Zum Inhalt springen

Arte-Doku: Ist kostenloser Nahverkehr die Zukunft?

Dass ich großer Fan der Idee des kostenlosen Nahverkehrs bin, ist kein Geheimnis. Und wenn nicht kostenlos, dann doch aber gerne fahrscheinlos. Arte hat sich mal angesehen, was so möglich ist und stellt die Frage, ob kostenloser Nahverkehr die Zukunft sein könnte. Ich bin uneingeschränkt dafür und hoffe doch sehr, das irgendwann noch mal erleben zu können.

Verstopfte Innenstädte, verspätete Busse, teure Tickets – geht das auch anders? Könnte ein kostenloser öffentlicher Nahverkehr helfen? In der estnischen Hauptstadt Tallinn, im französischen Dünkirchen oder im brandenburgischen Templin wurde der Nulltarif eingeführt und das Angebot optimiert. Richtungsweisend für ganz Europa?

Im brandenburgischen Templin leben die deutschen Pioniere des kostenlosen Nahverkehrs. Sie haben erfolgreich versucht, die Luftqualität des Kurorts zu wahren. In Tallinn können die Einwohner seit 2013 alle Busse und Bahnen kostenlos nutzen. Die Autokolonnen sind dadurch aus den Straßen der Innenstadt verschwunden.


(Direktlink, via FernSehErsatz)

4 Kommentare

  1. Andre Agne4. März 2019 at 11:03

    Hier in Luxemburg ab kommendem Jahr landesweit kostenloser ÖPNV =) Freu mich drauf…

  2. Stef!4. März 2019 at 22:37

    Zum ersten Mal war ich schneller als Ronny. Hurra. Schaue fast nie TV in echtzeit, aber durch Zufall sass ich vor ein paar Tagen vor einem Fernseher und blieb bei dieser Doku hängen. Spannend. Weiter so. Bin auch gespannt was aus den Prozessen derjenigen wird die eigentlich nicht bestraft werden können, weil sie die Fahrleistungen nicht erschleichen, weil sie Buttons oder Schilder tragen auf denen sie kund tun, dass sie schwarz fahren. Bleib dran.

  3. Marius5. März 2019 at 10:08

    Genau, ÖPNV fahrscheinlos. Damit noch besser nachvollzogen werden kann, wer wann wo und mit wem unterwegs ist…
    Leute, habt Ihr Euch mal Gedanken gemacht, warum sich das Recht auf Privatsphäre in der Menschenrechtserklärung der Vereinten Nationen findet? Ich gebe Euch einen Tipp: Die ist von 1948.

    • Ronny5. März 2019 at 10:30

      Wenn du einen steuerfinanzierten ÖPNV hast, den jeder nach Belieben nutzen kann, heißt das ja nicht, dass alle mit Karte fahren müssen oder einen Chip unter die Haut bekommen. Einfach mal ein bisschen weniger Paranoia macht da vieles einfacher. Mein Tipp.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.