Zum Inhalt springen

Deutschland 2015: Neonazis in Halle und Bitterfeld

Es wirkt ein wenig so, als hätten die 90er wieder mal angerufen. Dabei ist das Ganze viel profaner: die 90er waren nie wirklich weg, sie haben sich dafür noch weiter in die politische Mitte manövriert.

Frontal 21 war in Halle und in Bitterfeld unterwegs und hat sich über die neonazistischen Umtriebe ein Bild gemacht. Übel.

„In der Region um Halle an der Saale sind seit mehreren Monaten gewaltbereite Neonazi-Gruppen aktiv. Sie nennen sich “Brigade Bitterfeld“ und “Brigade Halle“. Im Stadtteil Halle-Silberhöhe machen sie gezielt Jagd auf dort ansässige Roma-Familien.

„Sie haben meinen Kinderwagen angezündet“, erzählt eine Frau. „Dann haben zehn Nazis die Fensterscheiben eingeworfen, auf der Straße haben sie Böller nach mir geworfen.“ Mehrere Opfer berichten, dass Rechtsextreme ihre Wohnungen belagert und sie auf der Straße mit Messern und Elektroschock-Geräten bedroht hätten: „Seitdem gehen wir abends nicht mehr raus“, sagt ein Anwohner, der aus Rumänien stammt. Mehrfach gelang es den Rechtsextremen, im Stadtteil Silberhöhe Aufmärsche gegen Roma und andere Ausländer zu organisieren.“


(Direktlink, via FSF)

21 Kommentare

  1. Hauptmann der K15. Juli 2015 at 21:02

    Tja, wenn man hier in Deutschland verantwortungslose Politiker handeln, schalten und walten lässt, die uns islamische Terroristen als asylsuchende Fachkräfte und Kulturbereicherer präsentiert, muss man auch damit rechnen, dass so etwas Patrioten auf den Plan ruft.
    Leute, die sich weder von den Islamisten noch von Hells Angie und ihren Merkelisten einschüchtern lassen

    • Hauptmann der K15. Juli 2015 at 22:35

      @ Ronny

      Ja, vielleicht bin ich ein Trottel.
      Das ist aber nicht so schlimm
      Viel schlimmer ist es, dass mir das ein trotteliger Merkelwähler sagen muss.
      Echt traurig ?

  2. Ronny15. Juli 2015 at 22:39

    Hauptmann der K,
    Wenn es so wäre, würdest du weniger trottelig dastehen. Den Gefallen allerdings kann ich dir nicht tun.

    • Hauptmann der K15. Juli 2015 at 22:41

      Das hast Du doch schon längst getan.
      Guck mal, nicht einmal das merkst Du.
      Herzliches Beileid und Gute Besserung

  3. Moimus15. Juli 2015 at 22:43

    @Hauptmann der K was ist bei dir bloß verkehrt gelaufen?

  4. Ronny15. Juli 2015 at 22:44

    Hauptmann der K,
    Nein. Deiner selbstgerechten Deutungshoheit muss ich da leider beide Beine stellen.

    Und ich erhöhe. Auf Volltrottel.

  5. Ronny15. Juli 2015 at 22:49

    Hauptmann der K,
    Ich lass den restlichen Bullshit von Dir mal einfach in der Moderation kleben. Das mache ich gerne mit den Trotteln, die Nazis „Patrioten“ und Andersdenkende „Nöchtegerngroß“ nennen. „Nöchtegerngroß“. LOL

  6. Me15. Juli 2015 at 23:22

    Ronny:
    Hauptmann der K,
    Ich lass den restlichen Bullshit von Dir mal einfach in der Moderation kleben. Das mache ich gerne mit den Trotteln, die Nazis „Patrioten“ und Andersdenkende „Nöchtegerngroß“ nennen. „Nöchtegerngroß“. LOL

    Denkende (sic), nicht „Andersdenkende“.

  7. skFFM15. Juli 2015 at 23:35

    Hauptmann der K,

    so, so… eben noch ging’s um „neonazis“, jetzt sind wir schon bei „patrioten“. nice try, du lauch.

