Zum Inhalt springen

Eine Woche in der Wüste

Die Drei hier waren im Juni 2013 für eine Woche mit dem Rucksack und dem Zelt in den Wüsten von Utah, Arizona und New Mexico unterwegs. Das ist ihre kurze Reisereportage und die ist ziemlich dolle schön. Auf ein ganz eigene Art und Weise. „Bevor wir gingen, wussten wir nicht, was uns erwarten oder wo wir sein würden. Die Tage waren heiß, die Nächte waren kalt, unsere Füße waren müde…“ Sieht dennoch danach aus, als hätten sie jede Menge Spaß gehabt.

Und ich würde jetzt auch gerne in so eine Wüste. Mit dem Rucksack. Und dem Zelt. Der Sonne. Und dem Lachen.

(Direktlink)

3 Kommentare

  1. ami7. März 2014 at 16:17

    ..mit einem fröhlichen Lied auf den Lippen: A Horse With No Name

  2. Chris7. März 2014 at 19:23

    In diesen Canyons gibt es öfter mal ne Springflut. Wenn es ein dutzend Kilometer weiter regnet, merkt man es nicht und wird dann von der anrenennden Flut zerdrückt. Schön, dass die drei es da unbeschadet hinausgeschafft haben, mir ist das Risiko dort etwas zu unkalkulierbar. Schönes Video nonetheless :)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.