Ein Leipziger Stadtplan von 1964 in Gigapixel-Format

Daniel hat vor über zwei Jahren auf dem AGRA-Trödelmarkt in Leipzig einen alten Leipziger Stadtplan aus dem Jahre 1964 erstanden. Weil er den zu schade dazu fand, das gute Stück für sich zu behalten, hat er sich daran gemacht, das Teil zu digitalisieren und für jedermann zur Verfügung zu stellen.

Er schreibt:

„Stück für Stück fotografierte ich die Segmente der Karte, die schon beim bloßen Hinsehen in ihre Bestandteile zerfielen, und setzte Vorder- und Rückseite am Rechner zu einer großen Karte zusammen. Und wieder ein Jahr später – heute – generierte ich ein GigaPixel-»Panorama« daraus, in dem man hübsch rumscrollen und reinzoomen kann. 16.519 x 12.197 Pixel sind zwar »nur« bisschen mehr als 0,2 Gigapixel. Aber reicht ja eigentlich aus.

Inhaltlich ist bei der Karte nicht nur die Stadtbebauung interessant. Vielmehr sind es Details, wie die liebevollen Illustrationen an den Rändern, die ordnungsgemäße russische Übersetzung in der Legende und das Straßenbahnnetz mit Tramnummern bis zur 30!

Die Karte ist in viele Segmente gestückelt und lädt erst bei Vergrößerung nach. Gesamt sind es um die 70MB. Javascript wird zum Ausführen des Viewser benötigt. Viel Spaß.“

Hier in kompletter Auflösung.

Wahrscheinlich nicht nur, aber im Besonderen interessant für Leipziger.

Vögel wollten Dubstep machen

Schöne Sample-Fleißarbeit von Joe Penna aka Mystery Guitar Man, der auf ein Dubstep-Beatgerüst dutzende Vogelstimmen geschoben hat. Wenn Vögel also Dubstep machen, klingt das in etwa so. Wer das mal den Vögeln da draußen vorspielen will, kann den Track hier downloaden.


(Direktlink, via Laughing Squid)

Slumber Session: Klasey Jones

Keine Ahnung, wer genau dieser Klasey Jones ist, aber die aktuell von dem gemixte Slumber Session hat schon ziemlich dolle geiles Zeug – und besteht fast nur aus eigenen Produktionen, was das alles nochmal schöner macht.


(Direktlink)

Tracklist:
Klasey Jones, Cobra Reserve
Klasey Jones, Midnight Rider
Klasey Jones, High Beams On B Roads
Klasey Jones, Fight In Room 202
Klasey Jones, Voodoo Estate
Klasey Jones, No Manners
Klasey Jones, Worth
Klasey Jones, Sharimar
Klasey Jones, Oxford Starlight
Klasey Jones, Bermuda Nights
Klasey Jones, Social Plans
Klasey Jones, Infernal Tokyo
Klasey Jones, Truth Or Dare
Klasey Jones, Dade County
Klasey Jones, Venice In Space
Klasey Jones, Trial
Klasey Jones, Far From Daytona
Spodee, Im On My Way
Captain X Kromestar, Triple Beam
Klasey Jones, Agent
Klasey Jones, 908 Street
Klasey Jones, Hollow Tips
Klasey Jones, See You
Klasey Jones, Plug Lost In Jupiter
Don Q, Don Season (Produced By DLO Beats)
Klasey Jones, Dope
Young Scooter ft Don Q & A Boogie, Diamonds
Klasey Jones, Deep Blue
The Wildcatz, Strangers
Kromestar, Sometime Alone
Klasey Jones, Unknown
The Wildcatz, Fallen

No Gods here

(via Jean-Philippe de Tonnac)

Was in einem Lenovo Laptop von 2013 als „Subwoofer“ verkauft wurde

Das Video ist schon ein paar Jahre alt, geht aber gerade wieder mal rum. Ich kannte es bis heute nicht, musste aber schon derbe dolle drüber lachen.

