Wifi Code

[Sponsored Post] Vine-Master Zach King mit Sony als durchsichtiger Mensch

Zach King dürfte nicht nur einen der populärsten Vine-Accounts pflegen, sondern gleichsam auch einen der kreativsten. Einiges von dem, was King dort zeigt, dürfte so noch nicht gesehen worden sein. Seine Clips sind mitunter kurze filmische Kunstwerke.

Nun hat er und sein Team sich mit Sony zusammengeschmissen und für deren Serie Never Before Seen mit einer Sony Action Cam den Clip eines durchsichtigen Menschen gedreht. Klar, dass ein solcher auf der Straße durchaus für Aufsehen sorgt. Er ist so leicht zu durchschauen.

King and his team were inspired by live projection videos and used background images on a foreground surface. A chest-sized monitor was constructed by cutting a hard plastic photo frame into a TV Bezel. The Action Cam by Sony was mounted onto the Chest Harness, which King wore backwards. The see-through trick was then created in VFX in Zach’s unique ‘digital sleight of hand’.

Andere, so bisher noch nicht gesehene Clips gibt es bei Never seen before einige.


(Sponsored by Sony)

Wenn ein Computer Balladen aus den 90ern singt

Diese Installation von Martin Backes wirkt ein wenig so als würde ein Computer Karaoke singen. Und wenn man es nicht ganz so genau nimmt, klingt das auch so. Aber diese Balladen der 90er sind allesamt ohnehin keine akustischen Schönheiten.

„What do machines sing of?“ is a fully automated machine, which endlessly sings number-one ballads from the 1990s. As the computer program performs these emotionally loaded songs, it attempts to apply the appropriate human sentiments. This behavior of the device seems to reflect a desire, on the part of the machine, to become sophisticated enough to have its very own personality.
What do machines sing of? (90s Version)

2015
Size: 170 x 55 x 45 cm
Material: metal stand, mic stand, mic, cable, 2 screens, computer, custom-made computer program

List of songs which are included and performed by the computer program:
Whitney Houston – I Will Always Love You
R. Kelly – I Believe I Can Fly
Toni Braxton – Un-Break My Heart
Bryan Adams – Everything I Do, I Do It For You
Celine Dion – My Heart Will Go On


(Direktlink, via Create Digital Music)

Jetzt als Videodiskette: Die emphatischsten Auftritte Angela Merkels

Du hast gegen den Hunger in der Welt etwas in der Hand – Dein Smartphone #ShareTheMeal

Bildschirmfoto 2015-07-16 um 13.27.47

Share The Meal ist eine App, die auf einfachstem Wege dazu beitragen kann, seinen kleinen Teil gegen den Hunger in der Welt beizutragen. Das ändert nur wenig an den Ursachen – klar. Sich aber immer nur darauf zu berufen, hilft den weltweit Hungernden nun mal gar nicht. Und parallel gegen beides was zu unternehmen, kann schließlich auch nicht schaden.

Ich lade mir eben mal die App.

Hunger beenden: Mit 40 Cent!

Hunger beenden: Mit 40 Cent! #ShareTheMeal war uns auf den Fersen und zeigt, dass wir jeden Tag gemeinsam Hunger beenden können. Bitte teile den Spot und hier geht's zur App: http://onelink.to/p2g7bu

Posted by ShareTheMeal on Donnerstag, 16. Juli 2015

Worum geht es bei ShareTheMeal?
Mit ShareTheMeal wollen wir Menschen die Möglichkeit geben, ihr Essen mit Kindern in Not zu „teilen“. Mit jeder Spende von 40 Cent können wir 1 hungerndes Kind 1 ganzen Tag lang ernähren. Die Mahlzeiten werden vom United Nations World Food Programme (WFP) verteilt. Unser erstes Ziel ist es sicherzustellen, dass alle bedürftigen Schulkinder in Lesotho (rund 50.000 Kinder brauchen momentan Hilfe) mit Schulmahlzeiten versorgt werden.

