Bärtierchen-Plüschtierchen

Das allseits beliebte weil sehr knuffige Bärtierchen gibt es jetzt auch als Plüschtier. Das wurde aber auch mal Zeit!

baertierchen-plueschtier-1200x600
(via Daniel)

DIY: Ein Rucksack aus IKEA-Tüten

San Diego Mitch hat eine Weile nach sehr leichten und dabei bezahlbaren Rucksäcken gesucht. Die, die dabei für ihn in Frage kamen, kosteten $450 und mehr. Das war ihm zu teuer und so hat er selber nach einer Lösung gesucht. Am Ende nahm er sich ein paar dieser blauen IKEA-Tüten und machte sich selber seinen ultraleichten Rucksack, den er jetzt für $275 auf eBay verkauft. Immerhin keine $450. Aber man kann sich auch ansehen, wie genau er die Dinger gemacht hat und die dann selber basteln. Kosten dafür $30 und ein bisschen Arbeit

f7dacxy
(via BoingBoing)

Herrenlose VW-Bullies aus der Pampa holen

bildschirmfoto-2016-11-23-um-15-30-01

Als ich den Link zu dem Video bekam, dachte ich, „Jaja, schöner Fake. Niemand lässt irgendwo in der Pampa seinen Bully stehen und ihn dort verrotten. NIEMAND!“ Offenbar aber habe ich mich getäuscht, denn die Leute von AirMapp holen öfter mal vor sich hinrottende Bullies aus der Wildness.

Diese Kiste hier stand 40 Jahre in einem Wald in Frankreich – und sprang nach einigen Sofortmaßnahmen an. Die Story dazu hier.


(Direktlink)

Weitere Rettungsaktionen:


(Direktlink)


(Direktlink | Danke, Jan!)

Greil Marcus über Punk Spirit

Kurzes Feature von Arte Tracks mit Greil Marcus.

Punk’s not dead – und doch ist die Bewegung ist sehr viel älter, als es viele wahrhaben wollen. Ein kleiner Streifzug durch die Punk-Geschichte mit Greil Marcus, einem ausgewiesenen Experten für die Sex Pistols.


(via René)

Bei Tchibo gibt es jetzt Sturmhauben

Es scheint ernst zu werden, wenn Tchibo schon Sturmhauben anbietet. Erstmal eine holen.

cx8b1nhxuaewuma
(Hinweis und Foto von ana_nym)

Treppe runter – wie geht das?

Unsere Welpen wachsen und gedeihen, ich freue mich hier auf ähnliche Situationen.

Janina – Nein sagen

Aus Gründen. Das war schon immer so. Und ich bin so froh, sie dabei zu haben.


(Direktlink)

Pilze wachsen im Zeitraffer bei BBC Ones Planet Earth II

Für alle, die bisher nicht die Zeit hatten, die wieder episch fotografierte zweite Ausgabe von BBC Ones Planet Earth sehen zu können, hier mal wieder ein Ausschnitt aus der selbigen. Ich werde das nachholen. Zwischen Weihnachten und Neujahr. Erst alle bis dahin neuen Walking Dead Folgen und dann all das, was bis dahin von Planet Earth II zu sehen war. Bis dahin halte ich mich solchen Snippets über Wasser – und die sind schon mehr als großartig. Heute: Pilzkulturen wachsen im Zeitraffer; perfekt ausgeleuchtet.


(Direktlink, via Colossal)

Wenn ein Luftballon in Slow-Mo unter Wasser platzt

Alle hatten die Tage diesen Furz, der unter Wasser bei 120 fps losgelassen und aufgenommen wurde. Und viele hatten ihn vielleicht nur deshalb, weil er aus einem nackten Frauenhintern kam. Auch da kommen Fürze raus, ja.

Viel geiler finde ich ja, einen Luftballon unter Wasser zu chrashen und das dann Geschehende in Slow-Mo zu filmen. Weil: darüber hat man halt noch wirklich nie drüber nachgedacht. Und beeindruckender als ein Furz ist es auch. So.


(Direktlink, via Doobybrain)

Wenn Erykah Badu Songs für die New York Times performt

Wer hier schon was länger mitliest, weiß, wie sehr ich das mag, was Erykah Badu seit Jahren an Musik veröffentlicht, auch wenn mein Lieblingssachen von ihr schon ein paar Jahre zurückliegen. Dafür aber spielt sie hier zwei davon live für die NYT. Sie, zwei MPCs, ein Pianist und alle zusammen cooler als die Arktis. Badu…


Ein trauriger Elefant reist durch Russland: Trunkdrunk

Trunkdrunk ist ein Mensch unter einer Elefanten-Maske, der in Russland unterwegs ist und dabei mitunter ziemlich traurige aber sehenswerte Fotos macht.