Das ist so platt, dass das nach einem Fake riecht, der so platt wie ein gefakter Subwoofer an einem Laptop von Lenovo wäre. Aber ich kann gerade nichts dazu finden. Verbaut jedenfalls wird diese Art von „Subwoofer“ bei Lenovo nicht mehr. Da gehe ich jetzt einfach mal von aus.

Welche schönes Beispiel uns immer wieder als neu verkaufter Technologien.


(Direktlink, via reddit)

Wie Getränkedosen gemacht werden

Bestimmt gab es das schon mal bei der Sendung mit der Maus, aber da hab ich es nicht gesehen. Ich habe schon öfter darüber nachgedacht, wie diese Dosen entstehen, aber mich dann doch nie wirklich mit der Thematik beschäftigt. Gerade stolpere ich über dieses Video, das den Herstellungsprozess in den USA beschreibt, aber dem hiesigen sicher nicht ganz unähnlich ist. So macht man diese Dinger also. Wieder was gelernt.

„Bill details the engineering choices underlying the design of a beverage can He explains why it is cylindrical, outlines the manufacturing steps needed to created the can, notes why the can narrows near it lid, show close ups of the double-seam that hold the lid on, and details the complex operation of the tab that opens the can.“


(Direktlink, via BoingBoing)

Eine kurze Reise um die Welt dank 3305 Google Maps-Screenshots

Matteo Archondis hat sich mal etwas Zeit genommen und aus insgesamt 3305 Screenshots von Google Maps einen Hyperlapse Film gemacht, der einer kleinen Weltreise ähnelt. Schon geil, was Technologie heute so kann.

„After spending two whole days capturing the Google Maps screenshots using Chrome’s developer tools—which remove all of the distracting on-screen features—Matteo Archondis then had to track and stabilize each frame sequence to create the illusion of a smooth timelapse clip.

The post-production required an entire week to get all of the Google Maps screenshots assembled and smoothed out, which sounds like a lot of work for a faked vacation.“


(Direktlink, via Sploid)

Wie der Weltrekord-Papierflieger gefaltet wird

Im Jahr 2012 brachte sich John Collins mit seinem Papierflieger ins Guinness-Buch der Rekorde. Sein Papierflieger, gefaltet aus einem A4-Blatt, schaffte 69,14 Flugmeter. An der Harvard University haben sie sich Collins‘ Falttechnik jetzt mal zeigen lassen und in ein Video gepackt. Gut, dass es Harvard gibt. Ich bin mal eben Papier holen.


(Direktlink, via BoingBoing)

Donald Trump Bong

Die hat gerade noch gefehlt.

Der australische Künstler Tom Mason hat für die Bongbude Gatorbeug wohl eine Bong gemacht, die ein bisschen so aussieht wie die Birne von Donald Trump. Ob aus der tatsächlich auch jemand rauchen will, kann ich nicht beurteilen, aber offenbar ist das Dingen gerade ausverkauft.


(via Dangerous Minds)

Synkro – Memories Mix (2008-2011)

Der gute Synkro wird am 24.02. auf Apollo ein Album mit dem Titel „Memories (2008-2011)“ releasen, welches Track seiner Schaffensperiode in den Jahren 2008 – 2011 zusammenfasst. Diese Tracks kamen vorher schon auf anderen Labels, aber Apollo will die offenbar nochmal als gesammeltes Paket schnüren. Ich dürfte fast alle dieser Tracks in irgendwelchen meiner Mixe untergebracht haben, finde hier also nicht wirklich neues. Aber: dieser Promo-Mix für das kommende Album ist ein echter Knaller und hat alles, was Synkro so einzigartig macht.

Following 2015’s stellar debut album ‘Changes’, Apollo Recordings is proud to present a collection of Synkro’s formative early works.

Originally released on scene stalwart labels such as Smokin’ Sessions, Blackout, Box Clever, Med School and Exit Records, these tracks displays the music that forged his career tracking his progression up to signing to Apollo.

