Zum Inhalt springen

Adventskalender 2013, Türchen #15: RO•ST – Trips Aufgrund Relativer Dimensionen Im Sternenzelt

15

Die Jungs von RO•ST hat mir der Kollege Mogreens vor geraumer Zeit mal auf den Teller gelegt. Was mich damals an ihren Mixe am meisten imponierte, ist die tatsächlich volle Bandbreite an Stilen. Es gibt kaum etwas, was die nicht in einen Mix gebraten kriegen. Dementsprechend abwechslungsreich sind ihre musikalischen Reisebegleiter.

Neben der Tatsache, dass ihr Sound so gut wie nie überaufgeregt daherkommt, bringt er auch immer noch jede Menge Seele mit. Hier brennt mittlerweile das dritte Kerzlein, das hier ist der Soundtrack dazu.


(Direktlink)

Style: Liebe
Lenght: 01:22:27
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
Andy Stott – Leaving
F.U.S.E. – A New Day
Aardvarck – Je Bent Zelf Raar!
Wyoming – Afterword (Touchy Mob Remix)
Tornado Wallace – Desperate Pleasures
Drumkid – The Bell
Throwing Snow & Py – Wallow (Raffertie Remix)
Beacon – Safety’s Off
Tocotronic – Morgen wird wie heute sein (Turner’s Leiser Atem Mix)
Lake People – Point Zero
Kettel – Mannschaft
A Kid Called Drum – To The Breakdown
Jaques Palminger auf dem Anrufbeantworter
Dürerstuben – Freiherr in der Wall
Acid Pauli – Mutron Melody
Oneohtrix Point Never – Chrome Country
Bogus – Holidays
Ed Chamberlain – Styge (Ochre Remix)
Hundreds – Machine (Bodi Bill Version)
Galapagoose – One Who Can’t Move
Shed – Waved Mind
Múm – Toothwheels (Berndsen Remix)
Coco Lowres – Karl Marß Land
Botany – Agave
Bobby Womack – Stupid
Flying Lotus – Infinitum (Exile Remix)
Den Sorte Skole – Fai Yen
Auto-Pilot – Sunrise Over

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

3 Kommentare

  1. dub sm16. Dezember 2013 at 10:47

    Liebe passt ja wohl aller ober bestens
    Superfett
    Seid alle umarmt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.