Zum Inhalt springen

Doku: White Terror

Der Regisseur des preisgekrönten Dokumentarfilms «Skinhead Attitude», enthüllt nach mehrjähriger umfangreicher Recherchen innerhalb der aktivsten Gruppen der Bewegung die internationalen Verbindungen einer Achse Stockholm-Moskau-Dallas. Er zeigt, welche Kräfte hinter dem Begriff «White Power» und den «New Racists» Parolen stecken.


(Direktlink)

9 Kommentare

  1. Saint15. November 2008 at 02:05

    Derartiger Content ist ziemlich „unpopulär“, „schwierig“, „unbequem“, oder einfach zu „unlocker“, oder? Vielleicht sind 90 Minuten auch einfach zu lang?
    Spricht ja auch irgendwie Bände. Pfff…

  2. l-mah15. November 2008 at 03:37

    habe die 90min nur mit muehe durchhalten bzw ertragen koennen…. und sie haben mir ein beklemmendes gefuehl hinterlassen!

  3. mogreens15. November 2008 at 12:48

    die wahrheit ist oft “unpopulär”, “schwierig” und “unbequem”, aber dennoch hat der mann großartiges geleistet, ich fragte mich ganze zeit ob die nazis denn nicht merken das, wenn sie dem ein interview geben sich tief ins eigene fleisch schneiden.

  4. Fissel15. November 2008 at 14:04

    Abgefuckte, kranke Seelen!

  5. Yoram15. November 2008 at 16:42

    vorneweg: wenn ich meine lieblingsblogs nenne müsste wäre das einfach; sind nur ganze 3. und kfmw gehört dazu — an erster stelle. auch wenn ich deutlich mehr „überfliege“ (ca. 750 rss quellen im feeder), die worauf ich mich regelrecht freue sind kraftfuttermischwerk, nerdcore und anke gröner.

    und kfmw liebe ich auch wegen dem “unpopulär”, “schwierig”, “unbequem” genannten content — neben dem hervorragenden musikalischen futter.

    direkt zum film: mir war die qualität zu schlecht bzw. zu klein. daher habe ich etwas gesucht und wurde sowohl in der piratenbucht als auch in einem forum fündig. was das forum angeht: pikanterweise ein nazi-forum stellt links zu „schnellteiler“-brocken bereit.

    der film an sich: vieles davon war mir schon bekannt — nichstdestotrotz ein solider dok-film der, leider, zu unbekannt ist. warum? ich glaube ich würd’s als „unbequem“ innerhalb der „öffentlichen“ meinung bezeichnen.

    für mich persönlich sehe ich solche filme als absolut notwendig an. egal ob man das jetzt „politische bildung“ oder „soziale verantwortung“ nennt.

    @saint: wenn du noch mehr solche sachen hast: immer her damit.

  6. Saint15. November 2008 at 19:50

    Vielen dank für die Blumen. Aber sag´noch, dass ich dafür nicht bezahlt hätte. :D

    Aber im Ernst: Danke, freut mich sehr!

  7. Saint15. November 2008 at 19:54

    Achso: bist Du irgendwo im Netz bei der Suche über „Skin or Die“ gestolpert? Den würde ich gerne mal sehen.

  8. Yoram16. November 2008 at 02:56

    achsojadiebankverbindungvonmirist… nene. und ja, bin über skin or die gestolpert — und auch über einige andere dokus.

Schreibe einen Kommentar zu Saint Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.