Zum Inhalt springen

Adventskalender 2011, Türchen #08: Alex Azary – Quantum StarDub

Alex Azary, Labelmacher von Elektrolux, die sich mittlerweile Elux nennen, was eigentlich egal ist, da ich Elektrolux nach wie vor eher mit deliziösen Downbeats anstatt mit Kühlschränken verbinde.

Elektrolux gehört zu den dicken Pfeilern meiner musikalischen Zivilisation. Egal, ob die Space Night Compis oder die dort zahlreich veröffentlichten Alben einzelner Künstler prägen meinen eigenen Sound bis heute. Ebenso die Vorliebe für schleppende Downbeats unter dicken Bads, gespickt mit mal mehr, mal weniger satten Chords. Es gab eine Zeit, in der ich alles gekauft habe, wo Elektrolux drauf stand – ohne vorzuhören. In den absolut seltensten Fällen habe ich das bereut. Die Platten von Ruxpin, The Sushi Club (was machen die eigentlich?), Norman Feller (das Über-Downbeat-Album), Ünn, Seohngenetic und Aural Float gehören noch heute zu den mir am liebsten und auch regelmäßig gehörten. Insgesamt kam Elektrolux auf über 220 Releases voller ambienter Perlen und einem Hang zum klassischen Elektro.

Mittlerweile ist es auf Elux etwas ruhiger geworden. Chris Zippel meinte am Wochenende zu mir, „Diese Art von Musik die wir machen, ist heute reinste Liebhaberei.“ Ich verstehe, wie er das meint und denke, dass es da einen Zusammenhang zur heutigen VÖ-Politik von Elux gibt. Downbeats zu verkaufen – ganz gleich wie gut die sein sollten – dürfte heute ein eher trockenes Brot sein. Dennoch gibt es nach wie vor Platten auf Elux. Diese gehen mittlerweile eher in die deepe, dubbige Techno-Ecke. Aber wer will schon sagen, dass das jetzt schlechter sein müsste. Ich nicht.

Hier ein Stunde Quantum StarDub, des Soloprojektes von Alex. Minimaler Dubtechno mit Hang zum House.


(Direktlink, Direktdownload)

Style: Deep Dub Techno
Lenght: 01:07:55
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
01 Quantum StarDub – Silent View
02 Quantum StarDub – Change In…
03 Quantum StarDub – Green
04 Quantum StarDub – When My Heart Meets Yours
05 Quantum StarDub – This…
06 Quantum StarDub – Endless
07 Quantum StarDub – Balanced

Alle Adventskalender-Mixe gibt es hier.

[Thanks to Rico Passerini for hosting all this Mixes. Foto unter CC von saturn ♄.]

6 Kommentare

  1. Pfluesterer8. Dezember 2011 at 11:55

    Aaaah, genau mein Ding. Ich liebe es und das Kofferpacken geht bei dem deepen Beat locker von der Hand. Das ziehe ich mir morgen auf dem Flug nochmal rein. Danke!

  2. Basti8. Dezember 2011 at 12:14

    Spitzen Teil, danke! Das beste Set im Kalender bis jetzt.

  3. sven8. Dezember 2011 at 14:41

    Hi Ronny, wie war es eigentlich am Samstag beim mushroom? Gibt es vielleicht wieder einen Mitschnitt?
    Gruß
    Sven

  4. floh8. Dezember 2011 at 15:51

    ja elektrolux ist DIE perle unter den labels der nuller jahre…sushi club hat übrigens vor kurzem wieder mal was neues veröffentlicht, allerdings nicht auf elux… christoph soehngen ist bis heute aktiv so weit ich weiss, er bringt nun seine musik auf einem eigenen label heraus…
    tolle musik…danke!!!

  5. toffee8. Dezember 2011 at 22:56

    ohh elektrolux,bin nach wie vor auf der suche nach den scheiben von damals.und höre die sachen nach wie vor gern, prädikat zeitlos.auch mikrolux hat tolle sachen hervorgebracht und überhaupt das ganze konzept ist stimmig und hat mich immer angesprochen…

  6. Excalibur12. Dezember 2011 at 02:30

    Hi

    THX

    \(^_^)/

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.