Zum Inhalt springen

Ein Album über Schlaflosigkeit gegen Schlaflosigkeit: bvdub – Nights of Nine Vigils

Ambient-Mastermind bvdub leidet seit Jahren unter Schlaflosigkeit und nimmt dagegen Medikamente, die er eigentlich nicht mag. Er beschreibt den Zustand der Schlaflosigkeit als Qual und weiß, dass auch andere darunter zu leiden haben. Auch Kinder.

I have insomnia. I take medication that makes me sleep. Without it I will not. It is a reality I came to terms with nearly fifteen years ago, after trying every other method possible for decades before, each more self-destructive than the last. It is part of who I am. Some people are born with a disease. An affliction the pure luck of the draw that is birth has bestowed upon them. For some reason insomnia, like anxiety, depression, or so many other matters of the mind, is deemed something that can simply be changed through sheer will. It is not. And no one, in their right mind or otherwise, would choose to put themselves through the inexplicable torment of not sleeping if they had the choice.

Während seiner Schlaflosigkeit hat er dieses Album aufgenommen, das er nicht als heilendes Mittel versteht, aber versucht sich dadurch auszudrücken, seine Befindlichkeit zu teilen.

Dieses Album erzählt die Geschichte einer seiner schlaflosen Nächte. Die Tracks entstanden zu jener Zeit, nach der sie hier betitelt sind und wurden alle in einem One Take aufgenommen.

50% der Einnahmen des Albums werden an die Children’s Sleep Charity in Großbritannien gespendet, die weltweit einzige Wohltätigkeitsorganisation dieser Art, die ihren gesamten Fokus und ihre Ressourcen zur Unterstützung von Kindern mit Schlaflosigkeit aufwendet.


(via Rantadi)

2 Kommentare

  1. Antje Faber22. November 2018 at 15:30

    Au, schön. Erinnert mich an die „Sleepover Series“ von Hammock, die aus ähnlichen Gründen entstanden ist – größtenteils in depressionsbedingt Schlaflosen Nächten, soweit ich mich erinnere. Hier ein Auszug davon: https://www.youtube.com/watch?v=0SmLCjbYKmg

    Und natürlich an Max Richters „Sleep“.

  2. Andy22. November 2018 at 21:45

    Ich liebe diesen musiker. Gekauft

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.