Zum Inhalt springen

Nico Semsrott darüber, warum er zu Maischberger gekommen ist

Nico Semsrott war gestern Abend für die Partei bei Maischberger. Offenbar hat er dort keinen schlechten Job gemacht und erklärt hier mal eben, warum er überhaupt zugesagt hat.

2 Kommentare

  1. Reyde Lanada30. Mai 2019 at 12:21

    „Haseloff ist ohnehin ein großer Freund des Abwägens. Volksparteien, resümiert er, würden bestehen bleiben: „Wir sind jeden Tag eine andere Partei!“ “
    So eine tolle Umschreibung dafür, das man ein Fähnchen im Wind ist.

  2. Dave B.1. Juni 2019 at 18:12

    Naja, hab’s gesehen. Als Sympathisant der sehr guten Partei Die Partei muss ich leider sagen, Herr Sonneborn hätte kommen sollen …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.