Zum Inhalt springen

Das Kraftfuttermischwerk Beiträge

LAST DAYS – Film

Weil hier offenbar viele so auf Nirvana abgehen und ich trotzdem mit denen nichts anfangen kann, ich aber dachte, ich könne mich was weiterbilden, um das zu überdenken, hier der Film über die lezten Tage von Kurt Cobain. Der Kollege meinte: da läuft dann 90 Minuten lang ein total Verwirrter durchs Bild. Bisher glaube ich ihm.

(Direktverwirrter)

[Update]: Thomas meint in den Kommentaren, dass der Film nicht, wie von mir fälschlicherweise übernommen, „Last days of Kurt Cobain“ heißt, sondern nur „Last Days“. Danke.

6 Kommentare

Immer wenn ich Freitags die Zwangsbundeswehrdienstigen in den Bus einsteige sehe, fällt mir auf, dass Zivis für mich schon immer die kuhleren Typen waren irgendwie. Ein Vorurteil, mit dem ich bisher bestens gefahren bin und was sich einmal die Woche, immer Freitags, aufs Neue festigt.
(Die wenigen, mir bekannten Ausnahmen, kann ich an einer Hand abzählen.) Echt.

Einen Kommentar hinterlassen

Mal nebenbei

Ich habe mich, als ich jünger war, immer dagegen gewehrt, habe abgewunken, habe „Nein, danke!“ gesagt, habe es nicht hören wollen. Auch, weil es immer alle ganz toll fanden, nichts anderes gehört haben und überhaupt es immer als das Non Plus Ultra verstanden haben wollten. Habe ich nie als solches verstanden. Aber jetzt, jetzt und hier höre ich Nirvana und verstehe immer noch nicht so ganz, was daran denn nun so groß sein sollte.

Ich glaube, ich höre doch lieber was anderes. Ganz schnell.

8 Kommentare

Studie zur Fremdenfeindlichkeit unter Schülern

Ich sagte ja schon öfter, dass die diese latenter Natur ist und das gerade Schüler sie als solche gar nicht wahrnehmen. Da wird dann immer mit dem Klassiker eröffnet: „Ich habe nichts gegen Ausländer, aber…“ Der Einstieg macht sie dann in ihrer eigenen Wahrnehmung frei davon, fremdenfeindlich zu sein, wenn man sie sie fragt. Das hier allerdings ist da um einiges deutlicher:

Eine neue Studie präsentiert besorgniserregende Ergebnisse in Bezug auf die Anfälligkeit der deutschen Jugend für rechtes Gedankengut. Laut einer weitreichenden Umfrage bekennt sich hierzulande offenbar jeder dritte Jugendliche zu einer ausländerkritischen und fremdenfeindlichen Einstellung.

(Tagesspiegel)

Einen Kommentar hinterlassen

Ich spiele, also schwänz ich

Der Sinn der Forderung danach, vormittags in Kaufhäusern und Elektronikfachmärkten die Konsolen und Computer auszuschalten, um Schulschwänzerei einzudämmen, entzieht sich mir gänzlich. Zu dieser Zeit sind die Kinder doch in der Schule. Und selbst wenn dem nicht so ist, schließt man ja auch keine Bahnhöfe vormittags, weil die Kids dort rumhängen könnten, was wohl noch mehr Schulschwänzer dem Zocken in Kaufhäusern vorziehen.

Einen Kommentar hinterlassen