Zum Inhalt springen

Adventskalender 2011, Türchen #03: Sun Saved Man – One Hour Music

Einer der vielen Mixe, die mich nach meiner Ankündigung auf den diesjährigen Kalender per Mail erreicht haben. Ich will ehrlich sein, ich habe die nicht alle gehört, ich konnte die gar nicht alle hören – es waren schlicht zu viele. Es ist so: ich habe schon ziemlich konkrete Vorstellungen, was der Kalender in sich haben sollte und frage deshalb ganz gezielt Leute an, die diese Vorstellung bedienen könnten. Viele melden sich nicht rück und wenn ich es dabei belassen würde, hätte ich am Ende eben keine 24 Mixe. Trotzdem will ich diese Türchen dann nicht mit „irgendwas“ füllen, sondern mit dem, was ich mag.

Sven kickte mich mit diesem Mix hier sofort. Auch weil er einen Sound bringt, den ich eigentlich sehr mag, aber für den Kalender nicht auf dem Schirm hatte. Diese fast schon etwas angestaubten Broken Beatz, gepaart mit NuJazz-Anleihen, Drum ’n‘ Bass und dem, was mal „Lounge“ genannt wurde. Das sind so die Momente der scheinbar nie endenen Afterhours, die wir damals immer unter dem Hochbett unserer ersten Bude in Schöneberg zelebrierten. Wasweißich wie viele Leute, die den ganzen Sonntag in deinem Schlafzimmer rumgammelten und einer von denen stand immer an den Plattenspielern und spielte sich durch die eher trägen Sachen aus der Sammlung von 3-4 Leuten. Denn deren Platten standen alle bei mir.

Auch heute mag ich diesen Sound noch sehr. Ich mag es, wenn die 303 bei 90 BPM wimmert, die Ride-Cymbals vor sich hinshuffeln und irgendwann das Rhodes die Hook bringt.

Ich dachte erst, dass das Mixing hier etwas gelitten hat, nach dem dritten Durchlauf allerdings stellte ich fest, das Sven sehr respektvoll mit den Tracks umging und allen genau die Zeit lies, die sie verdient haben.

Ein Set, was ich womöglich noch lange auf der Platte haben werde um all den alten Zeiten zu huldigen. Ein Set, dass ich so nie aufgenommen habe. Ein Set für einen Samstag – ich denke mir da ja auch was bei hier. Und wer meint, dass das schon den Rahmen von „Techno“ sprengen würde, kann mal gespannt auf den Nikolaus warten.

Was mir hier immer sehr wichtig ist: es geht hier nicht um große Namen, es geht einzig darum, dass Leute den Sound, den sie präsentieren, auch lieben. Weil man das hört, weil man das fühlt. Hier ist ganz genau das der Fall, aber was erzähl ich, here it is.


(Direktlink, Direktdownload)

Style: Broken Beatz, Lounge, NuJazz
Lenght: 01:00:24
Quality: 192 k/bits

Tracklist:
01 Fila Brazilia – Lieut. Gingivitis Shit
02 Wanderer – Irgendwo
03 The Future Sound Of London – Vit Drowning / Through Your Gills I Breathe
04 Groove Armada – Inside My Mind (Blue Skies)
05 Fresh Moods – Do It Alright
06 Groove Armada – Pre 63
07 Fila Brazilia – Slow Light
08 King Kooba – Cosway Street
09 Beanfield – Planetary Deadlock
10 Mike & Rich – Bu Bu Bu Ba

Alle Adventskalender-Mixe gibt es hier.

[Thanks to Rico Passerini for hosting all this Mixes. Foto unter CC von saturn ♄.]

11 Kommentare

  1. Pfluesterer3. Dezember 2011 at 10:09

    Passt super zu diesem verregneten Samstag. Ich schlurfe Tee schlürfend durch die Bude und lasse diesen schönen Mix einfach nur wirken. Danke!

  2. MaC3. Dezember 2011 at 10:47

    Super Mix! Besten Dank…..

  3. klangboot3. Dezember 2011 at 12:50

    Hallo Ronny! Sehr, sehr, sehr schön! Aber wer ist Sven!?

    • Ronny3. Dezember 2011 at 12:52

      Der Mensch, der den Mix gemacht hat.

  4. Matteo3. Dezember 2011 at 13:21

    finde ich auch sehr schön, danke!

  5. ludiwawa3. Dezember 2011 at 17:45

    Supertoll – mehr davon

  6. civ313. Dezember 2011 at 22:14

    Neee. Ich glaubs nicht! Zum ersten Mal, dass ich FRESH MOODS „Do It Alright“ in einem Mix hoere ausser in meinem eigenen Tape von damals. Habe nie verstanden WARUM die Scheibe nie entdeckt wurde- das Ding (DoLP) hätte nach meiner Ansicht MOBY „Play“ Umsätze bringen können. Ich hab damals soo oft Kassetten(!) mit FRESH MOODS und FULL MOON FASHIONS verschenkt und echt Dankesbriefe zurückbekommen, man/frau habe noch nie solche wunderbare Musik gehört.. jaa es war 1997 und elektrolux war neben rephlex und warp meine Entdeckung! Leider hab ich soon Kram nur auf Vinyl, sonst hätte ich den Mix gerne erweitern wollen.. ;)

  7. jens3. Dezember 2011 at 23:13

    hach…was zeiten. schön, wie die 303 da in track 3 vor sich hin schnäufelt. :D

  8. Phil3. Dezember 2011 at 23:17

    Ich hab den Track (noch) nicht gehört, finde aber schon die Schriftart fürs Cover sehr gelungen ausgewählt. Verrätst Du, welche es ist?

  9. Excalibur4. Dezember 2011 at 20:47

    THX

    (^_^)/“

  10. Florian6. Dezember 2011 at 17:29

    Genau das richtige für einen kalten Wintertag mit heißem Tee :-)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.