Zum Inhalt springen

Schlagwort: Audite

20 Jahre audite @ Distillery (27.05.2022)

Der gute audite hat am Wochenende in der Leipziger Distillery sein 20-jähriges DJ-Jubiläum gefeiert und dabei dieses Set gespielt, in dem er sich durch seine ganz persönliche DnB Historie gräbt – und ich weiß, was ich mir heute auf dem Rad für die letzten 50 Kilometer des Monats in die Ohren packen werde.

Tracklist:
01: Torch – Kapitel 29
02: Congo Natty feat Peter Bouncer – Junglist
03: DJ Zinc – Super Sharp Shooter
04: DJ Zinc feat. Slarta Jon – Flim (DJ Zinc D&B vocal mix)
05: DJ Zinc – Ska (Remix)
06: DJ Zinc ft. Dynamite MC – Creeper
07: Gremlinz & Anile – Stand-Alone
08: S.P.Y. feat. Riya – Rebirth
09: dRamatic – I’m For Real
10: Scott Allen – Wicked Ones
11: Wickaman, Hoodlum and Mavrik – Na Fool Me Again
12: Ninjaman – Murder Dem (Danny Byrd Remix)
13: Junior Murvin – Cool Out Son (Benny Page & Isaac Maya Remix)
14: AGRO – Tweeter Box (Sinexia Remix)
15: UK Apache & Shy Fx ft IRAH – Original Nuttah 25 (Chase & Status Rmx)
16: Jingbong Ting ft Ziggy – Cry Murda (Hot Remix)
17: Marvellous Cain – The HitMan (Jungle Citizenz Remix)
18: HoT – Ring Di Alarm
19: Andrey HOT – Dubplate Murder
20: King Tubby & The Observer All Stars – Dubbing With The Observer (Filip Motovunski remix)
21: DJ Fresh – Gold Dust (SHY FX re-edit)
22: The Upbeats – Ethers
23: Chase & Status – Take Me Away
24: Skeptical – Imperial
25: Bungle – Cocooned VIP
26: Nasty Habits – Shadow Boxing (Traumatize Remix)
27: Misanthrop – Feel
28: T-Ak & Makoto – Voyager
29: Q Project – Ask Not
30: DKAY ft Kasra – Babylon
31: Chase & Status, Jenna G – In Love
32: Royalston – Shoulder To Shoulder (instrumental)
33: Logistics – Thunder Child
34: London Elektricity – The Great Drum+Bass Swindle (Logistics RMX)
35: Ed Rush & Optical – Bullit
36: Ed Rush & Optical – Heads Will Roll
37: Total Science, S.P.Y. – Legion
38: Rene LaVice – Just Words
39: Rene LaVice – Headlock
40: DJ Hazard – Air Guitar
41: Total Science feat Lamont & Jenna G – Going In Circles (Artificial Intelligence Remix)
42: Origin Unknown – Equinox
43: Lynx & Kemo MC – Carnivale
44: Pendulum – Slam
45: Pendulum – Another Planet
46: Commix – Be True
47: Mark System – Goodbye For Now My Love
48: Jaheim – Put That Woman First (Calibre Vocal Mix)
49: Total Science feat. MC Conrad – Soul Patrol (Lenzman Deep in Your Soul Remix)
50: Bungle – Astral Travel
51: Seba – Blaze and Fade Out (12inch version)

3 Kommentare

audite – Radio Electronica Guest Mix

Gestern Abend im stürmischen Regen auf dem Rad gehört und nicht nur dafür außerordentlich passend empfunden: audites Mix für Radio Electronica. Schnell, erst eher sanft, dann hart und immer auf die Zwölf. Was es so braucht, um sich bei derartigem Wetter auf dem Rad zu motivieren. Und klar, dazu tanzen wäre natürlich auch mal wieder ganz schön.

