Apples heutiger Keynote Live-Stream in einem Bild

Ich selber gucke das ja nicht, aber laut meiner Twitter-Timeline muss der Live-Stream von Apple heute in etwa so ausgesehen haben. Und dann gab es eine Armbanduhr. Eine Armbanduhr!


(via reddit)

Übergroße Pendel-Welle

Keinen wir alle aus dem Physik-Unterricht, nur eben in viel kleiner. Man hätte das Teil, das irgendwo in den Bergen von North Carolina steht und pendelt, wahrscheinlich auch filmisch schöner darstellen können, aber selbst so sieht das großartig aus.

(Direktlink, via reddit)

Disney verklagt Deadmau5, Deadmau5 verklagt Disney

EDM-Mäusekopf Deadmau5 hat aktuell ein wenig Stress mit Disney, wobei die sich gegenseitig wegen der Ohren an die Ohren wollen. Mickey Mouse und so. Totmau5 klagt jetzt auch, weil Disney sich wohl für einen Trailer an einem seiner Songs vergriffen haben soll. Dieser wurde mittlerweile von der Disney-Website gelöscht. *lölchen*

Ich sehe da keine Verlierer. Mein Oma würde sagen: “Beide in einen Sack stecken und mit dem Knüppel rauf hauen. Triffste immer den richtigen.” Mein Oma war eine kluge Frau.

(via Blogbuzzter)

Pommes-Pizza

Ich habe hier gerade ein kleines Hüngerchen und hätte Bock auf was Gesundes. Diese French Fry Pizza (mit Rezept) hier käme mir diesbezüglich sehr gelegen. Da sind Tomaten bei und Kartoffeln, was ja fast schon einen Salat hergibt, der ja auch ein bisschen Käse erlaubt. Alles, was ein vollwertiges Mittagessen braucht also. Und Gluten-frei ist die gebackene Scheibe auch noch! Und für die Vegie-Variante lässt man einfach die harte Wurscht weg.

I’ve see many variations of the french fry pizza combo, but none that actually looked like a pizza. Using cheese as a glue to hold the fries together I was able to create a crust and build a pizza on top of it. As an added bonus for those of you who want to be health conscience while eating a pizza on top of your french fries, it’s gluten free!

friepizza
(via René)

Schwarzfahren muss bezahlbar werden

Mir würde ja schon ein fahrscheinloser, auf Steuerbasis finanzierter Personennahverkehr reichen, aber gut. Vielleicht muss man auch sehr viel fordern, um wenigstens ein bisschen was erreichen zu können. Andererseits fällt wegen derartiger Forderungen ja auch nicht die jährliche Erhöhung der Tarife aus, der keinerlei Verbesserung des Angebots gegenübersteht.

schwarzfahren

Wie beschäftigt man so eine Katze?

Ihr kennt das: hin und wieder muss man halt auch das Haus mal verlassen und die pelzigen Tierchen alleine lassen. Schnell langweilen sie sich dann, zerkratzen die Tapeten und die gute Couch. Wenn es ganz schlecht kommt, pissen sie einem in die Pantoffeln. Das tun sie immer! Viele Katzenliebhaber verschwiegen oder leugnen das gar gerne, aber lasst euch gesagt sein, sie lügen!

Damit so eine Katze sich aber auch alleine beschäftigen kann, reichen einfachste Mittel.

(via reddit)

Ein Projekt um Dinge zu teilen: Pumpipumpe

Bildschirmfoto 2014-09-09 um 12.58.52Ich bin einst so groß geworden. Was die Eltern nicht im Haus hatten, hatte sicher irgendwer anders in näherer Umgebung. Dafür hatte mein Vater einen Räucheroffen, den er nicht immer benutzte und so teilte man die verschiedensten Dinge, die jeder so brauchte. “Wir hatten ja nüscht!” und “eine Hand wäscht die andere.” Und so. Irgendwie ist das bei mir bis heute so geblieben.

Einen Trennschleifer zum Beispiel würde ich mir nie kaufen. Dafür brauche ich den viel zu selten, aber manchmal dann halt schon. Und da ist es toll, einen Nachbarn oder Bekannten zu wissen, der so ein Ding in der Garage hat und für ein paar Stunden entbehren kann. Ich hätte dafür einen Heißluftfön, eine Stichsäge, eine Fritteuse einen Grill und jede Menge Maler/Lackiererwerkzeug, dass ich verborgen würde. Und den hässlichen Ford KA, der seit Monaten in der Einfahrt vor sich hingammelt! Eigentlich also das normalste der Welt: sich gegenseitig helfen.

