Zum Inhalt springen

Eine Woche Japan in drei Minuten auf 4000 Fotos

Der Fotograf Mike Matas war mit seiner Holden für eine Woche in Japan unterwegs und währenddessen 4000 Fotos gemacht, die er hierfür in ein Video geschoben hat. Nicht mehr, nicht weniger.


(Direktlink, via Booooooom)

2 Kommentare

  1. Phil17. Januar 2012 at 00:49

    Wobei Matas ja eigentlich weniger für seine fotografischen Künste bekannt ist, als viel mehr für das was er sonst macht: Interfaces Designen. Diverse Teile von iOS, Photobooth, Nest und des Al Gore iPad Buchs stammen aus seiner hand.

  2. Yakitori18. Januar 2012 at 16:47

    Ich hab den Film beim ersten Durchlauf ohne Musik gekuckt. Die Musik passt perfekt, aber ohne akustische Untermalung kommen die Bilder besser rüber. Man traut sich insg. kaum zu zwinkern, weil man sonst etwas verpassen könnte. ^^

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.