Täter am Bahnhof Rosenheim schließlich fest. Er wird sich wegen Körperverletzung und Bedrohung strafrechtlich verantworten müssen.

Und so übertrieben die Reaktion darauf erscheinen mag, so verständlich ist das Ausrasten auch – das Messer mal weggedacht. Es gibt kaum Ekelhafteres, als Leuten in öffentlichen Verkehrsmitteln beim Essen zuriechen zu müssen. Im schlimmsten Fall noch Asia-Pfanne oder Döner mit schön Knoblauchsoße auf nüchternen Magen am frühen Morgen. Da kann man schon mal ausrasten. Auch als Nichtvegetarier. Dass das nicht in körperlichen Übergriffen enden muss, ist selbstredend.

Der Cannabis Social Club lädt zu Vogelfütterungswochen

10830143_1530327353902689_2243728193287876515_o-940x509

Nachdem sie am Kotti in Kreuzberg anfang der Woche 700 Cannabis-Pflanzen aus der Erde geholt haben und mittlerweile auch Sprecher der CDU öffentlich über eine Legalisierung spricht, kommt nun der Cannabis Social Club Weiden um die Ecke und schlägt vor, bundesweit Hanfsamen auszustreuen, um damit die Vögel zu füttern.

Wer mitmachen will, bekommt hier nähere Informationen.

Hallo liebe CSC Weiden Fans, hiermit möchten wir euch einladen, heuer einmal ganz besonders an unsere Vogelwelt zu denken und etwas ganz Spektakuläres zu machen!

Und zwar stellen wir uns das so vor: Du gehst in einen Zooladen oder einen Bio Markt oder gehst auf die Bestellseite deines Vertrauens und kaufst oder bestellst dir ein paar Kilo Hanfsamen, welche als Vogelfutter oder zum Backen ganz legal verkauft werden (eine 300g Packung kostet ca 2 Euro).
Danach gehst du einfach in die Natur oder vielleicht auch vor eine Polizeiwache deiner Wahl, jeder wie er will und verstreust ein paar Samen so einfach in der Gegend. Die Vögel werden sich freuen, denn sie bekommen einmal sehr hochqualitative und gesunde Nahrung. Wenn du es den Vögeln noch etwas schwerer machen willst, damit sie an ihr Futter kommen, kannst du auch gerne die Samen so etwa ein bis zwei cm in die Erde stecken, damit die Vögel etwas suchen müssen, bevor sie es genießen können. Ihr solltet vielleicht auch darauf achten, dass ihr das Ganze erst so ab den 15. Mai macht, denn ab da sind die Eisheiligen vorbei und es sind auch wieder unsere Zugvögel da! Was ihr auch nicht vergessen dürft ist, dass ihr keine geschälten Samen verwendet, denn in der Schale sind wichtige Vitamine enthalten.

HABT EIN HERZ UND MACHT MIT!!!

Ladet auch bitte noch eure Freunde zu dieser Veranstaltung ein und teilt und postet sie was das Zeug hält, damit unsere lieben Vögel auch mal was Leckeres bekommen!!!

(via Urbanshit)

Sprecher von CDU und Grünen fordern Cannabis-Freigabe

9587691917_3124fd6ebb_z


(Foto: Don Goofy, CC BY 2.0)

Das ich irgendwann mal diese Headline schreiben würde, hätte ich mir vor 10 Jahren auch nicht träumen lassen. Dass die Grünen für eine Freigabe sind, ist ebenso wie bei der Linken nichts Neues. Selbst Teile der FDP liebäugelten in letzter Zeit mit einer Freigabe von Cannabis. Aber die CDU? Ausgerechnet die CDU!?! Warum? Klar, das zieht bei denen ja immer, ist von möglichen Steuereinnahmen in Höhe von „bis zu zwei Milliarden Euro pro Jahr“ die Rede.

Hier das gemeinsame Positionspapier von Joachim Pfeiffer (CDU) und Dieter Janecek (Grüne) als pdf, in dem sie sich für eine regulierte Freigabe aussprechen.

„Kiffen in Deutschland – ganz legal. Das muss keine Hippie-Fantasie bleiben, sondern könnte bald in einem staatlich regulierten Markt möglich sein. Die Initiative zweier Bundestagsabgeordneter von CDU und Grünen ist nicht aussichtslos – auch, weil Milliarden an Steuereinnahmen winken.

