Zum Inhalt springen

Schlagwort: Bicycles

Fahrrad mit Düsenantrieb

Dieser Gentleman hat sich einen Düsenantrieb ans Rennrad gebastelt und das geht damit ab wie ’ne Rakete. Aus dem Übersetzer:

Das hochfrequente Geräusch des Düsentriebwerks kam von einem Fahrrad. Um seinen Kindheitstraum zu erfüllen, gab der Mann mit dem Nachnamen Wang mehr als 180.000 Yuan aus, um ein Düsentriebwerk für ein Modellflugzeug zu kaufen. Er bat einen Universitätsprofessor, eine Anwesenheit zu entwerfen Rahmen und in das Fahrrad einbauen. Es stieg innerhalb von 30 Sekunden auf 133 km pro Stunde.


(Direktlink)

1 Kommentar

Downhill biking on an “Beyond Expert” Trail

Als Radrennfahrer nicht ganz so meine Baustelle, aber auch auf dem Mountainbike würde ich hier ganz sicher keine gute Figur machen, wenn nicht sogar zwangsläufig ganz derbe auf die Fresse fallen. Respekt an diesen Herren hier, der eine derartige Strecke einfach mal klar macht. Allerdings würde mich das Quietschen komplett fertig machen.


(Direktlink, via MeFi)

2 Kommentare

Unbekannte malen kilometerlangen Radweg auf eine Kreisstraße in Brandenburg

(Foto: Polizei Brandenburg)

Gab es so ähnlich 2018 schon mal in Berlin, jetzt auch auf einer Kreisstraße hier um die Ecke. Irgendwelche Leute haben zwischen zwei Ortsteilen der Stadt Kyritz einen mehr als zwei Kilometer langen Radweg auf die Kreisstraße gemalt. Zusätzlich wurde die Straße mit Symbolen und der Botschaft „Liebe ist die Antwort“ bemalt, was ziemlich sehr nach Nena oder so klingt, wobei ich nicht weiß, wie groß ihr Interesse an Radwegen ist, aber lassen wir das. Wenn die Gemeinden keine Radwege schaffen, müssen die Leute halt selber ran. Erlaubt ist das freilich nicht – die Polizei ermittelt wegen „gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

(Foto: Polizei Brandenburg | Danke, @SloBurn!)
5 Kommentare

Ein Fahrrad für Pferde

Im Jahr 1907 meldete Madeleine Ravier ein Patent an, dass sie als „Fahrrad für Tiere“ erfunden hatte. Sie dachte an Esel, Elefanten, Kamele und andere. Ich kann mir die Mechanik, die dahinter stehen soll, gerade nicht so recht vorstellen, aber gut, dass sich das nicht durchgesetzt hat. Wer weiß, was die damit heute bei den Olympischen Spielen treiben würden. Gedacht hat sie sich wohl, den Tieren die Fortbewegung erleichtern zu können.

Englische Übersetzung aus dem Französischen:

What man did for himself he can do it for animals, or at least for some of them; There is a way to increase the efficiency of their limbs by the intercalation, between these limbs and the field of motion, of mechanical devices receiving the reciprocating motion of the limbs, transforming it into continuous rotary motion, and ending in rotating parts; and the result obtained can be used to make animals move man faster and farther than has hitherto been done by using them.


(via Neatorama)

Einen Kommentar hinterlassen

Campingfahrrad


(Direktlink)

Geile Idee von Bernhard Sobotta, der ein Fahrrad entwickelt hat, das sich auch zum Campen eignet. Muss ja nicht immer gleich ein Wohnmobil sein.

The Cercle’s frame is designed to perform everything from sitting, cooking, working, resting, or even sleeping. So, this two-wheeled paradise is all you need to be classified as a crazy 21st-century nomad who’s leaving virtually no carbon footprint during their solo exploration. If you notice closely, the circular frame of the bicycle holds the foldable day bed stands in the middle. The frame can be oriented for multiple functionalities – for example, for sleeping in the nighttime or as a chair for a comfortable working position or lounger in a picturesque location. Consequently, when it is time to hit the road, the lounge stand folds up to become a part of the bicycle frame for hassle-free pedaling.


(Direktlink, via YD)

3 Kommentare

Radfahrerin übersteigt Auto, das auf einem Radweg parkt

Als Radfahrer:innen kennen wir diese Situationen aus dem Alltag. Denn alltäglich parken uns irgendwelche Autos die Radwege zu. Dafür haben alle ihre vermeintlichen Gründe, is klar. Aber die alle reichen meistens nicht aus, um einfach auf der Fahrbahn für PKW zu parken. Dann doch lieber Radweg, was Radfahrer:innen dazu zwingt, auf die Fahrbahn ausweichen zu müssen, die eigentlich für Autos gedacht ist. Mitunter sterben bei solchen Aktionen Radfahrer:innen. Das hält Autofahrer:innen aber nicht davon ab, ihre Kisten auf Radwegen zu parken.

Diese Radfahrerin in Mexiko hat jetzt mal einen durchaus verdammt konsequenten Weg für sich und ihr Rad gewählt und ist mit diesem über ein auf dem für sie gedachten Radweg geparkten Auto gelaufen. Da brennt nicht nur die deutsche Autofahrerseele. Aber die wahrscheinlich ganz besonders. Und ich feiere das ein bisschen, auch wenn das Konsequenzen für die Dame haben dürfte. Anders als bei denen, die ihre Autos ständig auf Radwegen parken. Leider.

45 Kommentare