    • Hauptmann der K15. Juli 2015 at 23:38

      Ich habe das Wort Neonazi nicht benutzt, Herr Lauch

  8. sontyp15. Juli 2015 at 23:36

    Moimus:
    @Hauptmann der K was ist bei dir bloß verkehrt gelaufen?

    … seine Eltern hatten niemals für ihn Zeit (♫ oh-hoo oh, Arschloch)

  9. Me15. Juli 2015 at 23:53

    Hauptmann der K:
    Ich habe das Wort Neonazi nicht benutzt, Herr Lauch

    Und die Überschrift nicht gelesen und das Video nicht gesehen, aber Scheiße posten, wa‘? Zu geil seid Ihr Vollpfosten. XD

  10. Daniel16. Juli 2015 at 00:29

    Ich glaube wenn du was gegen Ausländer hast ist das ganz einfach die falsche Webseite für dich, hier wird dir nämlich ziemlich sicher keiner Zustimmen…

  11. Pssst16. Juli 2015 at 01:19

    Nicht jeder Muslim ist ein Islamist. Nicht jeder Merkel-Wähler ist ein Trottel. Nicht jeder der auf andere Menschen einprügelt ist ein Patriot. Und nicht jeder der „Trottel“, „Merkel“, „Islamist“ und „Patriot“ in einen Kommentar schreibt hat etwas wichtiges/richtiges zu sagen und sollte daher ernst genommen werden.

    p.s.: ausnahmslos alle Menschen die ich kenne haben definitiv mehr Angst vor Tropenholzschläger-schwingenden Menschen mit kurzem Haarschnitt und Stumpfsinn im Gesicht als bspw. vor ein paar Roma die in der Fußgängerzone eine alte Geige malträtieren.

  12. durandal16. Juli 2015 at 07:01

    Hauptmann der K,

    „Tja, wenn man hier in Deutschland verantwortungslose Politiker handeln, schalten und walten lässt, die uns islamische Terroristen als asylsuchende Fachkräfte und Kulturbereicherer präsentiert, muss man auch damit rechnen, dass so etwas Patrioten auf den Plan ruft.“

    Merkst du nicht, was für einen ausgemachten Blödsinn du hier redest? Hast du den Beitrag dir überhupt angeschaut?
    Zunächst mal die direkt inhaltlichen Schwächen deines Beitrages: Wir reden hier von Roma und Rumänen. Nicht die klassichen Islamanhänger. Nebenbei auch keine asylsuchenden Fachkräfte. Rumänien liegt innerhalb der EU-hier liegt reguläre Einwanderung aufgrund der Freizügigkeitsgesetze der EU vor, wenn die Leute dort Arbeit finden. Das Asylrecht muss nicht in Anspruch genommen werden, sondern nur die Berufsfreiheit.
    Das zweite, was mich verstört, ist deine Bezeichnung von Gewalttaten als patriotischer Akt. Um das zu wiederholen: die Leute arbeiten dort, sind also Leute, die gesellschaftlich, wirtschaftlich und sozial zum Land etwas beitragen. Und selbst mit Immigration, werden aufgrund des demographischen Wandels in 20 Jahren sehr harte Zeiten auf uns zukommen, ohne wird das aber ein völlig unlösbares Problem. Wie man dann die Vertreibung dieser Menschen nur irgendwie als patriotisch auslegen kann, ist mir ein Rätsel.
    Das Dritte sind die Gewalttaten selbst: Selbst wenn es irgendeine Legitimität für derart ausländerfeindliche Haltungen gäbe, wäre diese mit dem Androhen und Ausüben und der Verherrlichung der Gewalttaten vollständig erloschen. Wenn du gute Argumente oder legitime Forderungen zu haben meinst, äußere dich in einer Demo-gewaltfrei. Wundere dich aber nicht, wenn die Gegendemo besser besucht ist.