(via DYT)

Berlin-Mitte

Obwohl ich mir sicher bin, dass das auch in anderen deutschen Großstädten nicht wesentlich anders aussieht.

2016 als GIF

Ich weiß nicht, wie das im Dezember so aussehen wird, aber bis hier hin trifft es das ganz gut.


(via MoGreens)

An accurate representation of Netflix & chill

09.12.2016 im Spartacus Potsdam: Doppelgeburtstag – 40 Jahre icke, 20 Jahre das Kraftfuttermischwerk

[Der Beitrag bleibt bis zum Tag nach der Party hier oben kleben. Für Neues einfach runterscrollen.]

4020
-> Facebook-Veranstaltung

Eigentlich lege ich nicht sonderlich viel Wert auf meine eigenen Geburtstagsfeierlichkeiten, aber wenn man nullt, kann man das schon etwas ausgiebiger feiern. Wenn man, wie in diesem Fall, doppelt nullt, kann man das sogar auch mal sehr ausgelassen feiern. Und so machen wir das in diesem Jahr.

Ich werde am 09.12.2016 40 Jahre – geschenkt. Aber, und was viel wichtiger ist: mein heutiges Solo-Projekt, das hier, feiert in diesem Jahr sein zwanzigstes Jubiläum. Was damals mal als Musikprojekt von drei-vier noch jungen Burschen begann, ist mittlerweile mehr Blog als Musikprojekt, auch wenn Musik dabei noch immer eine Rolle spielt und das Blog selber erst 11 Jahre auf dem Latz hat. Ich kam letztens auf die 20, als ich auf einen Flyer aus dem Jahr 2006 stieß, der zum Feiern der 10 einlud ,und dachte, „Mensch, die 20 könnte man ja eigentlich auch feiern.“ Also machen wir das jetzt einfach mal. Am 09.12.2016 im Spartacus Potsdam.

Man hätte da jetzt ein Über-Line Up buchen können, aber die Nacht ist kurz und ich wollte schon jene mit dabei haben, die ich musikalisch und auch privat besonders gerne mag. So wird das keine reine Techno-Sause, sondern eher ein buntes Potpourri an zu schätzender Musik. Vom Ambient über Singer-Songwriting zu Funk und Soul nachdem Rudi dann gemeinsam mit mir den Laden in von und gewohnter Tanzschuppen-Manier abreißen werden.

Los geht es um 22:00 Uhr und der Eintritt wird sich auf einen schmalen Taler begrenzen. Wir sind ja nicht in Berlin, wa.

Für Musik sorgen werden an diesem Abend:

  • Zuurb, der Ambient verschmelzen lässt, wie es sonst kaum ein anderer vermag. Hier regelmäßig mit seinen immer überguten Mixen im Blog.
  • Daniel Decker, der auch als Kotzendes Einhorn bekannt sein dürfte und schon gefühlte Ewigkeiten mit seiner Gitarre auf den Bühnen unterwegs ist.
  • Janina ist im Regen geboren und kommt aus Hamburg. Sie hat nicht nur Rudi und mich vor ein paar Jahren auf dem Weltkongress der Hedonistischen Internationale geradezu verzaubert. Ich wollte sie danach immer wieder mal live sehen, was dann aber doch mal wieder nicht klappte. Jetzt dachte ich, ich frage sie einfach mal und – HURRA! – sie packt ihre Gitarre Fritzi ein und kommt aus Hamburg ins heimelige Potsdam. Ein Fest!
  • MoGreens, Karl und Jozsef. MoGreens kenne ich tatsächlich noch länger als ich das KFMW mache. Als Teenies waren wir in der selben Clique und hingen in Kleinmachnow rum. Musik mögen wir schon seitdem. Die Leidenschaft fürs Auflegen kam dann auch bei beiden später hinzu. Auch wenn wir völlig unterschiedliche Stile mögen und er nach wie vor dem Vinyl treugeblieben ist. Wenn er mit Karl und Joszef den guten alten Soul auf den Plattentellern mit dem Funk vermischt, bleibt im Regelfall kein Tanzbein stehen.
  • Rudi Stöher und Das Kraftfuttermischwerk. Wir sind über die Jahre ein gutes Team geworden und mögen trotz des Altersunterschiedes den selben Scheiß. Meistens zumindest. Aber dann brennt es auch.

Wer Bock hat, kommt da dann einfach mal lang. Ob mit oder ohne Geschenke. Ich würde mich freuen, Euch alle dort zu sehen! Also fast alle. Und Zeit für ’nen Schnack findet sich sicher auch. Hotels und Pensionen gibt es in dieser Stadt für alle – und nach Potsdam wolltet ihr eh alle schon immer mal. Hier stehen sogar ein paar Schlafplätze zur Verfügung. Wer davon einen in Anspruch nehmen möchte, bitte in den Kommentaren Bescheid geben.