Lesotho zählt weltweit zu den Ländern mit der geringsten Ernährungssicherheit: Mehr als 40% aller Kinder leiden unter Hunger. Als erstes konzentrieren wir uns auf Schulmahlzeiten. Kurzfristig bekämpfen sie Hunger, langfristig fördern sie Bildung und helfen dabei, den Kreislauf aus Hunger, Armut und mangelnder Bildung zu durchbrechen. ShareTheMeal ist eine gemeinnützige Initiative des WFP.

Was ist das Ziel?
Wir wollen die Ernährung so vieler Menschen wie möglich sichern. Für den Anfang konzentrieren wir uns auf nur auf ein Land und können so gezielte, nachhaltige Hilfe leisten – für eine Gemeinschaft nach der anderen. Schritt für Schritt können wir so Hungernden weltweit helfen, damit sie sich langfristig selbst ernähren können.

Unser erstes Ziel ist es, sicherzustellen, dass alle Schulkinder in Lesotho mit Mahlzeiten versorgt werden – 50.000 Vorschulkinder bekommen momentan keine Schulmahlzeiten. Wenn wir diesen Kindern helfen können, erhalten alle Kinder in öffentlichen Schulen in Lesotho Mahlzeiten von WFP in Kooperation mit der Regierung, insgesamt über 400.000.

Alle weiteren Infos zu dem Projekt finden sich auf Share The Meal.

Handkreissägenpizzaschneider

Bildschirmfoto 2015-07-16 um 12.46.42

Garantiert nicht nur für die ambitionierten Hand- und Heimwerker. Damit würde ich auch Pizza schneiden.

„Show that pizza you mean business with our new Pizza Boss 3000. It’ll blast thru pepperoni, extra cheese, even those pesky anchovies. It’s built from tough engineering-grade plastics and the laser-etched stainless blade has a removable shield for easy clean-up.“

Pizza-Boss-1

Pizza-Boss
(via Laughing Squid)

Kinderüberraschung

Irgendetwas stimmt hier doch nicht!

Günstige… Luftballons !!!!!

Posted by Torben Nimführ on Mittwoch, 15. Juli 2015

(via Blogrebellen)

Von Petting bis Fucking in 37 Minuten

Ohne Verkehr. Ansonsten kann es auch schon mal länger dauern.

von_fucking_nach_petting_routenplan_bayern_oesterreich
(via Floyd, CC-BY-SA)

Das Ein & das Alles

11417297_865739770181741_1093741352_n
(Potsdam Bornim)

Deutschland 2015: Zwei Orte, zwei Flüchtlingsheime

Natürlich gibt es auch in Freital Menschen, die sich für die dortigen Flüchtlinge einsetzen und diese willkommen heißen. Natürlich wird es auch in Boostedt Menschen geben, die Flüchtlingen gegenüber weniger freundlich oder gar ablehnend gegenübertreten. Dieser Beitrag von Panorama überspitzt demnach ein wenig die Situationen. Um sie gegenüber zu stellen allerdings, kann man das schon machen. Übertreiben macht bekanntermaßen anschaulich.

Was mir als Ostler ja mittlerweile ein wenig peinlich ist, ist der Umstand, dass gerade die Alten in Freital 1990 der D-Mark wegen CDU gewählt haben dürften. Primär des Geldes und des Sozialsystems wegen. Diese Schmarotzer.


(Direktlink, via Christian)

Angela Merkel „tröstet“ ein palästinensisches Mädchen, das mit ihrer Familie nach vier Jahren abgeschoben werden soll

So macht das die Frau Bundeskanzlerin. Bisschen „streicheln“, „haste toll gemacht“ und weiter im Text. Sie hätte noch sagen können, „Kopf hoch, wird alles wieder gut.“

„Gut leben in Deutschland.“

Mir fehlen die Worte.


(Direktlink, via ESIB)

Die Presseabteilung von „Gut leben in Deutschland“ stellt das ganze im Nachgang so dar:

“Vor lauter Aufregung musste das Mädchen schließlich weinen und wischte ihre Tränen mit einem Taschentuch weg. Angela Merkel ging auf die Schülerin zu und tröstete sie mit den Worten: “Du hast das ganz toll gemacht”. Daraufhin gab es großen Applaus für die junge Libanesin.”

