Zum Inhalt springen

A dubstep chronology

Schöner Mix von Eighteen, der sich mit 25 Tracks der Geschichte des Dubsteps widmet. 2-Step, Garage, Grime und Dubstep aus den letzten 13 Jahren mit schon fast klingender Playlist. Der geht mir heute sehr gut rein.

(Direktlink, Direktdownload, via Blogrebellen)

Tracklist:
Groove Chronicles – Stone Cold
Horsepower Productions – Hdn
Benga – Amber
Toasty – The Knowledge
Vex’d – Venus
Digital Mystikz – Neverland
Burial – South London Boroughs
Kode9 – 9 Samurai
Pinch – Qawwali
Skream – I (Loefah Remix)
Skream – Midnight Request Line
Shackleton – New Dawn
Peverelist – Erstwhile Rhythm
2562 – ‚Channel Two‘
Trg – Broken Heart (Martyn’s Dcm Remix)
Pangaea – You & I
Ramadanman – Humber
Appleblim – Vansan
Geiom – Reminissin‘ – Kode9 Refix
Untold – Anaconda
Ikonika – Please
Joker – Gully Brook Lane
Brackles – Rawkus
Scuba – Latch
Joy Orbison – So Derobe

3 Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.