Zum Inhalt springen

Mit der Kamera unterm Skateboard durch New York

Skatevideos gibt es mittlerweile wie Sand am Havelufer. Die meisten davon sind optisch so gelutscht wie ein Bernstein, der 300 Jahre im Salzwasser lag. Das ist alles ganz schön, aber sonderlich innovativ ist das eben leider nicht mehr.

Sich eine Videokamera unters Brett zu schnallen, damit durch New York zu ballern und dann noch eine ordentliche Portion arschtretender, punkiger Gitarren drunter zu legen, ist mir da mittlerweile schon weitaus lieber. So wie hier.


(Direktlink, via Doobybrain)

3 Kommentare

  1. Alex2. August 2011 at 16:06

    Das Video macht einen durchaus kreativen Eindruck. Man erkennt jedoch auch den durchaus gefährlichen Fahrstil, der wahrscheinlich zugunsten der „Action“ in Kauf genommen wurde.

  2. viernullvier3. August 2011 at 09:34

    Netzfund #3…

    Großartig! … Weil es der von mir geliebten Stoßstange-Perspektive so nahe kommt. (via)……

Schreibe einen Kommentar zu Netzfund #3 - viernullvier Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.