Zum Inhalt springen

Kategorie: Doku

Doku: Bunny Wailer – Under The Coolie Plum Tree

Weil das in den letzten Tagen ziemlich oft von Google hier reinschneit, will ich dem auch mal gerecht werden. Also wenn man hier landet, soll man es hier auch kriegen. Liegt bestimmt daran, das jede Menge Leute da draußen das Riddim-Special zu Bob Marley gelesen haben. Ich auch.

The true story of the music, life and philosophy of Neville „Bunny Wailer“ Livingston, the foundation cornerstone of the Original Wailing Wailers with Bob Marley and Peter Tosh,


(Direktlink. Für die Qualität kann ich nichts.)

Einen Kommentar hinterlassen

Doku: Wie The KLF eine Million Pfund verbrennen – „Watch The K Foundation Burn A Million Quid“

Immer wenn ich in den letzten Tagen über Musik im Kontext zu Geld redete – und das tat ich sehr oft – fällt mir diese Aktion hier von The KLF ein. Ich weiß nicht mal warum dem so ist, aber so ist es nun mal. Ich persönlich finde ja, dass das mit Abstand beste Album der Band namens Chill Out, erschienen 1990, am wenigsten Würdigung erfährt. Es gibt Stimmen, die behaupten, dass wegen genau diesem Album das Genre später dann so hieß, wie es heute noch heißt: Chill Out. Auf vieles von denen kann ich so rein gar nicht, aber dieses eine Album ist für mich eines der wichtigsten in meinem Regal, wenn auch nicht das beste. Nur alleine das Cover ist ein absoluter Knüller.

Da gehen die also 1994 auf eine Insel und verbrennen eine Million britische Pfund! Natürlich behaupten bis heute sehr viele, dass die Scheine gefakt waren, aber was macht das schon. Der Symbolcharakter dieser Aktion haut auch dann noch voll durch die Tür. Und wenn die Kohle wirklich echt gewesen sein sollte, ist es das dickste Fuck you ans Geld als solches, was mir je unterkam. Eine extrem fette PR-Aktion für The KLF war es allerdings außerdem.

(Direktlink)
Ich muß schon schmunzeln, wenn ich sehe, wie wenig Asche von so viel Asche übrigbleibt. Hihi.

2 Kommentare

Doku: Peter Tosh – Stepping Razor Red X

Reggae-Legende Peter Tosh ist der Dritte im Bunde der Wailers neben Bob Marley und Bunny Wailer. Dieser Dokumentarfilm widmet sich dem Leben des Reggae-Musikers Peter Tosh, der im Ghetto von Kingston aufwuchs und 1987 von einem Einbrecher erschossen wurde. Peter Tosh zählt noch heute zu den großen Namen des Reggae. Er war enfant terrible, Kämpfer für die Gleichberechtigung und galt als jamaikanischer Malcolm X. Für den Film kommen die persönlichen Aufzeichnungen Toshs, die legendären „Red X Tapes“zum Einsatz, aber auch eine Fülle von Interviews mit Freunden und Verwandten. Auch die Musik kommt nicht zu kurz: Teilweise unveröffentlichtes Konzertmaterial wird verwendet.

(texxas)

(Direktlink) (Internetz, ick liebe Dir!)

Einen Kommentar hinterlassen

Doku: Red Hot Chili Peppers – Funky Monks

Eigentlich mag ich die Peppers nicht sonderlich, ihnen aber dabei zuzusehen, wie sie ihr 91er-Album „Blood Sugar Sex Magik“ einspielen hat dann doch was Sehenswertes. Veröffentlicht wurde die Doku 1992 auf VHS und im Jahr 2000 wurde die DVD nachgeschoben.

Funky Monks ist keines der üblichen Filmporträts einer Band, das nur Videoclips aneinander reiht. Vielmehr handelt es sich hierbei um eine Art Studio-Tagebuch. Die Red Hot Chili Peppers lassen uns dabei zuschauen und zuhören, wie sie im Aufnahmeraum die Musik zu ihrem Meisterwerk Blood Sugar Sex Magik erschaffen. In stilvoll gedrehten und rasant geschnittenen Schwarzweiß-Szenen erleben wir den Entstehungsprozess von insgesamt dreizehn Tracks, die Anfang der 90er Jahre veröffentlicht wurden und die Gruppe aus den USA endgültig als Weltstars etablierten.

amazon

(Direktlink)

Ein Kommentar

Doku: White Terror

Der Regisseur des preisgekrönten Dokumentarfilms «Skinhead Attitude», enthüllt nach mehrjähriger umfangreicher Recherchen innerhalb der aktivsten Gruppen der Bewegung die internationalen Verbindungen einer Achse Stockholm-Moskau-Dallas. Er zeigt, welche Kräfte hinter dem Begriff «White Power» und den «New Racists» Parolen stecken.

(Direktlink)

9 Kommentare