Von Oliver Mayer-Rüth, ARD-Hauptstadtstudio Berlin

Kiffer – jahrzehntelang galten sie in bürgerlichen Kreisen als linke Systemfeinde, arbeitsscheue, oft langhaarige Pazifisten eben, die gleich nach dem ersten Joint auf die nächste, härtere Droge umsteigen. Ganz so einfach ist es offenbar inzwischen nicht mehr, denn selbst auf der Internetseite der Drogenbeauftragten der Bundesregierung heißt es, fast 40 Prozent der 18- bis 25-Jährigen in Deutschland hätten 2011 mindestens einmal Cannabis probiert.“
(Tagesschau)

Am Ende will das nichts heißen, dürften die konservativen Kräfte der CDU davon nur schwer zu überzeugen sein. Zumindest würde mich ein Gegenteil davon sehr wundern. Aber: Ein Anfang ist gemacht und vielleicht erlebe ich in meinem Leben doch noch etwas, von dem ich nie geglaubt hätte, dass es dazu mal kommen würde. Die Legalisierung von Cannabis.

Jean-Michel Jarre veröffentlicht EPs mit Tangerine Dream, Massive Attack und Gesaffelstein

Ich persönlich fand die Musik von Jean-Michel Jarre ja immer etwas tranig und bin mit dieser nie wirklich warm geworden. Alles viel zu pompös. Dennoch kann man ihm einen Pioniergeist im Hinblick auf die elektronische Musik nicht absprechen.

Seit 7 Jahren hat Jarre nun keine Veröffentlichung mehr gemacht und mir hat nichts gefehlt. Nun allerdings erscheinen im Juni gleich drei EPs, die er als Kollaborationen mit Tangerine Dream, Massive Attack und Gesaffelstein aufgenommen hat – und da kann man schon mal hinhören.

Hier als Snippets.

(via FACT)

Eine selbstständig fliegende Drohne als filmender Begleiter: Lily

Bildschirmfoto 2015-05-13 um 08.30.23

Lily ist ein handlicher Quadrocopter, der selbstständig sowohl fliegen als auch steuern kann. Per Interface bleibt sie so immer in der Nähe von dem, den sie begleiten und filmen soll. So wie ein kleines Haustier, das mit 1080p HD Videos aufnehmen kann. Das nenne ich Innovation und freue mich auf die Videos, die damit entstehen werden, denn das verspricht ganz neue Perspektiven.

Das Teil ist wasserdicht, das Akku hält wohl 20 Minuten. Aktuell kann Lily für $499.00 vorbestellt werden. Geliefert wird dann ab Februar 2016. Ich überlege gerade…


(Direktlink, via Wired)

Deutschlandfunk-Feature: „Bakschischrepublik“ – Nachklänge eines Wende-Songs der Band Herbst in Peking

Herbst_in_Peking


(Foto: Karendeluxe, CC BY SA 3.0)

Sehr hörenswertes Feature vom Deutschlandfunk über die fast vergessene DDR-Indieband Herbst in Peking. Hier die Website. Mit kurzer Erinnerung an das Fusion Festival 2014.


(Direktlink)

„Sommer 89, die alternative Band Herbst in Peking nimmt Musik für ein Hörspiel des DDR-Rundfunks auf. Als der Abspann produziert wird, trifft sie ein Auftrittsverbot. Sänger Rex Joswig hatte bei einem Konzert in Brandenburg die Staatsmacht provoziert, indem er das Publikum zu einer Gedenkminute für die Opfer des Massakers vom Platz des Himmlischen Friedens in Peking aufrief.

Im Studio herrscht Ratlosigkeit. Was tun? Ein bauernschlauer Trick rettet die Produktion, die Band klaut das Tape mit dem Soundtrack und lässt es nach Westberlin schmuggeln. „Bakschischrepublik“ wird im Frühjahr 1990 ein deutschlandweiter Hit. Neben dieser erstaunlichen Geschichte von der Geburt eines Rocksongs in stürmischen Zeiten erzählt das Feature, was die alten Kempen des DDR-Undergrounds in ihren enger gewordenen Reservaten heute treiben, zum Beispiel Prenzlauer-Berg-Dichter Bert Papenfuß in seiner Kulturspelunke Rumbalotte, wo Rex Joswig kellnert und surreale DJ-Shows zelebriert.“

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


(Direktlink, via Marc)