Zum Inhalt springen

4 Kommentare

  1. Sylke in Montana26. Oktober 2012 at 23:48

    Ich weiß noch genau, wann ich das erste mal komplette Stille gehört habe. Es war im Kanu auf dem Green River im Canyonlands National Park in Utah. Ich habe zum ersten Mal wahrgenommen, dass meine Uhr tickt, und musste sie ausziehen, weil das so LAUT war. Aus Deutschland kenne ich nur ansatzweise Stille, wenn es über Nacht geschneit hat und der Schnee die Geräuschkulisse zu schlucken scheint.

  2. Ronny27. Oktober 2012 at 00:01

    @Sylke in Montana
    Wenn du hier mit einem Kanu in die Uckermark fährst, hast du genau das. Und trotzdem oder eher genau deshalb würde ich diesen Kommentar gerne irgendwie liken wollen, wenn du verstehst.

  3. Sylke in Montana27. Oktober 2012 at 00:56

    Ja, ich bin mir bewusst, dass ich, obgleich weit gereist, so viele schöne und stille Orte in der alten Heimat nie gesehen (oder gehört) habe. Aber vielleicht musste ich auch deshalb dort weg, weil ich mir in Deutschland die Stille selbst nicht erlaubt habe. Da bin ich eben nicht in die Uckermark gefahren, sondern nach Berlin oder nach Hamburg. Interessant, habe ich noch nie so drüber nachgedacht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.