Zum Inhalt springen

Schlagwort: Elderly

Familie auf der Suche nach „rostigem Werkzeug“ für den pflegebedürftigen Vater

Aktuelle Bitte aus Solms: Suchen für unseren pflegebedürftigen Vater rostiges Werkzeug. Und ich würde etwas schicken, wenn ich etwas davon hätte. Aber vielleicht habt ihr ja was im Schuppen oder im Keller liegen. Ihr könntet jemandem damit ganz offensichtlich eine Freude machen.

Unser pflegebedürftiger Vater hat viel Freude daran, altes oder verdrecktes Handwerkzeug wieder aufzuarbeiten. Auf diese sinnvolle Beschäftigung freut er sich jeden Werktag. Altes Werkzeug aufzuarbeiten gibt seinem Dasein einen Sinn, ist für ihn aber auch Physiotherapie und schafft viele Gesprächsanlässe. Er freut sich über jedes Werkzeug, was er erhält und was er – nachdem er es „in die Kur genommen“ hat – wieder weiter oder zurück geben kann.
So gehört er eben nicht zum „Alteisen“ – genauso wenig wie die Werkzeuge!

Wir Söhne suchen daher laufend für unseren Vater:
Alte Gartengeräte, gerne dreckig, verrostet – auch ohne Stiel.
Verrostetes Handwerkzeug, wie Zangen, Hammer ….
Verklebte Spachteln und Kellen
Alte Schlüssel und Beschläge

Und weiter:

Eine Information für die Vertreter von Print-Medien, Rundfunk und TV:
Wir können Ihren Wunsch nach der Story gut nachvollziehen. Doch wir haben nur nach Werkzeug gesucht, nicht nach Öffentlichkeit. Auch jedes Interview braucht Zeit und unsere Zeit ist ohnehin so knapp bemessen. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir daher kategorisch alle Anfragen gleichermaßen ablehnen werden.

<3

10 Kommentare

Ordnungsamt rückt zur Senioren-Disco aus – und pegelt die Musik runter

Es können auch die Ältesten nicht in Ruhe feiern, wenn das den missgünstigen Nachbarn nicht gefällt. So am Wochenende in Düsseldorf geschehen, wo DJ Theo Fitsos im Quartier Boheme die Teller für eine Senioren-Disco drehte. Aufgrund der doch heißen Temperaturen hatte man dort die Fenster geöffnet, so dass der Sound, der offenbar nicht jedermanns Sache ist, auch außerhalb der Disco-Veranstaltung wahrzunehmen war. Anwohner fühlten sich gestört, riefen das Ordnungsamt, das dann kam und die Musik leiser machte.

„Eigentlich ist das nicht zum Lachen. Die Senioren hatten einen Heidenspaß und dann auf einmal stehen drei Polizisten in der Tür. Da habe ich kein Verständnis für“, sagt Theo Fitsos, der sich später korrigierte: „Es war nicht die Polizei, sondern das Ordnungsamt. Aus der Entfernung sahen die Mitarbeiter aus wie Polizisten.“ Seiner Meinung nach war die Musik gemessen an seiner technischen Ausstattung bei weitem nicht zu laut. „Sie war wirklich noch im grünen Bereich. Bei anderen Veranstaltungen ist sie im orangenen oder roten.“

Nicht mal im Alter lassen sie einen in Ruhe ausgelassen dancen, dabei hatten die Besucher ihren Spaß.

Wenn du mit 97 im Mittelpunkt stehst .
❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

Gepostet von Theo Fitsos am Sonntag, 28. Juli 2019

3 Kommentare

Ein 81-jähriger Rentner aus Newcastle will mithilfe seines Navis nach Rom, landet im oberbergischen Rom – und fährt dort das Ortsschild um

Ein Beitrag, den es hier nur der Headline wegen gibt. Vielleicht die schönste der ganzen Woche. Wahrscheinlich sogar. Irrtum und Unglück in Rom (Oberberg).

