Zum Inhalt springen

„Cringe“ ist Jugendwort des Jahres 2021

Eigentlich sind mir die Jugendwörter der letzten Jahre ja egal geworden, aber das hier ist auf Metaebene einfach zu schön. Wenn in der Tagesschau erklärt wird, dass das Jugendwort 2021 „cringe“ ist das nämlich fast irgendwie selbsterklärend, weil schon halt ein bisschen cringe.


(Direktlink)

14 Kommentare

  1. Wolf-Dieter Busch25. Oktober 2021 at 14:22

    Cringe musste ich nachschlagen. Der Sinn geht in Richtung „Fremdschämen“ – und en passant erfahren wir die Ausdruckskraft der Deutschen Sprache. Da muss niemand nachschlagen.
     
    Aber gut so. Ich gönns der Jugend. Wir hatten auch ein paar Worte und – schätzungsweise – ein paar mehr Unarten als die jetzige Jugend am Leibe.
     
    Zu den wüstesten Unarten unserer Jugendzeit rechne ich den übrig gebliebenen Bodensatz einer Bewegung, die eingestiegen war mit dem Ziel, die Umwelt zu schützen. Ist in der Zwischenzeit zu einer Partei der Kriegstreiber verkommen … wie war doch der Name gleich … ich meld mich später wenns mir wieder einfällt.

    • Jahrgang6225. Oktober 2021 at 16:25

      Danke Wolle, reife Leistung !
      Von Arschbacken auf Kuchenbacken,
      Du hast es einfach drauf.

      • Wolf-Dieter Busch25. Oktober 2021 at 17:45

        Geh spielen.

      • Gurkenmensch25. Oktober 2021 at 18:52

        Einfach nicht antworten. Der trollt hier seit Wochen. Sobald kein Mensch mehr auf ihn eingeht, hört das irgendwann auf. Glaub mir.

    • Harry25. Oktober 2021 at 16:54

      Viel besser kann man eigentlich nicht beschreiben, dass man zu genau dem Typ verbohrten Spießer gehört, von dem Jugendliche schon immer wussten, dass sie die Vergangenheit und nicht die Zukunft repräsentieren.

      • Wolf-Dieter Busch25. Oktober 2021 at 17:43

        Sagt jemand der Name Joschka Fischer etwas?

        Mit Verlaub, Herr Präsident, Sie sind ein Arschoch!

        Wie lustig? So lustig: erster völkerrechtswidriger Krieg von Deutschem Boden ausgehend.
         
        Und, Freunde, Habeck und Baerbock tragen die Fackel weiter. Das walte Neptun der Nasse. – Ich bin mir gar nicht sicher, ob es so ein Glück für euch ist, nicht mehr zum Militär zu müssen. Manchmal braucht man nicht hinzugehen, sondern er kommt zu dir nach Hause.
         
        Schicke Woche noch – Gruß: alter Sack!

        • Jahrgang6225. Oktober 2021 at 18:08

          Nee, nee Gevatter, hier ist kein Platz für Deine Gesinnung.
          Aber vielleicht für Deine Gesundheit.
          Kuck` mal unter Narzissmus und persönlicher Kränkung.
          Schreiben und lesen kannste ja, denken kann man lernen.

          • Wolf-Dieter Busch25. Oktober 2021 at 18:20

            Zum Blockwart befördert wa?

        • Harry26. Oktober 2021 at 00:51

          Nein, sach nich Wolf-Dieter. Außer dir hat hier noch nie jemand von Joschka Fischer und den Grünen gehört. Du bist da was ganz großem auf der Spur – sicher!

          Mit der Erkenntnis, dass die Grünen auch nur grün angemalten Kapitalismus bedeuten, ist dir Fridays for Future allerdings schon Jahre voraus. Kriegt man ggf nicht mit, wenn man vor 10 Jahren aufgehört hat zu denken und seit dem nur noch den Müll wiederkaut, den man auf Facebook serviert bekommt.
          Die wüsteste Unart deiner Jugendzeit ist genau die selbstverliebte Reflexionsverweigerung, die du hier präsentierst. Mit diesem zusammenhangslosen, neunmalklugen Boomergeschwätz bist du nun wirklich nicht alleine. Und: Weit weg von einem Fischer oder Cohn-Bendit bist du in der Hinsicht halt wirklich nicht. Wie das halt so ist mit der Projektion: Man verfolgt im Anderen immer das, was man an sich selbst verleugnet.

          • Wolf-Dieter Busch26. Oktober 2021 at 14:17

            Du bist da was ganz großem auf der Spur

            Einigermaßen stilsicher, deine Ironie. Nicht unflott.

            Weit weg von einem Fischer oder Cohn-Bendit bist du in der Hinsicht halt wirklich nicht.

            Das schmerzt. Ich hab sicher schon was falsch gemacht im Leben, aber eins ist klar: noch hab ich nie Grün gewählt.

      • Gurkenmensch25. Oktober 2021 at 18:54

        Don’t feed the trolls. Der Typ labert hier seit Wochen seine peinlichen Boomer-Ergüsse in die Kommentare. Einfach nicht antworten und siehe da – das Problem wird sich von selbst erledigen. :)

        • Jahrgang6225. Oktober 2021 at 19:04

          Tschuldigung, natürlich hast Du recht, konnte einfach nicht anders,
          es ist so verlockend…
          Bin raus.

          • Wolf-Dieter Busch25. Oktober 2021 at 19:53

            Schick.

        • Wolf-Dieter Busch25. Oktober 2021 at 19:52

          Schwer in Ordnung.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.