Zum Inhalt springen

Handpan Jam

Rob Scallon hat sich mit seinem Handpan irgendwo auf eine Wiese gesetzt und jammt ein wenig. Nicht mehr, nicht weniger.


(Direktlink, via FernSehErsatz)

5 Kommentare

  1. Uwe4. April 2017 at 13:56

    hust …steel tongue drum :-)

  2. Meckerkopp4. April 2017 at 18:43

    Erstens hat er sich extra seitlich drapiert damit man hinter ihm die Stadt sehen kann (evtl. Hannover?), zweitens sitzt der da alleine auf weiter Flur -man kann in diesem Zusammenhang wirklich nicht von ‚jammen‘ reden, dazu sind üblicherweise mindestens zwei Musiker erforderlich. Oder es gab in der Vergangenheit eine Neudefinition des Begriffes ‚Jamsession‘ und ich hab das wieder mal nicht mitgekriegt.. fack.. aber ich kenn diesen Hipster sowieso nicht, dieses Geklonke ist öde, das Instrument hat zuviele Töne, 3 reichen und überhaupt war das Kantinenessen heute wieder furchtbar.. und so. Sorry das musste raus :D

  3. Sepp4. April 2017 at 21:08

    Kann Meckerkopp nur Recht geben. „Irgendwo auf einer Wiese“. Das ist einer der schönsten Orte auf der Welt.

  4. Thomas4. April 2017 at 21:18

    Bonoboesqe

  5. paddy16. April 2017 at 16:11

    Ich mag Rob Scallon. Macht echt ein paar schöne Videos. Am liebsten mag ich Slayer auf der Ukulele mit Sarah Longfield https://youtu.be/KEodtWN7Xb0 Richtig geil an diesem Video ist, dass er „just in time“ jemanden mit einer Drohne gefunden hat für die letzte Aufnahme.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.