Zum Inhalt springen

Just my daily two cents

Archiv der Jugendkulturen mit Klaus Farin | Spreeblick
Ich hatte vor einigen Jahren mal das Glück, Klaus Farian persönlich zuhören zu können. Es war während meiner Ausbildung zum Erzieher und wir trafen uns in einer Bibliothek am Stern. Er sprach. Und er wusste, wovon er da sprach. Es ging um Punks, Skins, Nazis, die Onkelz – ich mochte ihn sofort, auch wenn er vom Techno keine Ahnung zu haben schien. Doch immerhin war er der Tüp, der die deutschen Jugendkulturen in ein Archiv zu stecken vermochte. Spreeblick hat ein Video mit ihm, in dem er über seine Berufung und über sein Werk lamentiert: Das Archiv der Jugendkulturen.

That’s all.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.