Skip to content

Wenn du in der Wanne deine Sonnenbankbräune verlierst

Greifwald, eine Uni-Stadt, hatte vor ein paar Tagen ein Wasserversorgungsproblem: Getrübtes Trinkwasser in Greifswald.

Gestern Vormittag wurde bei Tiefbauarbeiten in der Heinrich-Heine-Straße eine Hauptversorgungswasserleitung der Stadt beschädigt. Die Trinkwasserversorgung konnte zwar über eine andere Leitung sichergestellt werden, doch durch die “damit einhergehende Umkehrung der Fließrichtung in Teilen des Wasserversorgungsnetzes” seit es punktuell zu einer stark erhöhten Trübung des Trinkwassers gekommen, verursacht durch abgelöste Sedimente.

So weit, so normal, so unspektakulär. Passiert halt. Zumindest eine allerdings macht sich dennoch Sorgen: „Welche Summe wäre dabei denkbar?“

getruebtes-trinkwasser-greifswald1

(Danke, Phillip!)

7 Kommentare

  1. Jan29. März 2015 um 14:04

    Daraus wird übrigens der berühmte Sonnebank-Flavour gewonnen!

  2. frieder29. März 2015 um 22:11

    auch eine uni-stadt kann hoaxes

  3. Marcel30. März 2015 um 11:14

    Also diese Zensur bei der so ziemlich jeder in 2 Minuten rausfinden kann, von wem dieser Post ist, finde ich mehr als fraglich.

  4. nakam30. März 2015 um 18:41

    Marcel,

    Dummheit muss bestraft werden :D

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.