Zum Inhalt springen

Das Kraftfuttermischwerk Beiträge

Style-Tip

Frauen deren Kisten einen Umfang haben, der dem der meinigen Kiste nahekommt (und ich bin fast schlank *harhar*) sollten dürften keine Röhrenjeans tragen. Es sieht total bescheuert aus!

4 Kommentare

Lebensabschnittsfreundschaft

Als ich vor nun mehr fast 28 Jahren das erste Mal in die Kita kam, die damals „Kindergarten“ hieß, gab es da einen Jungen mit dem ich mich auf Anhieb gut verstand. Er war größer, etwas schlanker und überhaupt auch etwas niedlicher als ich. Dafür war ich schlauer und das passte ganz gut zusammen. Wir waren dann nicht nur in der Kita unzertrennbar sondern auch Nachmittags. Spielten Tom Sawyer und auch immer wieder Winnetou. Er verbrachte mehr Zeit bei seiner Oma als bei seinen Eltern, die ich genau so wenig mochte, wie diese mich. Sie waren sehr darauf bedacht, ein gutes Bild abzugeben in ihrer Umwelt, waren immer tadellos gekleidet und hatten äußerst gute Manieren. Ich schon damals nicht, was ein Grund dafür seine könnte, warum sie mich nicht mochten. Eigentlich war das egal, denn die Oma mochte mich um so mehr und das eigentliche zu Hause des Jungens war eben bei seiner Oma. Wir verbrachten eigentlich jeden Nachmittag miteinander, wenn nicht irgendetwas anderes anlag. Wir spielten damals beide lieber mit den Mädchen, als mit den anderen Jungs. Nicht etwa weil wir Puppen mochten, sondern weil wir die Mädchen einfach interessanter fanden als die Jungen.

1 Kommentar

Warum ich Reggae mag?

Ganz einfach; Wegen dem ganzen Off-Beat-Geklapper, den triolisierten Percussions, den verrückten Effekten die im Dub noch intensiver zu hören sind, den mitunter liebenswert, naiven Texten und der Message, dass über allem die Liebe steht. So wie auf dieser fantastischen Platte hier!
Das Video dürfte vom selben Konzert sein.

Außerdem tanzen die Ladys zu keiner anderen Musik so sexy ;)
Deshalb mag ich Reggae.

Einen Kommentar hinterlassen

Die spinnen doch alle!

Als es damals irgendwann mal noch diese andere Währung gab, – D-Mark hieß die glaube ich, und ich mir hin und wieder mal ein paar Mark irgendwo dazu verdient hatte, habe ich mir konsequent alle 4-6 Wochen neue Sneakers zugelegt. Meine oberste Maxime war damals nie mehr als 280,00 D-Mark für ein paar Schuhe auszugeben. Da kam man immer mit klar, denn es gab kaum welche, die diese Preisgrenze sprengten und mir auch noch gefielen. Jetzt bin ich da etwas sparsamer und kaufe mir maximal 4 mal im Jahr neue Schuhe. Na gut, sagen wir 6 mal, wenn es hoch kommt. Immer wenn ich heute welche suche wundere ich mich schwer darüber, was so ein Paar Schuhe kosten kann. Wir erinnern uns; D-Mark ist ja nicht mehr und unter 150,00€ ist kaum was zu kriegen, was mir auch zusagen würde. Auch 250,00€ sind nicht mehr allzu selten für so ein Paar bekloppte, anständige Sneaker. Die spinnen doch alle!

Einen Kommentar hinterlassen

„In diesen eisigen Zeiten, voll von durchgeknallten Leuten ist es unser Job die heißen Hooks und Zeilen zu verbreiten.
Du bist hart, Du willst streiten, kriegst n Halbsteifen beim fighten –
geh doch in die USA und feier da – geh Bullenreiten.
Geh bloß uns nich auf`n Sack weil du zu feige bist zu tanzen,
zieh die teure Jacke aus du Körperklaus -zeigma was kannstn?
Wir moven gut in jedem Look, im freshen und verranzten –
Du mit deinem Benni Miles schockst nur Vorstadtpommeranzen. „

(©)

Einen Kommentar hinterlassen