Zum Inhalt springen

CDU entscheidet sich nun doch gegen Video-Antwort auf YouTuber Rezo

Halb Deutschland hat gestern auf die Videoantwort der CDU an YouTuber Rezo gewartet. Angekündigt wurde sie Vormittag, produziert wurde sie wohl auch. Vorgetragen werden sollte sie von Philipp Amthor. Heute wurde mitgeteilt, dass jenes Video nicht veröffentlicht wird. Leere Versprechungen. Pfff. Alles wie immer bei der CDU.

CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak hat den Kritiker nun via Twitter zum Meinungsaustausch einladen.

Stelle mir gerade vor, wie die finale Version des Amthor-Videos zur Abnahme an Angela Merkel ging und sie kurz und entschlossen antwortete: „Was soll diese Scheiße? Wollt ihr mich verarschen?!“

Mittlerweile gibt es auch eine schriftliche Stellungnahme von Seiten der CDU: Wie wir die Sache sehen.

6 Kommentare

  1. m23. Mai 2019 at 14:48

    So gerne würde ich das Video sehen. Um was wetten wir, das es politischer Selbstmord ist?

  2. Jack23. Mai 2019 at 16:41

    Für den Kohleausstieg soll es 40Mrd geben ..
    60 000 Stellen betroffen .. könnte man jedem 666666,66€ zahlen also über ½Mio. €
    Damit wären alle Betroffenen inkl. 20Jahre Rente wohl ausreichend versorgt. Aber wir können davon ausgehen dass das Geld ganz woanders landen wird.

  3. FrankN.Stein23. Mai 2019 at 17:31

    Wir hatten ein Antwortvideo gedreht, aber leider hat der Philipp die Videokassette mit einer folge von Sailor Moon überspielt…

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.