Zum Inhalt springen

Schlagwort: Colors

Jemand, der aus der Zusammensetzung von Farben vor dem Mischen zu erraten versucht, wie die gemischte Farbe dann aussehen wird – und verdammt viel Freude daran zu haben scheint

Christian Hull hat den komplett nachvollziehbaren Spleen, sich Videos anzusehen, in denen Farben im Baumarkt gemischt werden. Als jemand, dessen elementarer Inhalt der ersten Ausbildung genau das ein Thema war, verstehe ich das nur all zu gut. Man legte uns da Farbkarten hin, gab uns einen Eimer Farbe und drei Abtönfarben und meinte, „So genau wie möglich an die Farbkarte kommen. Ansonsten schlechte Note.“ Ich war da immer recht gut drin und finde diese Videos wohl auch deshalb verdammt unterhaltsam. Auch weil Hull da verdammt viel Leidenschaft mit reinbringt. Und meistens richtig liegt. Ich will jetzt wohl auch immer mitraten.

Filed under: So Dinge, die das Internet immer noch verdammt großartig machen.

2 Kommentare

San Francisco in Pantone 130U

Der Himmel über San Francisco färbt sich gerade aufgrund von Waldbränden in ein postapokalyptisches und unheilvolles Orange, das zum Teil ziemlich genau dem Pantone 130U nahekommt.


(via BoingBoing)

3 Kommentare

Riesenkreide selber machen

Bringen wir etwas Farbe auf die Pflastersteine der Straßen. Friedpotatoes hat bei Instructables eine Anleitung dazu, wie sich recht simpel riesige Kreide machen lässt – und damit kann es dann auch schon losgehen.

We mixed roughly 6 plastic cups of plaster powder with about 4-5 cups of water for a good pourable plaster mixture. The exact proportions aren’t super important, just make sure that it isn’t too dry or too thin, err on the side of it being too dry so you don’t have to worry as much about leaks. If you want to make colored chalk add in about a half a plastic cup of tempura paint into the mix before adding the water. Make sure the paint you use is non toxic and washable, so you don’t stain the concrete or harm the environment. Paint marketed towards kids usually meets these standards.


(via BoingBoing)

Einen Kommentar hinterlassen

144 Autowracks unter frischen Farben: Solara

Da geht ein kleines bisschen das einst gelernte Maler/Lackierer-Herzchen in mir auf: Der französische Künstler Zoer hat auf dem ältesten Schrottplatz Frankreichs ein Colorama aus 144 Farbtönen auf 144 alten Autowracks mit frischen Farben lackiert und so aus der Höhe ein als solches zu verstehendes Kunstwerk geschaffen. Allein der Farben wegen. Weil: Farben machen Kunst. Nicht nur und nicht immer. Aber meistens – und in diesem Fall ganz besonders.


(Direktlink, via RBYN)

1 Kommentar