Ein 81-jähriger Italiener hatte sich als Ziel gesetzt, mit seinem Jaguar von seinem Wohnort in Newcastle (Nordosten Englands) nach Rom zu fahren. Er gab die Zieladresse in sein Navigtionssystem ein und los ging die Fahrt. Die Verwirrung war groß, als das Navi dann plötzlich angab, er hätte das Ziel erreicht. Auf dem Ortsschild stand zwar Rom, aber irgendwie passte die Umgebung nicht so recht zu seiner Vorstellung des ewigen Rom. Er hatte bei der Zieleingabe wohl nicht so genau hin geschaut, denn das Navi hatte ihn kurzerhand in das oberbergische Rom, dem kleinen Namensbruder, gelotst. Als der 81-Jährige am Freitagmorgen (24.Mai) um 8:20 Uhr ausstieg, war er wohl so verwirrt, dass er darüber vergaß, sein Auto gegen wegrollen zu sichern. Der Jaguar begann auf der abschüssigen Straße zu rollen. Der Senior versuchte noch, den Wagen zu stoppen, das gelang ihm allerdings nicht. Er wurde von der geöffnete Fahrertür erfasst und stürzte. Sein Auto wurde von dem Ortsschild „Rom“ letztlich gestoppt. Ein Rettungswagen brachte den verletzten 81-Jährigen zur stationären Behandlung ins Krankenhaus. Der Jaguar musste abgeschleppt werden.


(Fotos: Polizei Oberbergischer Kreis, via ZDFnrw)

1 Kommentar

Rentnerpaar mit 10 Kilo Kokain auf Kreuzfahrtschiff erwischt


(Foto: Webtop1)

In Portugal haben sie auf einem Kreuzfahrtschiff in der Kabine eines älteren Pärchens vier Koffer gefunden, in denen sich insgesamt gut 10 Kilo Kokain befanden. Die britischen Staatsbürger im Alter von 70 und 72 Jahren waren wohl auf Rückweg aus der Karibik. Das Rentnerpaar wurde daraufhin in Lissabon wegen des Verdachts auf Drogenhandel festgenommen. Das gefundene Kokain hat einen Marktwert von gut 500.000 Euro.

1 Kommentar

70-jähriger Taiwaner spielt mit 12 Phones gleichzeitig PokemonGo


(Direktlink)

Ich spiel schon lange kein PokemonGo mehr und bin immer wieder erstaunt, wie viele dennoch auch nach dem damaligen Hype dabei geblieben sind. So wie dieser Herr hier, der erst mit dem Spielen begann, als die meisten von uns schon damit aufgehört hatten. Heute bedient er 12 Smartphones gleichzeitig auf seiner Jagd nach Pokemons. Bis vor einer Weile war er dafür mit dem Fahrrad unterwegs, aktuell mit dieser beeindruckenden Halterung zu Fuß.

Do you remember Chen San Yuan, the 70 year old man who set up a rig for his bike that let him play multiple versions of Pokemon GO at once? Yuan has decided to ditch the bike and upgrade his rig completely. Now he has a full-body setup that lets him walk around with 12 different phones, all so he can play Pokemon GO! The setup even includes a backpack full of batteries to keep his phones juiced all day long!

(via Sascha)

Einen Kommentar hinterlassen

85-jähriger Ire wirft drei mit Hämmern und mit Schrotflinte bewaffnete Räuber aus Wettstube

Am Samstag versuchten drei Räuber in Glanmire, Irland, ein Wettbüro mit Hämmern und einer Schrotflinte zu überfallen. Dabei agierten sie ziemlich ungehalten und offenbar deutlich fordernd. Der 85-jährige Denis O’Connor war zu diesem Zeitpunkt zu Gast in diesem Büro, fand die Forderungen der Räuber irgendwie nicht ganz so geil – und legte selber Hand an. Das dürfte wohl dazu geführt haben, dass die Räuber letztendlich die Flucht ergriffen.

As Mr Murphy tackled one man who threatened him with a hammer, Mr O’Connor grappled with another of the masked men and shoved him out from behind the counter. The raider then fled.

He then went after a second man who ran off.

O’Connor ging danach golfen und lehnte jegliche Interview-Anfragen einfach mal ab; punkt.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen