Zum Inhalt springen

Schlagwort: Donald Trump

Wort des Tages und ein paar Tweets

Aber hier in Brandenburg geht’s noch. Zumindest dann, wenn man die untere Hälfte nicht aufschlägt.

Warten wir’s ab.

1 Kommentar

Trumps Walk-of-Fame-Stern mit zertrümmert

Der Stern Donald Trumps auf dem „Walk of Fame“ in Hollywood wurde in der Nacht von einem unbekannten Tüpen mit einem Vorschlaghammer und einer Spitzhacke zertrümmert

Donald Trump’s star on the iconic Hollywood Walk of Fame was destroyed early Wednesday morning by a man dressed as a city construction worker wielding a sledgehammer and pick-ax. The man, who told Deadline his name was Jamie Otis, said he was trying to extract the star to auction it off and raise funds for the women who have come forward to accuse Trump of sexually assaulting them over the decades.

The embedded terrazzo and brass star, dedicated in 2007 in recognition of the now-GOP presidential candidate’s days as host of The Apprentice, was smashed to bits, with shrapnel flying everywhere in the early morning hours at the star’s sidewalk home at 6801 Hollywood Blvd. near the Dolby Theatre.


(Direktlink, via René)

Einen Kommentar hinterlassen

Satiregruppe kauft in den USA Werbeflächen – und wirbt in arabisch, harmlos, gegen Donald Trump

Das Nuisance Committee kauft in den Staaten aktuell Werbeflächen, um auf diesen islamophobe Äußerungen von Donald Trump zum Thema zu machen. Schon auch mal auf Arabisch. So wie auf diesem Billboard nahe der Stadt Dearborn, auf dem übersetzt zu lesen ist: „Donald Trump kann das hier nicht lesen, hat aber trotzdem Angst davor“.

„Für das Nuisance Committee, das sich bereits mehrfach in den US-Wahlkampf eingeschaltet hat, sagte Sprecherin Melissa Harris dem Radiosender WWJ Newsradio 950: „Mir gefällt die Idee, dass Menschen, die kein Arabisch verstehen, ihre Freunde fragen müssen, die es können.“ Man habe Dearborn ausgewählt, weil dort die größte arabisch-amerikanische Gemeinschaft lebe.“

2 Kommentare

Donald Trump verballert das Datum, an dem er zum Präsidenten gewählt werden will

In den USA wählen die Menschen am 8. November ihren neuen Präsidenten. Donald Trump wäre dieser gerne und ruft die Leute während einer Wahlkampfrede dazu auf, am 28. November für ihn zu stimmen. Hierzulande machen wir diesbezüglich terminliche Späsken mit Wählern des rechten Flügels. Dort sorgt er selber dafür. Was ein Fauxpas.


(Direktlink | Danke, Dominique!)

1 Kommentar