Tracklist:
01: Selecta J-Man & Rider Shafique – Stay True (Born On Road)
02: Zero T – One More Chance (C.I.A.)
03: Philth & Sense MC – Condensation (Dispatch)
04: Askel & Elere – Shy (Hospital)
05: OB – Viewpoint (Monk Audio UK)
06: Sustance ft Ruby Letitia – Rumours (Shogun Audio)
07: Enei – Northern Noise (Critical)
08: Duoscience – Assurance (Kriterion)
09: Sub Zero & T95 & Rider Shafique – Battle Of The Beast (Playaz)
10: Grey Code – Simple Things (Wingz Remix) (Music Squad)
11: Molecular – Ultron (Creatures Remix) (Ekou)
12: Zombie Cats – GRRRRR (Felix Raymon Rmx) (Zombie Cats)
13: Grey Code – Simple Things (Rueben Remix) (Music Squad)
14: Grey Code – Curve (Dividid)
15: Nuvertal – Apogee (Program)
16: Grey Code – Masque (Dividid)
17: Emperor – All I Ever Wanted (D&B Arena)
18: Alcemist & Pola & Bryson – Us (DnB Allstars)
19: The Upbeats – Not Forever (extended) (Vision)
20: Buunshin – Descended (Critical)
21: Ground – Fill My Mind (Overview Music)
22: Mr Benn & Tlya X An – Strangers (Gray Remix) (Nice Up!)
23: Tom Finster – Eyes Closed (Dividid)

2 Kommentare

Adventskalender 2021, Türchen #05: audite – Good Ol‘ Days Part II

Bin heute etwas später dran. Die Frau des Hause und ich sind gestern sehr spontan nach Hamburg gefahren, um dem FC St. Pauli am Millerntor dabei zuzusehen, wie der Schalke 04 mit einem 2:1 nach Hause schickt. Schön war das und danach irgendwie spät. Diese Stadt ey, ich lieb die einfach sehr.

Jetzt überlegen wir gerade, wo wir am besten Frühstücken gehen, was hier ja eh an jeder Ecke geht. Und dann stelle ich mir vor, dass egal, in welchem Laden wir gleich landen werden, dieser großartige Mix von audite laufen wird. Weil er mir genau auch für solchen Rahmen gemacht worden scheint. Kaffeehausmusik der allerbesten Sorte, gespickt mit absoluten Klassikern des Downbeats, wunderschön tragend und durchaus beruhigend. Besser könnte man einen Sonntag gar nicht in Klang packen. Ganz egal, was ihr so vorhabt. Vertraut mir.

Wer dann noch Bock auf mehr davon hat, kann sich dann gleich im Anschluss auch noch Good Ol‘ Days Part I aus dem letzten Kalender geben. Und jetzt erstmal Frühstück.

Style: Downbeats
Lenght: 01:31:41
Quality: 320 kBit/s

Tracklist:
01: Nightmares On Wax – Nights Introlude
02: Minus 8 – Zero-G
03: Kruder & Dorfmeister – Deep Shit, Pt. 1 & 2
04: Badmarsh & Shri – The Air I Breathe (Kid Loco Remix)
05: Aromabar – Space Patrol
06: Intense – Flashback
07: Paris Feat. Gitta – Fan
08: Rollercone – Fictions
09: The Wiseguys – Trailblazing
10: Gotan Project – Epoca
11: Lemongrass – Passengers
12: Poets Of Thought – Jamming The Session
13: Words 2B Heard Meets Ad-Ill (Planet Invasion) – Con-Quest
14: Gábor Deutsch – Love Garden (Dedicated To Ildiko)
15: Boards Of Canada – Smokes Quantity
16: Morcheeba – Slow Down
17: The Herbaliser – A Mother (For Your Mind)
18: Kruder & Dorfmeister – Black Baby
19: Omni Trio – Who Are You? (Aquasky Remix)
20: Nightmares On Wax – Morse
21: Hefner – Fiendish
22: Pablo – Do What You Gotta Do
23: Kruder & Dorfmeister – Original Bedroom Rockers
24: Sven van Hees – Ocean Jive

Einen Kommentar hinterlassen

audite @ Seebühne Plan:et C (Dawn Set) (29.08.2021)

Ich hatte hier lange keinen Dubstep mehr, es wird Zeit das zu ändern.

