Zum Inhalt springen

Kategorie: Kopfkinomusik

Gas – Microscopic

Wer wissen möchte, was Ambient so dermaßen einzigartig macht, sollte sich die Nummer hier anhören. Definitiv ein Klassiker in dem Genre und einer meiner absoluten Lieblinge, aufgenommen 1994, veröffentlicht 1995 auf Em:t Records und ich bin verdammt froh, die zu haben. Gibt es mittlerweile auch regemastert auf CD und als Files bei microscopics. Dort kann man außerdem genau jene Nummer hier for free downloaden. Schön.

(Direkt: Traumnummer)

3 Kommentare

Download: MASTERS OF DUB TECHNO – MIXED BY MAURIZIO

Der Name ist so reißersich, wie er genial ist, weil er alles auf den Punkt bringt, was man von dem Mix zu erwarten hat. Klar, könnte man sich streiten, ob das nun so treffend ist, weil z.B. Havantepe schonmal nicht bei ist, der definitiv da mit reingehören müsste, ebenso wie Grit mit seiner frischen EP. Aber sei es drum, wäre der Name ein anderer gewesen hätte ich wahrscheinlich nicht hingeklickt und die Playlist verspricht Großes.

01 – [00:00] – Hannelore Klinke vs Tobi Tobsucht – Schizophrenie
02 – [00:08] – Hieronymus – Cyclus – Untitled
03 – [07:50] – Hieronymus – Easy – Untitled
04 – [13:55] – Costa Gröhn – Feldaufnahme, Hamburg-St. Pauli, Deutschland, Im Gehölz
05 – [15:18] – Mr. Cloudy – Long Wandering
07 – [27:00] – Blamstrain – Reimari
06 – [22:14] – Dublicator – Chord Center
08 – [33:04] – B.keeper Syndrome, The – Untitled
09 – [36:48] – Daniel Stefanik – Dubplate
10 – [43:23] – Dublicator – Chordfield
11 – [47:03] – Mr. Cloudy – Corridor To The Chess Master
12 – [50:00] – Laura Palmer – Evolve
13 – [56:41] – Kabana – Flux – 87.230.5.156
14 – [62:50] – Daniel Stefanik – Microstruttura
15 – [74:13] – Grad_U – Gywenimo Atspindys
16 – [84:24] – Bvdub – Forever’s End – Cismarine
17 – [95:41] – Marko Fürstenberg – Rizzla Dub

Download und alle Links gibt es, klar, auf deepindub.org

5 Kommentare

Ich sitze in der Küche am offenen Fenster, rauche, höre nichts außer den Regen, der monoton auf die Treppe vorm Fenster prasselt. Alles wie immer, es wird Herbst. Wie aus dem Nichts höre ich dann eine Melodie, eine große Melodie. Irgendwo da draußen stehen also Musikanten und spielen Musik. Musik im Regen. Es ist eine Melodie, gespielt, auf einem der, meines Erachtens, schönsten Instrumente, die wohl je gebaut worden sind: der Fender Rhodes. Der Tastenmensch da draußen spielt unter dem Regen durch „Riders on the Storm„. Genau wie im Original auf der Rhodes unter dem Regen durch. Ich halte kurz inne, bin geflasht… Er spielt das sehr improvisiert, spielt es ganz und gar wunderbar und viel länger. Ich denke daran, dass ich diese Kiste mal im Hause hatte und sie verkauft hatte, weil es mein Job war, zu jener Zeit. Ich bin traurig und weiß, dass das eines der Dinge ist, die ich unununbedingt noch tun muss, before i die: eine Rhodes kaufen.

Dann spielen sie irgendwas anderes, etwas irrelevantes, ohne Rhodes. Im Regen.

5 Kommentare

Bock auf Deep House?

Tobias Koch, Labelmacher von TFE-Records und Nightflighter bei Radio Fritz, hat einen neuen, sehr tanzbaren und superb deepen Mix ins Netz gestellt: Freak Of Nature

Tracklist:
01. Westpark Unit – Mo‘ Rotation – Farside
02. Jay Tripwire – Hear Me Butterfly (Groovenauts Remix) – Conya Records
03. Baaz – Dirt – Sthlmaudio Recordings
04. Daniel Melhardt – Kontrastprogramm – Neutonmusic
05. Jay Tripwire – Intense Look – Conya Records
06. Consistent – Who Did – TFE Records
07. René Breitbarth – Le Rythme De La Korg (Westpark Unit Remix) – Dessous Recordings
08. Wudwerd – Bocas Del Toros (Alex Santos Remix) – TFE Records
09. Herb LF – Down To The Sound? – Farside

Download: Tobias Koch – Freak Of Nature

6 Kommentare

Mellowbag – Illusion

Eine der ganz ganz wenigen HipHop Vinyls für die ich mal Geld ausgegeben habe. Ganz zu recht, wie ich heute noch finde. Und diese eine Platte werde ich hüten wie meinen Augapfel. Als Tyron Ricketts noch nicht im Tatort rumhüpfte und mit eben dieser Platte ein großartiges Album in die Läden brachten. Eigentlich gab es dazu auch gar kein Video, deshalb das hier als unreleaste Version. Warum sich der Ruff-Cut allerdings nach 4 Minuten noch mal ohne Ton leicht verändert wiederholt, weiß ich auch nicht, woher auch. Kann man dann ja auch ausmachen, oder nochmal hören, wie auch immer.

(Direkt: AlteZeiten)

Einen Kommentar hinterlassen