Zum Inhalt springen

88-Jähriger rast mit 191 km/h zum Impftermin

(Bild: qimono)

In Frankreich hat die Polizei einen 88-Jährigen mit 191 km/h geblitzt und angehalten. Erlaubt waren 110. Der Mann gab an, auf dem Weg zu seiner Covid-19 Impfung zu sein. Er hatte es offenbar sehr eilig. Ich verstehe das, aber erlaubt ist das freilich nicht. Nun ist er nicht nur seinen Impftermin los, auch seinen Führerschein musste er abgeben. Zudem wurde sein Auto sichergestellt.

Ein Kommentar

  1. Jack27. Februar 2021 at 17:13

    Ob man mit 88 noch Autofahren sollte ist eine Sache .. aber 110 ist ja eine Autobahn (doppelspurig ohne Gegenverkehr).
    Das ist weniger dramatisch als wenn einer in der Stadt 37km/h zu schnell ist (was prozentual das Selbe wäre). Aber ist ja auch Frankreich, in DE gäbe es aber auch 3monate 3Punkte und 600€.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.