    Ein letzter Punkt ist die Verknüpfung von Islam mit Terrorismus, die ich bedenklich finde. Zum einen verstehe, ich wie das zustande kommt, da in den Medien häufig die „islamischen“ Terrorgruppen erwähnt werden, die anderen aber nicht (was zugegbenermaßen auch daran liegt, dass ISIS die größte Terroorganisation der Welt ist). Und es gibt durchaus andere Terrororganistionen:
    Die IRA-das sind Katholiken
    Die LRA-das sind Leute die auf Basis der 10 Gebote einen Gottesstaat errichten wollen.
    Die ETA-ein Untergundorganisation in Spanien die marxistische und nationalistsiche Ideologien zusätzlich zur Separation des Baskenlandes zum Ziel setzt, strikt atheistisch.
    Die ELF-Ökoterrorismus
    Die NSU-nationalsozialistisch

    Es ist also nicht nur so, dass der größte Teil der Anhänger des Islams nicht terroristisch ist, sondern auch der Großteil der Terrorgruppen nicht islamisch. Da also irgendwie einen Zusammenhang herstellen zu wollen, kann nur als äußerst unsachlich abgetan werden.

  13. bla16. Juli 2015 at 07:06

    Ganz ehrlich wer kennt das denn nicht? Da geht man morgens als aufrechter Patriot aus dem Haus und wird direkt an der ersten Straßenecke von einem dieser kinderfressenden Roma dazu gezwungen ihn zu verprügeln. Und da man so ein konfliktscheuer Mensch ist, wagt man natürlich keinen Widerspruch und tut dem fiesen Arbeitsplatz- und Frauendieb diesen Gefallen. Und jetzt werden die anderen plötzlich als Opfer dargestellt?! Schlimme Welt…

  14. bienenkorb16. Juli 2015 at 08:06

    Durandal: DANKE! Einfach nur Danke! So schön und doch so ruhig und sachlich, habe ich lange keinen normalen Menschen (verzeih mir bitte diese Degradierung) argumentieren lesen dürfen, wenn er einen, sich selbst als Retter der Nation, Christenheit und der übrigen verblendet – eingeschlummerten weißen „Rasse“ aufspielen will. Noch einmal: Meinen wirklichen und aufrichtigen Dank.

    Die Hauptfrage, die sich jetzt stellt, wie kommt man gegen die „Brunnenkresse“ Rufenden an, welche jeglicher Logik mit blanken Fäusten, Messern und Elektroschockern, Steinen, Feuerzeugen, sowie Verleumdung und Hetzkampagnen begegnen wollen. Sachlichkeit in Grund und Boden stampfen, nach dem sie diese zum Schweigen geschrieen haben? Wir kann man in gleicher, primitiver Weise und somit für die nicht lange nachdenken Wollenden* die weitaus komplexere Wahrheit verbreiten?

    *ja, ich unterstelle den fehlenden Willen zum Denken, ich bin davon überzeugt, dass sie es können, es ist nur einfacher Nachzuplappern und blind zu folgen, sich in der Masse treiben zu lassen und sich anstrengender Diskussion und Kräfte zehrendem Diskurs hinzugeben.

    ps.: Hauptmann von K: Great Bait Mate… Trolling at its finest. Weil Ernst nehmen kann ich Dich nicht.

  15. Franz16. Juli 2015 at 10:48

    Ich habe einen Vorschlag für ein neues Format bei RTL. Wir bieten allen Neonazis an, einmal die Erfahrungen aus der Flüchtlingsperspektive zu machen. Dazu wird nach einem Casting eine Gruppe von 20 Neonazis in einem Land außerhalb Europas ausgesetzt, und muss versuchen, die EU-Grenze zu erreichen. In der zweiten Staffel werden sie bei dem Versuch begleitet, eine Aufenthaltsgenehmigung für Deutschland zu bekommen.
    Der Gewinner erhält ein dauerhaftes Bleiberecht für die BRD, alle anderen müssen leider draußen bleiben.

  16. FrauKuchen16. Juli 2015 at 12:32

    „Selig sind die, die nichts zu sagen haben – und trotzdem den Mund halten….“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.