Timelapse ohne Kitsch: Urbex

Diese Timelapse-Videos von Sternenhimmeln, Nationalparks, Sonnenauf- und Untergängen nerven so manchen ja mittlerweile. Auch weil die meisten davon ziemlich mit Kitsch überladen um die Ecke kommen.

Benjamin Sichert hat vielleicht auch deshalb mal was Anderes gemacht. Er ist in eine verlassene Universität, ein verlassenes Kraftwerk und in einen alten Kühlturm gegangen, der – Überraschung – auch verlassen vor sich hingammelt. In diesen Locations hat er dieses, wie ich finde, ganz großartige Timelapse aufgenommen. Hierbei paart er den baulichen Verfall mit optischem Hochglanz der Aufnahmen. Habe ich so noch nicht gesehen. Klasse!

(Direktlink)

Tagged: , ,






Kommentare: 10

  1. […] (via) […]

  2. Christoph 30. Januar 2014 at 10:30  zitieren  antworten

    Erinnert mich an die Serie „Lost Places“ von Daniel Schmitt:
    http://www.schmitt-photography.de/?cat=1

  3. Holger 30. Januar 2014 at 10:42  zitieren  antworten

    Ich finde die Uhrzeit an der Wand im Kraftwerk sehr passend.

  4. Urbex … | hirnverbrandt.de 30. Januar 2014 at

    […] ein vor sich hin gammelndes Kraftwerk und einen heruntergekommenen Kühlturm … via kraftfuttermischwerk Buffer Pin It 30 Jan 2014 GEPOSTED VON hirnverbrandt KATEGORIE […]

  5. braennvin 30. Januar 2014 at 15:46  zitieren  antworten

    in der Uni war ich auch schon hammer location, der muss da ja tage drin verbracht haben

  6. […] (via: ronny) […]

  7. Cino 30. Januar 2014 at 16:26  zitieren  antworten

    selbe Uhrzeit wie im Kraftwerk ! Kosmischer Zufall ?

    http://www.schmitt-photography.de/wp-content/uploads/2012/06/Bild-1-von-3.jpg

  8. AliBengali 30. Januar 2014 at 21:55  zitieren  antworten

    Das ist wirklich beeindruckend. Wäre toll, wenn er weiter solche Kurzfilme machen würde.
    In so einem Film + Effekten macht das anschauen dieser verlassenen Orte noch mehr Spaß.

  9. Holger 30. Januar 2014 at 22:35  zitieren  antworten

    braennvin,

    Wo steht denn die Uni oder der Rest aus dem Film?

  10. hvk 30. Januar 2014 at 23:56  zitieren  antworten

    Brazil!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *