Zum Inhalt springen

Alles normal?

„Die Punks von Halberstadt erzählen noch viele solcher Geschichten in ihrem Unterstand. Es sind liebe, fröhliche, freundliche Jungs und Mädels, und selbst wenn man nur die Hälfte oder weniger glauben möchte, lässt sich der Rest so zusammenfassen: Es ist nicht leicht, ein Punk zu sein in Halberstadt. Richtiger ist wahrscheinlich: Es ist lebensgefährlich.“

Es gibt so Momente, dass muss ich zugeben, in denen vergesse ich durchaus mal meine, eigentlich humanitären und gewaltfreien, Lebensgrundsätze. Das war schon immer und ich kann nichts gegen tun. Wahrscheinlich will ich das auch gar nicht. Ich glaube, in einer Stadt wie Halberstadt könnte das schneller passieren, als es mir lieb wäre und das finde ich, ehrlich gesagt, mehr als zum kotzen.

2 Kommentare

  1. Björn Grau27. Juni 2007 at 14:31

    Trefft sie, wenn ihr sie schlagt.
    Oder verstehen die eine andere Sprache?

  2. Saint27. Juni 2007 at 14:34

    Ich glaube fast: nein, bin mir aber nicht ganz sicher. Es soll ja durchaus Leute geben, die akzeptierend Jugendarbeit mit denen machen machen… Ich könnte das nicht, kein bisschen.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.