Wie eine Hydraulik-Presse an einem Buch scheitert

Der grandiose Hydraulic Press Channel hat in den letzten Wochen Videos von so ziemlich allem gezeigt, was eine solche Presse von jetzt auf gleich ins Nichts zermalmen kann. Wirklich fast alles. Heute, allerdings, scheitert die Presse (vorübergehend) an einem dicken Buch.

Vielleicht sind Bücher am Ende doch die Rettung vor allem. Im Namen der Rose und so. So schön kryptisch. Auf Metaebene. Love it.


(Direktlink)

Renate spielt zum ersten Mal ein Game in Virtual Reality

Ich bin nicht so der Gamer, war ich bis auf zwei-drei Ausnahmen noch nie. Die erste war Super Mario vor 20 + Jahren und später Diablo II, was auch schon wieder ein paar Jahre her ist. Ansonsten fand ich entweder nicht die Zeit oder meistens nicht die Muse, stundenlang irgendwas zu spielen. Insofern kann ich mir schlecht vorstellen, wie nahe einem ein VR-Game gehen kann. Aber das hier sieht schon ziemlich derbe aus. Vermutlich hätte ich mir mittendrin die Brille vom Kopf gerissen und auf Giphy nach #sloth gesucht.


(Direktlink, via Devour)

Emmanuel Top – Groove Podcast 53

attack

Ich war damals sehr verliebt in das Zeug, was Emmanuel Top auf seinem eigenen Label Attack Records so veröffentlichte. Das ging soweit, dass ich mir in einer Siebdruck-Prüfung eine Jacke mit den Motiven des Labels bedruckte. Die hab ich immer noch. Der Reißverschluss ist schon lange kaputt und passen tut sie eh nicht mehr, aber es gibt sie halt nur das eine Mal auf diesem Planeten.

Hin und wieder guckte ich in all den Jahren immer wieder mal auf das, was der Herr aus Frankreich so treibt. Irgendwann habe ich damit aufgehört. Auch weil mir die dann neueren Sachen nicht mehr ganz so reingingen. Ich hatte ihn fast vergessen.

Insofern ist es fast ein Coup, dass die Leute vom Groove Mag ihn aktuell für ihren Podcast Nummer 53 ins Boot geholt haben. Und natürlich spielt er „Turkish Bazar“. Acid und Techno mit Hang zu Trance. Geil! Ich geh mal meine Jacke suchen. Am 28.05. spielt er in der Leipziger Distillery.

Groove hat auch ein lesenswertes Interview mit dem „alten Helden“.


(Direktlink)

Tracklist:
01. Emmanuel Top – Infra Supra
02. Emmanuel Top – Acid Phase (Fred Hush & Dimitri Andreas remix)
03. Emmanuel Top – Bipolaire
04. Alex Bau – On Synth
05. Sebastian Mullaert – In The Blurry Mist Of Yourself
06. Sian – Farewell Mermaid
07. Kris Wadsworth – 333a
08. Teste – The Wipe (Rrose Version)
09. Emmanuel Top – Turkish Bazar
10. Post Scriptum – Human Timescales
11. Emmanuel Top – Sine & Saw
12. Matt Nordstram & Orlando Villegas – Spanglish (Len Faki Edit)
13. Max_M – Architectural Lie
14. Emmanuel Top – Métalurgie
15. Operator – Elastic Mind
16. Sterac – Rotary
17. Phil Kieran – Wasps Under A Toy Boat (Planetary Assault Systems Remix)
18. Johannes Volk – The Second Resistance
19. Sunil Sharpe – Healing Hatred
20. Jeroen Search – The Future Is Ours
21. Emmanuel Top – Novocaine
22. Pfirter – Fractals
23. Setaoc Mass – Nicmos (Jonas Kopp Remix)
24. Xhin – Fixing The Error
25. Josh Wink – Are You There (Ben Klock Remix)
26. Bleaching Agent – 22ml

Purple Rain-Wholecar

Die Berliner Urgesteine der Ghettostars zollen dem verstorbenen Prince auf ihre ganz eigene Weise Tribut. Purple Train.

(via Blogrebellen)

Schlagzeuger spielt auf einem Pick Up vor einer Zapfsäule zu Princes „Purple Rain“

Reden wir hierbei mal nicht über Timing, hier zählt die Idee, die Szenerie und die Nebelmaschine.


(Direktlink, via reddit)

Vorhin im Baumarkt

Freitag. Herzlich willkommen zum Niveaulimbo.

