Zum Inhalt springen

Schlagwort: Internet

Frau malt ein Bild, zeigt es und wird mit diesem gemalt, woraufhin andere Bilder malen, auf denen die Frau ihr Bild hält und von anderen gemalt wird

Redditor Gaddafo parkte vor 15 Tagen ein Foto seiner Mutter auf reddit, auf dem sie ein von sich gemaltes Bild in die Kamera hielt. Soweit, so trivial.

Irgendwer kam dann und malte ein Bild der Frau, die ein von sich gemaltes Bild in die Kamera hielt. Die nächste malte dann ein Bild des Mannes, der ein Bild in die Kamera hielt, auf dem er ein Bild einer Frau gemalt hatte, die ein Bild von sich in die Kamera hielt. Daraufhin malte dann ein Mann das Bild dieser Frau, die ein Bild in die Kamera hielt, auf dem sie ein Bild gemalt hatte, dass ein Mann zeigte, der ein Bild in die Kamera hielt, das er von einer Frau gemalt hatte, die ein Bild von sich in die Kamera hielt. Oder so.

Und natürlich nahm die ganze Chose dann an Fahrt auf und entwickelte eine Dynamik, die es so wohl nur im Internet gibt. Alle malten auf einmal Bilder von Menschen, die Bilder von Menschen gemalt haben, die sie alle für sich fotografierten und wohl hofften, dass dann irgendwer ein Bild davon machen würde. Internetgold, das mittlerweile einen mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit unvollständigen Stammbaum bekam.

Und es geht weiter. Hier der Thread dazu auf Twitter.
(via Karolin)

1 Kommentar

FridgeDetective: zeige mir deinen Kühlschrank und ich sage dir, wer du bist

Within an hour, someone had created a subreddit called Fridge Detective, and in the thirteen days since twelve thousand more sleuths have signed on to examine, in minute detail, the interiors of one another’s refrigerators. Like a party guest poking around in the host’s medicine cabinet, or a magazine throwing back the doors on a celebrity shoe closet, the icebox snoops hunt for clues in patterns of consumption. Crisper drawers bursting with a rainbow of produce? Neatly marshalled rows of bottled water? A half-eaten yogurt, a packet of cheese, fifteen types of mustard, and a single bottle of beer? In these oddly intimate snapshots of place, class, and culture, everything—even nothing—says something.

Ich für meinen Teil kann für uns hier sagen: desto voller das Konto, desto voller der Kühlschrank. Manchmal war er sehr überschaubar bestückt. Dass sich aus dem Anblick des Inneren eines Kühlschrankes ergibt, was man so macht und wer man so ist, kann ich nicht beurteilen, im Subreddit r/FridgeDetective allerdings versucht man genau das. Leute laden Fotos ihrer geöffneten Kühlschränke hoch und andere versuchen dann, Schlüsse auf die Persönlichkeit zu ziehen, der dieser Kühlschrank gehört.

The New Yorker dazu: The Reddit Forum That Guesses Who You Are Based on What’s in Your Fridge.

Einen Kommentar hinterlassen

Eine Geschichte aus dem Internet: Rio ist obdachlos geworden und irgendwie zurückgekommen, Holger hat mit ihm darüber gesprochen

Rio kenne ich im Netz schon aus der Zeit, in dem das Netz noch ein fast durchweg geiles war. Er machte mit Daniel aka „Kotzendes Einhorn“ einen Podcast, den ich schon damals gerne hörte, was zu der Zeit etwas Besonderes war, weil ich Podcasts in ihrer Summe damals eher so „naja“ fand. Hierbei mochte ich beide. Irgendwann stellten sie ihre Podcast-Aktivität ein und Rio verschwand sang und klanglos aus meiner Blase im Netz. Das passiert des Öfteren mit Menschen, die ich im Netz zu schätzen weiß. Leider.

Meistens frage ich mich dann später nochmal, was aus denen geworden ist. Was die jetzt so machen und so. Kommste nicht drauf und vergisst das dann wieder.

Bei Rio war das anders. Vor ein paar Wochen ploppte er nach gut zwei Jahren dann doch wieder auf. In Form einer Crowdfunding-Kampagne, die dafür sammelte, dass er wieder, auch auf die finanziellen Beine kommt. Er hatte Schulden am Arsch und lebte mittlerweile auf der Straße. Aus Gründen, die keiner von uns verstehen muss. Es ging um 5000 Euro.

Ich teilte das und gab ein bisschen was dafür. Und hoffte, dass es für ihn wieder irgendwie gut werden würde – und das Internet lieferte. Rio hat mittlerweile wieder ein Dach über dem Kopf und die Kohle fast zusammen. Holger hat mit ihm über die letzten paar Jahre gesprochen und ich finde das sehr hörenswert.


(Direkt-MP3)

Einen Kommentar hinterlassen