Wahrscheinlich läuft das so auch in breiten Graden, allerdings eben nicht überall. Als ich damals für ein paar Jahre in Berlin wohnte, fiel mir beim Auszug aus, dass 60% der 10 Mietparteien in dem Aufgang nie kennengelernt hatte, wie also hätte ich mir von denen einen Trennschleifer pumpen sollen?

Nun gibt es aus der Schweiz das Projekt Pumpipumpe, das sich genau dieser Problematik widmet. Man klebt einfach an seinen Briefkasten Sticker mit Dingen, die man verborgen würde. Die im besten Fall geneigten Nachbarn tuen es dem gleich und so weiß man immer, bei wem man sich mal eben was ausleihen könnte. Finde ich eine tolle Idee, aus wenn eine Online-Anbindung dafür noch viel sinnvoller wäre. Für eine Hebebühne bspw. kann man ja auch gerne mal durch die halbe Stadt fahren.

briefkasten01-960x600

In jedem Haushalt befinden sich Werkzeuge, Küchengeräte, Produkte für Freizeit und Unterhaltung etc., die man nur selten braucht und gerne einmal einem netten Mitmenschen ausleihen würde. Gleichzeitig wäre man manchmal froh, sich Dinge, die man nur ab und zu benötigt, einfach kurz ausleihen zu können.

Ziel des Projekts Pumpipumpe ist es, leihfreudige Nachbarn und ihre Gegenstände sichtbar zu machen und die gemeinsame Nutzung von Konsumobjekten zu fördern. Das geschieht nicht im Internet, sondern mit kleinen Aufklebern am Briefkasten, wo Nachbarn und Quartierbewohner täglich vorbeigehen. Sie können so direkt miteinander in Kontakt treten, sich Velopumpi, Akkubohrer oder ein Fondue-Set ausleihen, lernen sich auf diese Weise besser kennen und müssen erst noch weniger Geräte kaufen.

Spazieren und singen: ტრიო მანდილი – აპარეკა

Die drei jungen Frauen hier laufen in Georgien einfach nur so durch die Gegend und singen gemeinsam ein Lied. Macht man hierzulande ja eh viel zu selten. Und dann klingt das auch noch ganz wundervoll, auch wenn ich absolut keine Ahnung habe, was die drei da zum Besten geben.

(Direktlink, via reddit)

Berliner

Vermutlich hätte Elif Kalkan dieses kurze Video auch in jeder anderen Stadt der Welt drehen können, ohne einen Bezug zu Berlin herstellen zu müssen, aber ich mag die Stimmung außerordentlich gerne und sie erinnert mich an meine paar Jahre in Berlin. Einer Zeit, wo die Stadt so hip noch gar nicht war.

“Friendliness,
I think the most beautiful word can be used for Berlin.
season, the houses, the people of the whole you, taking inside harmony.”

This video is a school project.
Bahcesehir Universty // Juxtapositions Project 2014

(Direktlink)

Wie von selbst: ein Bücherregalbau in Stop-Motion

Das tolle Video in dem der Schreiner und Designer Frank Howarth zeigt, wie sich wie von selbst ein Gartenstuhl zusammenbaut, und aus dem auch das obige GIF stammt, hatte ich hier im letzten Jahr. Nun hat er ein Video, in dem sich wie von Geisterhand ein Bücherregal scheinbar alleine zusammenzubauen scheint. Ich sag’s ja immer: Handwerk kann was.

(Direktlink, via Colossal)

Für die geneigten AfD-Wähler

Irgendwer hat diesen Flyer ins Netz gepackt, auf dem dieser dem DGB Thüringen zugeordnet wird. Es geht um die Ideen der AfD. Nicht, dass nachher keiner davon gewusst haben will.

image
(klick für in groß, via Tanith)

Seriös: deutsche Bananen und Gulasch für Potsdings

So als Potsdingser muss ich sagen, dass mich das irgendwie fast überzeugt.

IMG_4838

Eine Katze und ihr Kuscheltier

Internet kann für heute dann aus.

(Direktlink, via BoingBoing)

Mit Dronen übers Burning Man 2014

Trotz der in diesem Jahr vorher angesagten Neuregelungen im Bezug auf Dronen hat Eric Cheng seine übers Burning Man gelenkt. Der Sound dazu kommt von Gaslamp Killer, der am 03.10 im Berliner Gretchen gastieren wird. Dafür gibt es hier die Tage noch ein paar Tickets.

(Direktlink, via René)

Und noch eins von Fest300.

(Direktlink, via Trnd)

Niemand liest dein Blog

So wie hier. Bei mir.

10665949_385604101597368_1470976304_n
(via Christian)