Zum Inhalt springen

Immer wenn wir damals in den 90ern nach diesen amerikanischen Martial-Arts-Filmen, die woanders schon Ende der 80er liefen, aus dem Kino in unserem östlichen Provinzkaff kamen, konnte jeder, und ich meine jeden, mindestens Kickboxen. Lieber noch Karate, Jiu Jitsu oder/und Kung Fu. Die Schürfsten konnten alles zusammen, auch klar. Die sich diesbezüglich entwickelnde Energie war in diesen Momenten beeindruckend. Als ich nach Natural Born Killers aus dem selben Kino kam, war das nicht albern, es war beängstigend. Danach mochte ich genau dieses Kino als Gefühlsverstärker für Adoleszente nicht mehr – ich ging nie wieder rein. Zumindest aber dem ersteren Umstand hat sich bis heute nichts geändert, wenn auch das Kino ein anderes ist.

2 Kommentare

  1. Sara28. Juli 2010 at 02:11

    Hm. Natural Born Killers fand ich auch beängstigend, aber da war ich schon 16, als ich den das erste Mal sah.

    Den aktuellen Karate Kid? Darüber hatten wir es ja schon. Verstörend, nicht wegen der Gewalt selbst, sondern weil das Alter deutlich gesunken ist.

    Aber egal. Ich kann trotzdem Kickboxen.
    !!

  2. Ronny28. Juli 2010 at 02:17

    Ich fand weniger den Film, als mehr das Gehabe der ihn Sehenden danach arg beängstigend. Also bei NBK.

    Und heute: Sie fand ihn super. ;) Ich bis auf den Teil, der dort jetzt für die Mädchen geschaffen wurde, auch. *duckundweg* ;)

Schreibe einen Kommentar zu Sara Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.