Vor lauter Aufregung kriecht mir gerade ein bisschen Kotze den Hals hoch. Und seit wann sind Palästinenser denn Libanesen?

Pluto hat sein Herz verloren, gif’d

Pluto trägt ganz offensichtlich ein Herz auf seiner Brust. Das hat dieses Foto der NASA erst bewiesen.

7-8-15_pluto_color_new_nasa-jhuapl-swri
(Foto: NASA)

Alle waren ob der Fotos ziemlich aufgeregt, Pluto selber war es auch. Dann flog die Sonde weiter und das Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt hat dem 6-jährigen Merlin rührend zu erklären versucht, warum Pluto kein Planet mehr sein darf.

„Wie Deine Mama – fast – richtig sagt (Mamas wissen auch nicht immer alles…!), ist der Pluto ein klein wenig zu klein, um ein richtiger Planet zu sein. Das ist aber nicht der einzige Grund. Vor neun Jahren haben viele alte Männer beschlossen (die wissen oft viel, aber auch nicht immer alles, aber sie wissen immer alles besser!), den Pluto nicht mehr als Planet gelten zu lassen. Dafür gab es ein paar gute und ein paar nicht ganz so gute Gründe: In noch größerer Entfernung von der Sonne haben Astronomen mit ihren Fernrohren noch mehr ähnlich große Körper wie Pluto entdeckt. Was tun? Einen zehnten Planeten, einen elften, zwölften daraus machen? Die Astronomen sind den anderen Weg gegangen. Sie hatten die Befürchtung, dass hinter dem Pluto immer mehr solche Eiskugeln wie der Pluto entdeckt werden. Und dann wird das Sonnensystem mit seinen Planeten etwas unübersichtlich.“

Das alles hat dem armen Pluto jetzt das Herz gebrochen, wie dieses GIF zu beweisen weiß.


(via Daniel)

Deutschland 2015: Neonazis in Halle und Bitterfeld

Es wirkt ein wenig so, als hätten die 90er wieder mal angerufen. Dabei ist das Ganze viel profaner: die 90er waren nie wirklich weg, sie haben sich dafür noch weiter in die politische Mitte manövriert.

Frontal 21 war in Halle und in Bitterfeld unterwegs und hat sich über die neonazistischen Umtriebe ein Bild gemacht. Übel.

„In der Region um Halle an der Saale sind seit mehreren Monaten gewaltbereite Neonazi-Gruppen aktiv. Sie nennen sich “Brigade Bitterfeld“ und “Brigade Halle“. Im Stadtteil Halle-Silberhöhe machen sie gezielt Jagd auf dort ansässige Roma-Familien.

„Sie haben meinen Kinderwagen angezündet“, erzählt eine Frau. „Dann haben zehn Nazis die Fensterscheiben eingeworfen, auf der Straße haben sie Böller nach mir geworfen.“ Mehrere Opfer berichten, dass Rechtsextreme ihre Wohnungen belagert und sie auf der Straße mit Messern und Elektroschock-Geräten bedroht hätten: „Seitdem gehen wir abends nicht mehr raus“, sagt ein Anwohner, der aus Rumänien stammt. Mehrfach gelang es den Rechtsextremen, im Stadtteil Silberhöhe Aufmärsche gegen Roma und andere Ausländer zu organisieren.“


(Direktlink, via FSF)

Bottrop: Polizei nimmt Eichhörnchen in Gewahrsam

13981800
(Foto: Polizei Recklinghausen)

Heute in Bottrop: ein Eichhörnchen verfolgt eine Frau so penetrant, dass diese die Polizei ruft. Das Hörnchen wurde in Gewahrsam genommen. Klar, oder?

„Ihr Verfolger war viel kleiner als sie, eigentlich konnte er ihr nichts anhaben.‘Aber lieber nichts riskieren. Sie lief schneller, er hielt mit. Auf verwunderte Blicke reagierte er nicht. Sie rief die Polizei, was bleibt einem in so einer Situation auch anderes übrig.

Also Notruf. Hilfe! Die Polizei ist schnell da, hält den Stalker fest.“

Wenn Vater tanzt

So geht das nämlich. Darunter mache ich es auch nie.


(Direktlink, via reddit)