Wir waren letztes Wochenende in Lärz auf dem Plan:et C, eines von drei Festivals, die in diesem Jahr pandemiebedingt alternativ zum Fusion Festival stattfinden. Das war ganz wundervoll. Auch, weil so zu feiern einfach schon sehr lange ist. Alle Leute ein fettes Grinsen im Gesicht und halt richtig Bock, sich richtig gehen zu lassen. Ich habe lange kein so schönes Wochenende mehr gehabt. Wir haben dann Sonntag live auf der Seebühne gespielt und hatten etwas Pech mit dem Wetter, aber da machste halt nichts.

In der Nacht vor uns hat audite auf der Seebühne einige Dubstep-Perlen auf die Teller gelegt. Das wummert untenrum so herrlich, dass es eine wahre Freude ist. Hin und wieder tauchen lieb gewonnene Klassiker auf. Alles perfekt gemixt. Wirklich geiler Mix, um damit zu einer ordentlichen Trittfrequenz seine Kilometer zu fahren. Für euch getestet.

Einen Kommentar hinterlassen

Adventskalender 2020, Türchen #14: Audite – Good Ol‘ Days Part One

Starten wir mit Audite zurückhaltend in eine neue Woche, die spätestens ab Mittwoch noch mehr Zurückhaltung von uns allen verlangen wird. Ich für meinen Teil weiß gerade noch nicht ganz genau, was das für mich bedeuten wird, stelle mich aber schon mal darauf ein, nicht richtig arbeiten zu können.

Bei Audite, der hier im Kalender ja auch schon zum Inventar gehört, fällt mir ein, dass ich ganz, ganz viele der Leute, die hier die Türchen befüllen, tatsächlich auch schon persönlich kennenlernen durfte. Internet sei Dank. Er ist einer dieser Menschen und er kann vieles: Dubstep, Drum & Bass und Downbeats, für die er sich in diesem Jahr entschieden hat und mit denen er hier eine Klassikerparade sondergleichen hinlegt. Hab ich hier so fast am Stück alles im Regal stehen, lange nicht gespielt, lange nicht gehört und irgendwie immer mit dem Geruch von schwelendem Dope assoziiert. Weil das damals bei dem Sound, den wir aus Gründen gerne auch „Dopebeats“ nannten, immer mit dazugehörte. Good Ol‘ Days.

Style: Downbeats
Lenght: 01:30:24
Quality: 320 kBit/s

Tracklist:
01: Nitin Sawhney – Anthem Without Nation
02: Xavier Jamaux – Neither Sing Sing Nor Baden Baden
03: LTJ Bukem featurig DRS – Constellation
04: Visit Venus – First Man On The Moog
05: Shantel – Bass & Several Cars
06: DJ Shadow – Building Steam With A Grain Of Salt
07: 4hero – Spirits In Transit
08: Portishead – Numb
09: Poets Of Thought – The Rhyme Goes On
10: Peace Orchestra – Marakesh
11: The Wiseguys – Nil By Mouth
12: Boards Of Canada – Aquarius
13: DJ Cam – Hip Hop Pionners
14: Phoneheads – Second Sight
15: Odyssey – Artifical Life
16: Adam F – Circles
17: Doc Scott – Tokyo Dawn
18: Roni Size & Reprazent – Brown Paper Bag (Full Vocal Remix)
19: Badmarsh & Shri – 130 Steps
20: Appaloosa – Travelling
21: Small World – Livin‘ Free (Soundtrack Mix)

Einen Kommentar hinterlassen

Adventskalender 2019, Türchen #20: Audite – Floating

Audite, gute Seele aus Leipzig und treuer Türchenbefüller des Kalenders ist schon seit gefühlten Ewigkeiten dabei, wenn es hier darum geht, den Winter musikalisch mitzugestalten. Dabei kann er dann ganz vieles, wie sich über die Jahre hier rausgestellt hat. Hauptsache immer eine Extra-Portion Bass untenrum.

