Zum Inhalt springen

Schlagwort: Digital Art

Historische Fotos, coloriert von Marina Amaral

Ich mag die Techniken, die Leute nutzen, um alte Schwarz-Weiß-Fotografien zu colorieren. Das macht alte Fotos lebendig, holt die alten Bilder ins Heute. Auch wenn die im Original meistens schon beeindruckend waren.

Marina Amaral, hier ihr beeindruckendes Portfolio, ist eine Meisterin ihres Fachs und belebt mit ihren Photoshop-Skills seit langem schon alte Fotografien. Dieses Video zeigt einen beeindruckenden Querschnitt ihres Schaffens.

Brazilian artist Marina Amaral combines a love of history and a deep set of Photoshop skills to bring historical photographs the colors they might have captured. Much more than just a brushing over with color, Marina begins the process with thorough research, using the archives of the Library of Congress and other resources to create an accurate pallette for each photo. The restorations and colorizations can take upwards of a month each, going through the image pixel-by-pixel.


(Direktlink, via Devour)

Einen Kommentar hinterlassen

Gebogene Landschaftspanoramen: Flatland

Der türkische Digitalkünstler und Fotograf Aydin Büyüktas mit dem zweiten Teil seiner optikverschiebenden Landschaftsserie „Flatland„. Neue Collagen, die an verschiedenen Orten in den USA wie Texas, Arizona, New Mexico und Kalifornien entstanden sind. Jedes Bild benötigt etwa 18-20 Luftdrohnenaufnahmen, die dann digital zusammengesetzt werden, um ausgedehnte Landschaften zu bilden, die sich ohne sichtbaren Horizont nach oben biegen.


(via Colossal)

2 Kommentare

Aus einer fallenden Vodka-Flasche eine Million fallende Vodka-Flaschen machen

Ein Tüp klaut eine Flasche Vodka und als er später in seiner chaotischen Küche etwas dilettantisch versucht, die Diebstahlsicherung von der Pulle zu holen, fällt diese runter und zerschellt. So hat er ein Video einer zerschellenden Vodka-Flasche. Dann nimmt er dieses Video vervierfacht es, startet es ganz leicht zeitversetzt, vervierfacht es wieder und wieder und wieder. Solange, bis er eine Millionen Darstellungen des Videos auf einem Screen hat. Sieht man so ja auch nicht alle Tage.


(Direktlink, via BoingBoing)

1 Kommentar