Zum Inhalt springen

Schlagwort: Design

Goodbye Design

Goodbye Design was a passion project of summer 2018. The idea was born when I walked out of a museum a few months ago amazed by a product design exhibition from around ’50s. The geniality of minimal design mixed with used retro flavor and playful accent colors of everyday objects (mainly Braun) were the essentials for the concept of this short movie. Everything is driven by an excellent track from Dirty Art Club which was a perfect match with the rhythmical side of the concept. „Good(bye) Design “ is a reminder of how people slowly lose a relationship with true Good Design. Let’s look back at immortal design icons in this audiovisual experience! Enjoy ;)

(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen

Eine liegende Sanduhr: Ripple of Time

Schönes Mini-Zen-Dinges aus dem Londoner Studio Ayaskan: Ripple of Time, eine liegende Sanduhr. Leider bisher nur als Konzept, aber die kann ich mir gerne in einem großen Wohnzimmer vorstellen, das ich nicht habe.

Within a spacetime continuum, time is perceived as the fourth dimension. The past the present and the future is a whole. Ripples of Time, allow natural materials to be shaped by time, reminding us of its presence.The installation consists of two complimentary clocks; Sand and Water. Sand, inspired by Zen Gardens, is the gradual formation and flattening of a ripple pattern over a period of twelve hour cycles. Water, on the other hand, tells the ephemeral time through concentric circles in the form of endless waves that ripple by the second.It is the landscapes and the cycles found in nature, that both the projects represents.

(Direktlink, via Klonblog)

Einen Kommentar hinterlassen

Ein Kurzfilm über den Schöpfer des ikonischen „I ❤ NY“ Logos

Ich war bisher nur einmal in New York. Für ein paar Tage. Ich hatte wenig erwartet und war dann zutiefst geflasht von dieser Stadt, die für mich mit keiner anderen zu vergleichen ist, durch die ich bisher gelaufen bin. Und die das Gefühl in mich pflanzte, unbedingt nochmal wiederkommen zu müssen. Mit all denen, die man liebt. Nicht um New York als Stadt oder Reiseziel teilen zu können, sondern als Emotion. Ich muss da nochmal hin. Unbedingt!

Dieser Kurzfilm hier ist nicht nur eine visuelle Liebeserklärung an die Stadt der Städte und widmet sich Milton Glaser. Dem Mann, der in den 1970ern das ikonische „I ❤ NY“ Logo entworfen hatte, dessen Replikationen heute leider auch die Insel Usedom I ❤en lassen.

A short film about Milton Glaser, the creator of the infamous I Heart NY symbol and his struggle to find love for the city in a trying time.

Ich muss unbedingt mal wieder hin. Mit meinen Liebsten. Um das teilen zu können.

(Direktlink)

1 Kommentar

Wurfsterne für die Dartscheiben – Darten wie ein Ninja

Bei den 3D-Druck-Experten von Smallgran dachten sie sich, es könnte eine ganz coole Idee sein, mit Wurfsternen, wie wir sie von den Ninjas kennen, auf eine Dartscheibe zu werfen. Die Dart-Puristen werden jetzt die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und in konservatives Gewimmer verfallen, aber ich find die Idee schon ziemlich geil, auch wenn sich der Spitzenverbrauch dabei noch weiter erhöhen dürfte.


(Direktlink)

Die Star Darts werden 3D-gedruckt und enthalten sechs Löcher, die nach dem Druck manuell geschaffen werden. Danach werden Standard-Dartspitzen in diese Löcher geschraubt und es kann Ninja-Dart gespielt werden. Die 3D-Druckvorlagen gibt es hier zum Download.


(via Core 77)

Einen Kommentar hinterlassen