Zum Inhalt springen

Mind Controlled Pinball

Welcome to the future! Die Herren vom Berlin Brain-Computer Interface haben auf der diesjährigen CeBIT einen Flipper vorgestellt, der sich ohne Hände und Füße steuern lässt, den kann man gar im Sitzen spielen. Ich habe keine Ahnung, wie das funktioniert, was auch egal ist, ich würde es ganz sicher eh nicht verstehen, aber es ist dennoch verdammt beeindruckend und wirft die Frage auf, wie lange wir zum Autofahren noch Hände und Füße brauchen werden. Heiliges wasauchimmer!


(Direktlink, via Designboom)

3 Kommentare

  1. le_fu6. März 2010 at 09:07

    und wieder geht der mensch, meiner meinung nach, unausweichlich einen weiteren schritt rückwärts.

  2. Flo6. März 2010 at 12:32

    Den hab ich auch gesehn und mal live über die Schulter geschaut. Nur hatte er an dem Tag wahrscheinlich einen derben Rechtstick da er nur die rechten Flipper steuerte und die linken irgendwie fast gar nicht. Aber trotzdem schon interessant was heute so geht.

  3. Anonymous6. März 2010 at 12:33

    Die Frage ist ob diese Kappen irgendwann einmal auch die Möglichkeit haben werden Gehirnströme zu manipulieren anstatt sie nur auszulesen. Das wäre gar nicht schön….

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.