Zum Inhalt springen

Portrait-Serie vom Burg Herzberg Festival 2012

Superschöne Portrait-Serie mit dem Namen Freak City, die der Fotograf Patrick Essex auf dem diesjährigen und bereits seit 1968 stattfindenden Burg Herzberg Festival gemacht hat – dem vermutlich ältesten und nunmehr einzigen Hippie-Festivals Deutschlands, aber das ist nur eine Vermutung. Eines, das ich eigentlich immer gerne mal besuchen wollte, was allerdings in den letzten Jahren etwas in den Hintergrund gerutscht ist.

Die Fotos allerdings machen gerade tatsächlich Lust, da dann doch noch mal den Bulli zu parken, denn sie zeugen vom Leben und vom gelebt haben. Gefeiert auch, gelacht, geweint, geliebt. Klasse.

(via Ben Hammer)

3 Kommentare

  1. Mimimimöschen8. August 2012 at 21:57

    @Ronny: Du meinst wahrscheinlich “Bulli parken” – nicht den “Billi”.
    Habe ca. 12 Jahre auf dem Festival gearbeitet, hatte Höhen und Tiefen.
    Die Hälfte der hier abgebildeten Personen kennt man, wenn man da ‘ne Zeitlang ist. Sind “Herzberger-Originale”. Und wirklich gut abgelichtet! (Dragan?)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.