Er meinte, dieser Mix könnte eher was für einen Sonntag sein. Aber ich wäre nicht der, der ich bin, wenn ich diese Mixe nicht auch mal diametral zu den alltäglichen Hörerwartungen rausgeben würde. Ha. Und deshalb gibt es diese ambiente Drum & Bass Reise halt an einem Freitag. Dem letzten des Jahres, den ich irgendwie mit Arbeit verbinde. Heute geht es im Rahmen dieser noch mal auf die Bowlingbahn und dann war’s das für 2019. Und das ist ja fast noch besser als ein lapidarer Sonntag.

Und bis es soweit ist floate ich auf diesem wundervollen Bassgewummer. Könnt ihr auch tun.


(Direktlink)

Style: Drum & Bass, Ambient
Lenght: 01:10:58
Quality: 320 kBit/s

Tracklist:
01: Kiyoko – Something To Think About
02: Synkro – Falling
03: Redeyes – Underneath
04: Calibre – Falls To You
05: Hidden Turn – Not Fear
06: Synkro – Luminous
07: Calibre – Crawler
08: Sense MC & Fybe:one – Tomorrow
09: Commix – The Divide
10: Calibre – Sick Of It All
11: Photoad – Sky in eyes
12: Mobility – Sunrays through Rain
13: Cause4Concern – Makes Me Wonder
14: ASC & Sam Kdc – Cold Spot
15: Tokyo Prose ft Cleveland Watkiss – Cold Hearts
16: Margari’s Kid – Init 1
17: Minds & Machines – Nothing
18: Aeon Waves – The Secret Guardian
19: RQ – Dragonfly

Einen Kommentar hinterlassen

Mit Trommeln und auf Bässen ins Wochenende: audite – Soul Patrol Podcast #02

Audite hatte mit seinem Mix für den letzten Adventskalender eine neue Mix-Serie von sich angekündigt. „Soul Patrol“ sollte die heißen. Jetzt hat er den zweiten Mix der Serie in die Soundwolke geladen und das Ding läuft hier seit drei Tagen im Repeat-Modus.

Drum & Bass Podcast full of soulful vibes – mixed and selected by audite

Fetzt urst ein.


(Direktlink)

Tracklist:
01: Skeptical – Violet (Exit)
02: Ignore – Lability (Sinuous)
03: Kid Drama ft. Alia Fresco – Wasted Time (Exit)
04: Om Unit ft. DJ Krust – Underground Cinema (Cosmic Bridge)
05: Eastcolors – Watching Seagulls (Demand)
06: Naibu – Red Hand (Horizons)
07: Tokyo Prose – Innate Motion (The North Quarter)
08: GLXY & DRS – These Lights (Shogun)
09: London Elektricity – Vapour Trails (LSB Remix) (Hospital)
10: Camo & Krooked – Tagtraum (GLXY, Satl & Malaky Remix) (RAM)
11: SATL – Everything Anything (Integral)
12: Unknown – Hey Now (Fokuz)
13: Blu Mar Ten ft Robert Manos – Keep It Together (Calibre Remix) (Blu Mar Ten)
14: Monty – Escape Your Smile (Vandal)
15: Need For Mirrors – Chapel (Getahead)
16: The Green Man – Infinity 3000 (Dread)
17: LSB – Walking Blues (Soul:R)
18: S.P.Y. – Grey Days (Hospital)
19: Halogenix – Bitter (Critical)
20: Halogenix – Silver Sword (1985)
21: Exept ft Joanna Syze – Stronger (Methlab)
22: Spectrasoul ft Madi Lane – Say What (Midnight Mix) (Ish Chat Music)
23: Monty – Say to Me (Flexout Audio)
24: Naibu – Achille (Horizons)
25: Emperor – Half Makes Whole (Critical)
26: Halogenix – Her Waves VIP (Critical)

Einen Kommentar hinterlassen

Adventskalender 2017, Türchen #19: Audite – Soul Patrol

Der von mir hoch geschätzte Audite begleitet den Kalender auch schon ein paar Jahre. Er ist immer ein Garant für außergewöhnlich gute Drum & Bass-Mixe und wollte in diesem Jahr eigentlich mal was Anderes machen. Er schreibt: „Anfang der 90er flogen bei uns die ersten Techno Scheiben ins Haus, da mein älterer Bruder sich für die Musik interessierte, anfing aufzulegen und regelmäßig Platten beim Hardwax bestellte.

