How to be… Awesome!

Das war alles mal so einfach. Damals.


(via Fasel)

Klingeln 2.0


(via Dial-A-Cliché)

ET and Yoda in Love


(via Wooster Collective)

Knutschkugelzugmaschine

Früher, als das Bauen von LKWs noch mit Kreativworkshop verbunden war.

Buy Art Not Cocaine


(via this isn’t happiness)

Just my daily two cents

America in Color: Vintage Farbfotos von 1939 – 1943 | Interweb3000
Das ist so verdammt hinguckenswert!

Schluss mit Entnazifizierung – Wählt FDP | Glaserei
Damals™.

Try drugs


(via e-Gruppe)

Liondub mixt Podcast für Urb

Und genau so geht der Abend steil – Arsch tretend.

The world of dubstep and drum and bass has particular voices in particular regions. In the realm of New York City, there’s Erik Wise, better known as Liondub. An avid audio obsessive of classic hardcore, jungle, drum and bass and now a particular side of dubstep, Liondub not only has his an excellent selective background but also runs the fantastic Liondub International label. You can also see him at the Brooklyn-based record haven that is Halcyon, as he frequents there a bit. With that said, this exclusive mix of dubstep and classic DnB cuts is a reminder that Liondub is out and about.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


(Direktdownload)

Tracklist:
1. Kryptic Minds – Three Views Of A Secret – Swamp81
2. Kryptic Minds – Organic – Swamp81
3. Breakage ft. Erin – Justified – Digital Soundboy
4. Cyrus – Junkyard – Tectonic
5. Rockwell – Stowaway Dub – Digital Soundboy
6. Rockwell – Molluch – Digital Soundboy
7. Data – Abstractions – Horizons
8. Spy – Xenomorph – Metalheadz
9. Bladerunner – Flava – Dub
10. Serum – Gutter Life – Dub
11. Bladerunner – Nuclear Attack – Dub
12. Marcus Visionary – Bounce (Bladerunner RMX) – Liondub
13. Serum – Basslick – Dub
14. Hazard – Against The Clock – Playaz
15. Fresh – Heavyweight – Digital Soundboy
16. Pearson Sound – Down With You – Darkestral Ga

Eine Woche Küche timelapsed

Na da steckt doch Leben in der Bude. Ich tippe auf Studenten-WG.


(Direktlink)

Doku: Kieler Straßengangs zu Beginn der 90er

Spiegel-Doku aus den frühen Neunzigern über einen Teil der nordisch-westdeutschen Provinz; Kiel. Und ich frage mich beim Sehen, wie derartige Dokus wohl im zentralen Osten der Republik ausgesehen hätte.


(Direktplaylist, via Popsuite)

Das größte Foto der Welt – Budapest in 70 Billionen Pixeln

Das liest sich so dermaßen spektakulär, dass man sofort und ohne weiteres drauf klickt. Richtig. Habe ich auch gemacht. Dann aber bekam ich die Aufforderung, um mir das ernsthaft ansehen zu können, Microsoft Silverlight installieren zu müssen. Da geht es ja schon mal los. Ich will mir nicht irgendwas installieren müssen, um so etwas sehen zu können.

Im zweiten Anlauf dachte ich dann, okay, geht ja auch für OS X. Klickste einfach mal “Install”, machste ja sonst auch. Dann sah ich das:

Dann bin ich raus, auch wenn ich es gerne gesehen hätte. Leckt mich doch!

The Diary of a Disappointed Book


(Direktlink)

Wo ich am 11.11. sein werde

Fuck, yeah!


(Danke, Ralph!)

einestages über Rodney Mullen

einestages hat nebst jeder Menge Bildern eine Story, die sie “Das Brett im Kopf” nennen, die allerdings zu einer schönen lesenswerten Story über Rodney Mullen wird, was nicht das Verkehrteste ist, wenn man sie denn anders genannt hätte.

Barry Zaritsky, ein Skateshop-Besitzer, hatte ihn unter seine Fittiche genommen und unterzog ihn dort einem speziellen Training, das Mullen als “Karate-Kid-Skateboardschule” bezeichnete. Zaritsky begnügte sich nicht damit, Rodney nur Tricks üben und seine Kondition trainieren zu lassen. Er wollte auch seinen Geist stärken. Wie ein Jedi in “Star Wars” lehrte er seinen Schüler, sich nicht auf die Augen zu verlassen: Rodney musste komplette Küren fahren, ohne auf seine Füße zu blicken.

Dangermouse, Sparklehorse & Visuals by David Lynch

Dark night of the soul, und der Name ist Programm. Gedanken dazu müsst ihr euch alleine machen.


(Direktlink, via Polkadot)