Zum Inhalt springen

Kategorie: Nur mal so

Alice in Wonderland in dance

Man nehme Sounds aus “Alice In Wonderland“, packe die in eine Hälfte davon in einen Sequenzer, die andere in einen Sampler, baut einen Beat drum herum und cuttet sich einen Clip mit Bildmaterial aus dem Film. Heraus kommt dabei dann vielleicht eine ziemlich abgefahrene Nummer, die klingt als wäre Turner mit Björk nebst zwei Flaschen Vodka für eine Nacht im Studio verschwunden. So wie das hier von Nick Bertke. Ich hab das jetzt ein paar Mal gehört und kann nur einen kleinen Kritikpunkt festmachen: das Teil ist definitv zu kurz – ansonsten ganz und gar großartig. Sowas dann bitte auch im Radio.

(DirektAliceisdance, via)

5 Kommentare

Dub Selector – Flashdubspielerei

Lustiges Dingen hier, der Dub Selector. Man bekommt eine Flashoberfläche, kann dort zwischen verschiedenen Grundrhythmen wählen, die das Backing hergeben, schwerstens dublastig, versteht sich von selbst, und dann muss man mit der Mouse irgendwelche Tierchen einfangen, um so die EFX abzufeuern. Großartige Idee, die mindestens genau so großartig umgesetzt wurde. Wählen kann man zwischen verschiedenen Versionen, wobei mir die achte hier musikalisch am besten gefällt.

Dub interactive, wenn man so will.
(via)

3 Kommentare

Liebe Damen,

versucht doch bitte mal, Euch über die Konsequenzen darüber im Klaren zu sein, die das Tragen einer Hüfthose in Kombination mit der Unterwäsche so mit sich bringt, bevor Ihr das Haus verlasst. Klar, rutscht da schonmal alles raus, nur wenn Ihr das unbedingt so tragen müsst, dann nehmt das doch auch als Kolletaralschaden in kauf und hört auf, Euch ewig lange die Schlüppern wieder in die Hose stopfen. Das nämlich kann auch für Euer Gegenüber zu einer etwas unangenehmen Situation werden. Da sitzt man nämlich da, tut so, als würde man nicht merken was Ihr da die ganze Zeit treibt und versucht, das von Euch begonnene Gespräch irgendwie am laufen zu halten, ohne das Thema zu wechseln. Am liebsten aber würde man sagen: „Schlüpperalarm!“, was einem die gute Erziehung selbstredend verbietet. Entweder Ihr tragt das da untenrum alles mit Stil, so das nichts rausguckt oder Ihr begnügt Euch eben damit, dass die 300 Leute, die am Tag hinter Euch her laufen, auch Eure Schlüpperfarbe kennen. Nicht das ich das nun haben müsste, im Gegenteil. Es ist manchmal wirklich kein Spass, im Bus hinter einer Wuchtbrumme zu sitzen, derer völlig vergilbter 90er-Jahre Baumwollstring die Funktion des BH´s auch gleich noch übernehmen könnte zumal der die Position dazu in Brusthöhe ohnehin schon eingenommen hat. Aber dieses total verunsicherte, von der linken auf die rechte Pobacke-Gerutsche, verbunden mit dem peinlich berührten Rumgezuppel in der Lendengegend, macht einen ja ganz bekloppt. Ich meine, zieht Euch doch einfach andere Hosen an. Es kann doch kein Spass sein, sich den lieben langen Tag kontinuierlich die Buchse zurecht in die Hose zu schieben. Warum nämlich zieht man sowas erst an, wenn man sich dann darin nicht wohlfühlen will, gerade weil ich Damen kenne, die das nicht mal, sondern eigentlich immer machen. So, als gehöre das Schlüpperstopfen zu einer ihrer standartdisierten Körperhaltungen.

Mit der Bitte um Verinnerlichung.
Danke

14 Kommentare

„Spießer“

…hat sie mich genannt. Und das nur, weil ich meinte, dass es endlich mal wieder regnen müsste. Wegens dem Garten. Aber hey; Meine Tomaten, die Erdbeeren, die Bohnen, die Blumen und das ganze andere Zeug brauchen nun mal auch Wasser. Man muss sowas ja nicht zwangsläufig bei Lidl kaufen gehen, wenn man schon einen Garten hat. „Du wirst alt“ hätte ich mir ja auch noch gefallen lassen, denn da ist auch irgendwie was dran, aber „du wirst spießig“ geht eindeutig zu weit.

Und übrigens: es müsste endlich mal wieder richtig regnen. Wegens dem Garten.

11 Kommentare