Das waren dann auch die ersten Platten, die ich in der Hand hatte und woran ich mich als DJ versuchte. Auch wenn ich noch keinerlei Plan hatte, wie man mixte, erstellte ich meine ersten Mix-Tapes aus den Platten meines Bruders und seiner Freunde.

Ich hatte immer mal das Ziel diese alten Scheiben noch mal ordentlich zu einem Mix zusammen zu bringen und da die Platten seit einiger Zeit in Leipzig lagern, hab ich mir diese mal geholt, um das Projekt in Angriff zu nehmen.“

Das tat er, war aber mit dem Ergebnis nicht ganz zufrieden, so dass er sich dann doch auf einen Drum & Bass-Mix konzentrierte, was ich persönlich gar nicht mal so schlimm finde, zumal es davon in diesem Jahr erst einen gab. Und so nehme ich den doch sehr, sehr gerne. Klassischer, souliger Drum & Bass, wie ich ihn sehr gerne mag.

Style: Drum & Bass
Length: 01:11:41
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
01: XCUZMe – Intro (Let Us All Unite) (Bay 6)
02: Redeyes – My Friend (The North Quarter)
03: AE – Forevergreen (Free Love Digi)
04: Shield – Skippy Vinyl (Vandal LTD)
05: Payback – Set The Pace (Deconstructed)
06: Handra – Forget (Addictive Behaviour)
07: Calibre – Enter (Signature)
08: Treex – Gentle Slide (Soul Deep)
09: T.R.A.C. ft. Calibre – Blue (V Recordings)
10: Joe Ford – Time Is Limited (Shogun)
11: Ill Truth – Change My Mind (Lockdown)
12: SubMarine – Nitro (Boundless Beatz)
13: Villem – The Sea (Spearhead)
14: Rhepuls – Sleeper (Rubricate)
15: ED:IT – The Junction (Shogun)
16: LSB – Tumult (Soul:R)
17: Gerwin – Soul Truth (Bungle Remix) (IM:LTD)
18: Electrosoul System – The Pillars Of Creation (KOS.MOS.MUSIC)
19: Allied – Omega Point VIP (Critical)
20: London Elektricity – Tone Poem (Royalston Remix) (Medschool)
21: Chrizz0r – Don’t Look Back (Soul Deep)
22: Black Sun Empire feat. Belle Doron – Immersion (Blackout)
23: Neonlight feat. SOLAH – Frontier (Blackout)

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

3 Kommentare

Adventskalender 2016, Türchen #17: Audite – Gemischtwarenladen

ak2016-17


Auch Audite ist hier schon länger Garant für guten Sound, dem man ein Türchen öffnen muss, um ihn rauszulassen. Eigentlich ist er für seine Drum ’n‘ Bass Sets bekannt, hat hier aber im letzten Jahr schon mit seiner Downbeat-Safari überrascht.

Nun macht er mal was ganz anderes, stellt einen akustisch ganz bunten Teller unter den Baum und nennt den treffender Weise Gemischtwarenladen. Das passt perfekt. Er schreibt: „Fürs KFMW versuch ich immer was besonderes zu machen. Ist ein bissl ausgeartet.
Hoffe, es gefällt.“
Und ja, das tut es in der Tat, was schon mit überraschenden Tracklist los geht. Ich fahre damit jetzt auf Arbeit und werde mit einigen Kids Enten braten, so als Weihnachtsfeierei. Und weil ich heute Musikbestimmer-Tag habe, wird dabei dieser Mix laufen.