Despite having come up during the dubstep era McBride’s music has always resisted easy classification – winding together such diverse influences as Boards Of Canada, dBridge, Burial and Oneohtrix Point Never, whilst still remaining utterly unique.

The trademark warm sonics, and emotive melodies that were ever-present in ‘Changes’ are in strong evidence here – lush pads, ambient/balearic washes and soulful vocals, underpinned by a skeleton of tough, crisp beats. What is most surprising and captivating about these early works is just how consistent McBride’s sonic vision remains – melancholic, cinematic, soothing yet vital – his is a strong and truly unique voice nearly a decade into his career.


(Direktlink)

Tracklist:
1. If Only
2. Just To See Her
3. Inhale ft. Faib
4. Empty
5. Everybody Knows
6. Lost For Words
7. Look At Yourself
8. Girl
9. Presence
10. Memory
11. Departure
12. Progression
13. Summer Blues
14. Letting Go
15. Open Arms
16. Synthetic
17. 4U
18. In Transit

Die Stadt Nürnberg fordert weniger Techno auf Afterhours


(Foto: Pixabay)

Am Wochenende fand im Nürnberger Club „Waschsalon“ eine Razzia statt. „17 Besucher hatten Drogen bei sich, in den Disco-Räumen wurden weitere 33- mal „herrenlose“ Betäubungsmittel gefunden. Der Betreiber muss sich jetzt wohl auf Sanktionen des Ordnungsamtes einstellen.“

Im Waschsalon lief zu dieser Zeit wohl eine der dort regelmäßig stattfindenden After Hours, die immer nach der obligatorischen Sperrstunde von 5 bis 6 Uhr morgens noch mal öffnet.

In letzter Zeit kam es in diesem Club wohl häufiger zu Drogenkontrollen, worauf dann diese Razzia vollzogen wurde.

Für die Stadt ist der Fall klar: das vermehrte Drogenaufkommen liegt an der dort gespielten Musik: Techno. Jetzt legt man dem Betreiber unter anderem nahe, andere Musik, also keinen Techno, laufen zu lassen den Raum heller ausleuchten und so für eine ruhigere Stimmung sorgen. Ansonsten müsse er „auf das Angebot verzichten“. Ob dem so sein wird, werden im Zweifelsfall Gerichte entscheiden.

Schön aber, wie nahegelegt wird, ein „Drogenproblem“ mit anderer Musik in den Griff bekommen zu können. Ich plädiere für Schlager bei Licht durch klassische Neonröhren. Dann will da auch keiner mehr feiern und der Laden muss von ganz alleine dichtmachen.
(via Martin)

Wo Googles Bildersuche schon mal ein Einhorn vermutet

Ich bekam vorhin ein Foto per Mail. Kommt häufiger vor und ist in diesem Fall auch eher semilustig. Ich wollte trotzdem wissen, wo genau das Foto herkommt und habe es durch die Bildersuche von Google geschickt. Googles Bildersuche meint, das könnte wohl ein Einhorn sein. Okay, Google, so ein Einhorn habe ich bisher noch nie gesehen.

Wenn man schneller blinzelt als der Verschluss einer Kamera

Schneller als sein Schatten quasi.

„Als Verschluss wird in der Fototechnik ein lichtdichtes, mechanisch bewegliches Element bezeichnet, das bei einer Kamera im Strahlengang vor der Bildebene liegt. Während der Belichtungszeit wird dieses Element für die Dauer der voreingestellten Verschlusszeit geöffnet, in der das vom Objektiv kommende Licht auf die Bildebene trifft.“
(via Wikipedia)

This can happen when you blink faster than the shutter on your camera from pics

Impfempfehlung

Wie 16 Bisons umgesiedelt werden

Im Kanada haben sie die Tage 16 Bisons vom Elk Island National Park in den Banff National Park umgesiedelt. Dieses Video zeigt, wie das vonstatten ging. Ich mag ja Bisons und frage mich, was wohl mit den Pinuckels auf ihren Hörnern passiert. Ob die von alleine abfallen?


(Direktlink, via reddit)