Zum Inhalt springen

12 Kommentare

  1. Wurzi3. Januar 2012 at 20:59

    Schöne Idee, aber falsch umgesetzt – welches Radsportteam würde derart an der Spitze wechseln? Der Vordermann der Vierergruppe fährt zur Seite und lässt sich zurückfallen, der Zweite übernimmt dann die Führung und der Erste reiht sich hinten als Letzter ein usw. Bei dieser gezeigten Variante müsste der Letzte zu viel Kraft aufwenden, um aus dem Windschatten seiner drei Vorderleute heraus direkt an die Spitze zu fahren und dann die Führung zu übernehmen. Das kostet zu viel Kraft!

  2. Henning3. Januar 2012 at 21:18

    Aber die fahren doch nur auf der Stelle.

Schreibe einen Kommentar zu [jo.han.nes] Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.