(Direktlink)

Style: Bunte Kiste
Length: 01:52:12
Quality: 320 kbit/s

Tracklist:
01: Conduct – Residuum (Diffrent Music)
02: Einarindra – The Songs Are Over (Moller)
03: Dominick Martin – Lakeside (Signature)
04: Dominick Martin – Rebels With A Cause (Signature)
05: Queensway – Al Cappucino (Syncopix)
06: Ian Simmonds – The Dog (Musik Krause)
07: MaxCooper – Micron (Traum)
08: Hade – Sick (Filter)
09: Kleinschmager Audio – Tuba Auditiva (Rrygular)
10: Uman – Crucifix (???)
11: Jon Hopkins – Breathe This Air (Domino)
12: Calibre – These Few (Signature)
13: Detboi – All I Need (Metalheadz)
14: Nuage – Prints of You (Translation)
15: Queensway – Epiano (Syncopix)
16: Bmills & Xian – Soul Motive – (Gradient)
17: Audeka – Soul Veil (Methlab)
18: Consequence – Snakes & Skulls (ST Holdings)
19: Dominick Martin ft. DRS – My Friend Alone (Signature)
20: Eastern District – Eight Days (31)
21: Stimming – November Morning (2DIY4)
22: DJ Sossa feat. Ivan Chew – Gonna Love You More (Garbant Wave)
23: Culoe De Song – Webaba (Innvervisions)
24: Ricardo Villalobos – 808 The Bassqueen (Lo-Fi Stereo)
25: dOP – Cold World (Watergate)
26: Nicolas Jaar – Time For Us (Wolf + Lamb Music)

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

Einen Kommentar hinterlassen

Adventskalender 2015, Türchen #08: Audite – Sheriff Soul

ak2015-08


Der Leipziger Audite ist schon immer dabei, wenn es darum geht, ein Türchen zu füllen. Er erfüllt die Drum ’n‘ Bass Quote im Kalender und das immer außerordentlich treffsicher. Diesmal liquid. D’n’B, wie ich ihn besonders gerne mag. Mit viel Atmosphäre, hier und da ein paar soulige Vocals und natürlich mit Bass.

Im letzten Dezember hatte ich das Vergnügen, ihn endlich auch mal live auf die Ohren zu bekommen. Ein ganz wunderbarer Abend, der mir länger in Erinnerung bleiben wird. Vielleicht schaffe ich das ja bald mal wieder, denn Drum ’n‘ Bass funktioniert für mich im Klubkontext immer noch sehr gut. In diesem Sinne: let’s rollin.


(Direktlink)

Style: Drum ’n‘ Bass
Length: 01:15:28
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
01: Gerra & Stone – Unbreakable (Dispatch)
02: Queensway – Be the Love (Syncopix)
03: Danny Scrilla ft. Om Unit – Free Flight (Cosmic Bridge)
04: Mark System – Waiting For A Meaningful Title (Exit)
05: Naibu – Astray (Scientific)
06: Sapphire – Micrautumn (Santorin)
07: Halogenix – All Blue (Metalheadz)
08: Halogenix – Beyond the Bounds (Metalheadz)
09: Hyroglifics – Astraya (Critical)
10: Rafiki – Memoiren (Lost)
11: Dan Stezo & Redeyes – Psychonaut (Vandal LTD)
12: Northern Zone – Abyss (Limitless)
13: Karma – The Searching (Shogun Audio)
14: DRS ft. LSB & Tyler Daley – The View (Soul:R)
15: Flaco – You Should Be Here (Flight Pattern)
16: Er.iC – Colours (Santorin)
17: RUBIX – Cluster (Melted Music)
18: Anile – Stay with Me (Medschool)
19: Alix Perez – Losing You (Exit)
20: Muffler – Can’t Breath (Spearhead)
21: Tokalosh – Cant Go On (Mos Remix) (Influenza Media)
22: Severity Zero – Vronsky’s Lament (Iridescent Music)
23: Tokyo Prose – Tell Me (Soul:R)
24: Robot Redford – You & Me (Santorin)
25: Quadrant + Kid Hops + Iris + Reise – Pleiades (Commercial Suicide)

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

2 Kommentare