Wenn wir nicht hier sind


(via Suppengrün)

Kondome oder Windeln – Du hast die Wahl


(via reddit)

Die Kopenhagener Philharmoniker flashmoben die U-Bahn in Kopenhagen

Ich vermute mal, dass das Ding rumging, als ich vor kurzem in der Pampa verweilte und ich es deshalb verpasst habe. Wenn dem nicht so ist, muss ich mich schwer wundern, denn die paar Minuten machen ernsthaft Gänsehaut und sind nur schwerlich mit dem zu vergleichen, was man sonst so an Musik in hiesigen U-Bahnen an Musik auf die öffentlichen Ohren bekommt.

In April 2012 Copenhagen Phil (Sjællands Symfoniorkester) surprised the passengers in the Copenhagen Metro by playing Griegs Peer Gynt. The flash mob was created in collaboration with Radio Klassisk. All music was performed and recorded in the metro.


(Direktlink)

15 Digital Artists aus 10 Ländern machen einen Kurzfilm: Parasite Choi

Großartiger Kurzfilm, der primär vom Motion Design, der Videografie und dem Sound Design lebt. Wurde gerade fertig und wandert nun wohl über einige Festivals. Am besten in Fullscreen und in HD.


(Direktlink)

Interaktives Moog-Synth Google Doodle zum 78. Geburtstag von Bob Moog

Absolut fantastisches Google Doodle auf der australischen Google-Seite, die zum 78. Geburtstag von Synthie-Legende Bob Moog einen kleinen, interaktiven Moog-Synthie auf ihre Startseite gebaut haben. An dem kann man nicht nur Knöpfchen drehen, sondern die Ergebnisse sogar im Vierspur-Verfahren aufnehmen und wieder geben. Ich weiß, was ihr morgen im Büro macht.

Leider kann Moog das nicht mehr erleben, er starb im Jahre 2005 im Alter von 71 Jahren.


(Danke, Tidbit!)

Ein Beat aus Kondomen: Use Condoms

Ich habe schon allerhand Sample-Orgien gehört, aus denen dann im Nachhinein Beats zusammengesetzt wurden, aber was an Sound ein Kondom so hergeben kann, war mir beis eben neu. Initiator des Videos ist die schwedische Organisation RFSU.


(Direktlink, via TDW)

Geschlacker mit Anspruch: O.live.R – Tape 2

Nachdem mich das erste Tape von O.live.R so begeistert hatte, hat er mir heute den Link zu Tape 2 geschickt. Der ist alles andere als leichte Kost, fährt sich einmal quer durch das schlackernde Gemüsebeet und lässt kaum Zeit zum Luft holen. Inhaltlich bekommt man genau das, was die sich sehr gut lesende Tracklist verspricht. Ziemlich verrücktes Teil.


(Direktlink)

Tracklist:
1. Phon.o – Slavemode
2. Ital – Doesn’t Matter (If You Love Him)
3. Lone – As A Child
4. XXXY – I Know This (Can’t Be Love)
5. Skudge – Ursa Major (Cosmin TRG RMX)
6. Burial – Nova
7. Photek – No Aggenda
8. Shackleton – You Bring Me Down (Peverelist RMX)
9. Flying Lotus – Disco Balls
10. Komonazmuk – Underground (Paul Woolford RMX)
11. Desto – Makowrap
12. Mo Kolours – Ridda Mountain
13. James Blake – Klavierwerke
14. Apparat – Black Water (DJ Koze RMX)

DDR


(Notes of Berlin)

Berlinbusting: Best Places in Berlin

Irgendwie erinnert diese Aktion einiger Berliner UdK-Studenten an das gute alte Adbusting, nur eben in Real Life am Beispiel einer Stadt. Sie haben sich an berüchtigte Orte in der Stadt begeben und und mal sämtliche Klischees und kleine Wahrheiten zu diesen auf Plakate geschrieben, die sie dann dort hinterließen. Amen.


(via Electru)

Infografik: Welche Musik man auf Arbeit hören sollte

Irgendwie ist die Info-Grafik doof, weil es ja eigentlich jedem gesund denkenden Menschen selber überlassen ist, welche Musik er im Job hört. Andererseits ist sie recht liebevoll gemacht und trägt schon einen empfehlenden Leitfaden in sich.

Ich habe das Glück, auf Arbeit jede erdenkliche Musik hören zu können (solange sich keiner darüber beschwert), aber ich habe auch den (fast) perfekten Job.


(klick für in groß, via This Blog Rules)

Ich habe es noch mal mit Windows versucht


(via Yimmi’s Yayo)

Deepes House-Geschwofe: The Pearldiver – Schnüffelstück

Kam gestern Abend per Mail und bringt mich gerade sehr entspannt in den sonnigen Tag. Wenn mir jetzt noch wer das anstehende Rasen mähen abnehmen würde? Danke.


(Direktlink)

Tracklist:
1. Norken+Deer – Remember that feeling
2. Bender & Sevensol – Aperture
3. Edward – Get me in
4. Taron-Trekka – Handson
5. Bon & Rau – Morning Funk
6. ??? – No rush
7. Cuthead – Vibratin‘
8. Vakula – Follow me
9. Smallpeople – Black Ice
10. Julius Steinhoff – Up above

Double Facepalm


(Farlap Bloodhounds, via TDW)

Beatles?


(via 1000 Notes)

Dog is feeling the Guitar

Man munkelt, das könnte ein Viral von Bud Light sein, was auch irgendwie naheliegend wäre, der Hund bringt mich trotzdem arg zum Schmunzeln. Uhhhh, yeahhh!


(Direktlink, via @peterglaser)