Zum Inhalt springen

„Schaltzentrale“ – Steampunk Analogue Modular Sequencer


Ich habe es ja nicht sonderlich mit dem Steampunk-Zeugs, dafür aber um so mehr mit Klangerzeugern aller Art. Wenn dann beides zusammenkommt und so großartig aussieht, wie die „Schaltzentrale“ von Moritz Wolpert hier, kann man das mal machen.

Das Ding gibt es schon seit längerem im Netz, aber ich bin eben erst drüber gestolpert.

Moritz Wolpert selber sagt: „Christian Günther, der für die Elektronik verantwortlich ist haben wir nach c.a. zwei jähriger Bauzeit die “Schaltzentale“ gebaut, mit der das Heckeshorn nun mit Hilfe eines Sequenzers, das noch über weitere Funktionen verfügt (Ringmodulator, Voltage Control, sowie eine recht komplexe Rythmuszentrale) fernsteuerbar ist. Klingt tierisch gut die Kiste. Die Grund Idee sowie das Gehäuse stammen von mir. Alle Teile wie die Knöpfe + Griffe wurden an der Drehbank von Hand gefertigt. Gleiches gilt für die Front Platte. Sie wurde von Hand beschriftet, verziert und geätzt. die Rückwand ziert eine Qualle die einer Opium Pfeife entschwebt. Die Verschalung habe ich aus einer sehr alten Birnbaum Bohle geschnitten + verleimt. Der Voltmeter, und die Klingel (08.01.1901) sind Antiquitäten.“


(via Fasel)

Ein Kommentar

  1. muck20. Juni 2011 at 17:30

    ÔÔ Wow!!!
    So ziemlich das beeindruckenste,
    das ich seit langem geseh´n & gehört hab´.
    THX für den Link!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.