FullSizeRender

*kicher*

Niesender Wombat

Wer schon immer mal wissen wollte, wie es klingt, wenn ein Wombat niest; bitte schön.


(Direktlink, via Arbroath)

Eine in Simbabwe gefundene SD-Karte mit Fotos sucht ihre Besitzer

Joe Sabia hat in Steppe Simbabwes eine 2 GB große SD-Karte mit 13 Fotos gefunden. Schnappschüsse einer Party, keine große Fotografie. Er würde dennoch gerne diese Karte demjenigen zukommen lassen, dem sie einst gehört hat. Also recherchiert er mit den Möglichkeiten, die das Netz so bietet – ohne Erfolg. Jetzt lässt er das Internet einfach selber suchen. Mit diesem Video.


(Direktlink, via Boing Boing)

Prince spielt Radioheads „Creep“ at Coachella 2008


(Direktlink)

Wie Gummihandschuhe gemacht werden

Jeder von uns hat die Dinger schon mal benutzt. Und wahrscheinlich nie darüber nachgedacht, wie die Teile hergestellt werden.

So:


(Direktlink, via Core 77)

Cocker Dinklage

Ein kleiner Dönergrill für die eigene Küche

610Nqe17LVL._SL1100_
(via Munchies)

Irgendwo in England haben welche einen handlichen Dönergrill erfunden, der in jede Küche passt. Für 85,00 EUR + Futter für den Spieß kann sich damit jeder seinen eigenen Döner grillen. Der kann auch Gemüse und Hähnchen. Ich. Will. Das!


(Direktlink)

Bremen legalisiert (ein bisschen) Cannabis

3998139338_67959f423d_z
(Foto: Martijn, CC BY-SA 2.0)

Bremen legalisiert auf Landesebene den Besitz von „geringen Mengen“ Cannabis. Auch der Eigenanbau von „einigen wenigen Cannabis-Pflanzen“ soll strafrechtlich nicht mehr relevant sein.

Künftig gilt in Bremen: Wer mit Cannabis in kleineren Mengen zum Eigenkonsum erwischt wird und nicht mit der Droge handelt, soll nicht mehr strafrechtlich verfolgt werden. Ebenso soll nicht mehr automatisch der Führerschein eingezogen werden, wenn bei Verkehrsteilnehmern auch nur geringe Mengen Cannabis im Blut nachgewiesen werden. Dies kann laut SPD und Grünen das Land Bremen eigenmächtig umsetzen.

Dagegen war die CDU. Natürlich.

Auf Bundesebene ändert das erstmal nichts. Aber irgendwer muss halt den Anfang machen. Wenn auch einen vorerst nur kleinen.

Sexy Motherfucker, mixed

René hat mal eben seine persönlichen Hits von Prince in einen kurzen Mix gelötet, der Morgen wieder offline geht. Ich nehm‘ den so, auch wenn „The most beautiful girl in the world“ fehlt. Der Liebe wegen und so.


(Direktlink)

Tracklist:
Purple Rain
When the Doves cry
I would die 4 u
1999
Little Red Corvette
Sign o‘ Times
Kiss
Lets go crazy

Bayern: Die US-Armee schmeißt Geländewagen vom Himmel

Die US Army führte im bayrischen Hohenfels vor ein paar Tagen eine Übung durch. Für diese wurden von Flugzeugen aus Humvees abgeworfen. Eigentlich ein normaler Move, wenn die Fallschirme funktionieren. Taten in diesem Fall aber nicht alle – und drei der Geländewagen rasteten voll in den offenbar trockenen Boden der Oberpfalz ein.

Ein GI hat davon ein Video gemacht. „Fuck, yeah!“

„Ooooh, yes, yes, yes“ hört man im Video offenbar einen Soldaten rufen, direkt gefolgt von lautem, fast ein bisschen hämischem Lachen. Im leicht verwackelten Video auf der Fanseite „U.S Army W.T.F! moments“ sieht man deutlich, wie sich erst einer (0:22), dann ein zweiter (0:59) und ein dritter (1:33) „Humvee“, die typisch amerikanischen Armeefahrzeuge, von ihren Fallschirmen lösen und völlig ungebremst zu Boden rasen. Übrig blieb sein dürfte von ihnen nur ein große Haufen Müll – selbst als Ersatzteilspender dürften sie nicht mehr taugen, wie die Bilder davon zeigen.


(Direktlink)

Das sieht nach der „Landung“ dann so aus:

Oder so:

Große Badaboom.