Zum Inhalt springen

Das Kraftfuttermischwerk Beiträge

Wie hetzt man richtig? – Eine Anleitung

Die Beratungsstelle „pro aktiv gegen rechts – mobile Beratung in Bremen und Bremerhaven“ hat sich in diesem Film eines aktuellen Themas angenommen: Hetze im Internet. Aber wie hetzt man eigentlich richtig? Was gilt es dabei zu beachten? Und was ist unerlässlich, damit Dein Hass-Post auch wirklich zu den Widerlichsten gehört? Dieser Film klärt Dich auf.


(Direktlink | Danke, Alexander!)

Einen Kommentar hinterlassen

Magic 8 Ball Butt-Plug

il_fullxfull.918027032_89bq

Im etsy-Shop von GlowFYourself gibt es einen Magic 8 Ball Butt-Plug, der als „Hit für jede Party“ angepriesen wird, was ich ohne jeden Zweifel glauben mag. Antworten twerken und alle können dann draufgucken.

Magic 8 Ball:

Die schwarze Kunststoffkugel ist mit einer undurchsichtigen, dunkelblauen Flüssigkeit gefüllt, in der ein Ikosaeder (Zwanzigflächner) schwimmt, auf dessen Flächen die verschiedenen Antworten in erhabenen Buchstaben stehen. Gegenüber der 8 befindet sich auf der Kugeloberfläche ein Fenster, in dem man die Antworten lesen kann. Man soll die Kugel benutzen, indem man das Sichtfenster nach unten hält, seine Frage stellt und anschließend die Kugel umdreht. Anders als häufig angenommen, ist es nicht empfehlenswert, die Kugel zu schütteln, da dies zu Blasenbildung der Flüssigkeit führt und die korrekte Funktion beeinträchtigt.
(Wikipedia)

Na dann viel Spaß beim Schütteln.

il_fullxfull.917773337_3akp il_fullxfull.917773327_7rhp il_fullxfull.920747535_d5y7


(via Dangerous Minds)

Einen Kommentar hinterlassen

Video: Grossstadtgeflüster – Blaues Wunder

Grossstadtgeflüster haben einen neuen Song samt neuem Video am Start. Und weil man „Fick dich Allee“ nicht nochmal schreiben muss, geht es hier etwas gelassener aber textlich mit nicht weniger Esprit zur Sache.

Ich weiß nicht, ob es sich schickt so etwas zu schreiben, aber mich erinnert das anfänglich klanglich ein klein wenig an die alten Songs von Klee – und die mochte ich sehr. Nachdem ich dieses Lied jetzt ungefähr 38 Mal gehört habe, kann ich sagen, das mag es noch ein bisschen mehr.


(Direktlink)

1 Kommentar

Ab Morgen: Tele 5 bringt Kultserie „Firefly“ zurück (Werbung)

Firefly_(Fernsehserie)_Logo

Im Jahr 2002 schuf Joss Whedon, der auch für Buffy verantwortlich war und das Drehbuch zu Toy Story schrieb, die Serie Firefly, welche so etwas wie ein Sci-Fi Western im Serienformat war.Es ging darin um ein kleines Transportraumschiff mit dem Namen Serenity, das mit seiner Besatzung zu abgelegenen Siedlungsgebieten der Menschheit im All flog, wobei sich die Menschen an Bord durch kleine Transportaufträge und Gaunereien über Sauerstoff hielten. Da in diesen abgelegenen Gebieten die Technisierung relativ gering ist, wird dort zu weiten Teilen auf menschliche und tierische Arbeitskraft zurückgegriffen – die Verhältnisse sind ähnlich den in Western dargestellten Zuständen des Westens der USA zu Siedlerzeiten.

Gezeigt wurde die erste Staffel damals auf dem US-Fernsehsender Fox. Zumindest ein Teil der ersten Staffel, denn Firefly floppte nicht ganz nachvollziehbar über die Länge und wurde nach 11 Folgen von Fox abgesetzt.

Wir sind im 26. Jahrhundert: Die Erde ist übervölkert und stöhnt unter einem Terrorregime. Die Menschheit hat sich im All ausgebreitet. Eine Allianz kontrolliert die verschiedenen Kolonien. Wer einigermaßen unabhängig und am Rande der Welten überleben will, muss sich durchschlagen. So wie Captain Malcolm „Mal“ Reynolds und seine wild gemischte Crew, immer unterwegs mit dem kleinen, schon recht veralteten Transportshuttle „Serenity“. Unter rauen Bedingungen drehen sie das eine oder andere – mal legale, mal illegale – Ding. In Wild West-Manier und in einer fernen Zukunft …


(Direktlink)

Die Fangemeinde war damals nicht groß, aber verdammt treu, so dass bei der kurz darauf erscheinenden DVD der Staffel überdurchschnittlich viele Exemplare verkauft wurden. Die Fangemeinde wuchs über einige Zeit und sammelt sich noch heute unter dem Namen „Browncoats“. Nicht nur Sci-Fi Heads lieben diese Serie, auch verschiedenste popkulturelle Erwähnungen in anderen Serien oder Games verweisen auf sie. So ist Firefly die Lieblingsserie von Dr. Dr. Sheldon Lee Cooper in Big Bang Theorie. Auch wurde Firefly zu recht mit diversen Preisen bedacht.

  • Primetime Emmy 2003 in der Kategorie Außergewöhnliche Specialeffekte bei einer Serie
  • Cinescape Genre Face of the Future Award 2003 der Academy of Science Fiction, Fantasy & Horror Films für Nathan Fillion
  • 3 Nominierungen für den Hugo Award 2003/2004 in der Kategorie Beste Dramatische Präsentation (Kurzform)

Das alles zusammen führte dazu, dass Joss Whedon später eine auf Firefly basierende Filmidee an die Universal Studios verkaufen konnte. Der Film „Serenity – Flucht in neue Welten“ kam 2005 in die internationalen Kinos.

Tele 5, die des Öfteren ja schon lang vergessene Leckerbissen zurück ins Programm holen, bringen „Firefly – Der Aufbruch der Serenity“ jetzt zurück ins Fernsehen. Die Kultserie ist zu Hause. Für weitere Leckerbissen hier auf dem Laufenden bleiben.

[sponsored by Tele 5]

2 Kommentare

Unterlassungsaufforderung: Paul van Dyk möchte nicht, dass die AfD seine Lieder singt

6442143355_d81b8b886b_z


(Foto: Jorge Mejía Peralta, CC BY 2.0)

Björn Höcke, Fraktionsvorsitzender der AfD in Thüringen, hatte in der Vergangenheit bei den monatlichen Kundgebungen auf dem Erfurter Domplatz Paul immer van Dyks „Wir sind wir“ als seine „Einlaufmusik“ spielen lassen. Paul van Dyk, der sich selber einen Sozialdemokraten „von ganzem Herzen“ nennt, ist dagegen jetzt vorgegangen und hat der AfD über seinen Anwalt eine Unterlassungsaufforderung zukommen lassen. Diese verbietet „jedwede unberechtigte Nutzung“ des Songs „Wir sind wir“.

Wie sich das rechtlich gestaltet, weiß ich nicht zu beurteilen. Es kommt mittlerweile öfter vor, dass Patrioten und auch Neonazis bspw. Musik wie die von Ton Steine Scherben und/oder den Ärzten auf ihren Veranstaltungen spielen. Auch die Toten Hosen durften schon dabei zusehen, wie ein Song von ihnen von der CDU missbraucht benutzt wurde.
(Danke, Dominik!)

3 Kommentare