Zum Inhalt springen

Schlagwort: nature

Ein Strand unter einem Krater am Ende eines Tunnels auf einer unbewohnten Insel

Drohnenaufnahmen des „Hidden Beach“ auf den Marieta-Inseln in Mexiko. Welch ein schönes Fleckchen Erde.

Tarsicio Suarez used a drone to film footage of the Playa del Amor, also known as Hidden Beach, in the Marieta Islands of Mexico.

The Playa del Amor is a stunning beach located inside a crater, which was formed during the bombing that the Mexican government conducted as part of military training in the early 20th Century, in the uninhabited Marieta Islands.

Tarsicio flew his drone above the crater as he was standing on the beach and captured some breath-taking images of the unusual formation.

1 Kommentar

Thailändischer Nationalpark schickt hinterlassenen Müll an die Verursacher

Keine Ahnung, ob das erzieherischen Wert hat, aber den Versuch ist es allemal wert. Angestellte des zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden thailändischen Khao Yai-Nationalparks, packten neulich den Müll einiger Parkbesucher zusammen und schickten ihnen diesen per Post quasi zurück. Sie identifizierten die vermeintlichen Müll-Verursacher anhand von Dokumenten und Rezepten.

The move was spearheaded by Thailand’s Minister of Natural Resources and Environment, Varawut Silpa-archa, who reminded people in a Facebook post on Sept. 14 to take their trash with them upon departure, especially because of the impact it can have on animals looking for food. He added that if they didn’t, he would pick up the junk, put it in a box, and return it to their home as a souvenir.[…]

„We applaud Khao Yai National Park and the Minister of Natural Resources and Environment for their commitment to maintaining the beauty and well-being of our country’s natural resources.“

ขยะที่นักท่องเที่ยวทิ้งไว้ในอุทยาน ขณะนี้บรรจุลงกล่อง พร้อมส่งคืนถึงบ้านเจ้าของขยะเรียบร้อยครับ…

Gepostet von TOP Varawut – ท็อป วราวุธ ศิลปอาชา am Dienstag, 15. September 2020

(via BoingBoing)

Einen Kommentar hinterlassen

Wie sich Pilzsporen vermehren

Dass sich Pilze durch die Freisetzung von Sporen vermehren, wissen wir. Wie schön dieser Prozess aussehen kann, wusste zumindest ich bis eben nicht. Und wie friedlich auch die Soundscapes dazu.

1 Kommentar

Gras beim Wachsen zusehen

Als Redewendung weitestgehend geläufig und eher mit Langweiligkeit assoziiert ist das Gras beim Wachsen zusehen in echt gar nicht mal so langweilig. Zumindest für die 66 Sekunden hier, die das Wachstum von acht Tagen in einem Zeitraffer zusammenfasst.

Discover grass germinating and growing over 8 days. This time-lapse video was composed of 1980 single images.


(via BoingBoing)

1 Kommentar

Doku: Techno, Tanz und Tiergeräusche

Sehenswerte Doku über Pantha du Prince und Dominik Eulberg und ihre Leidenschaft für die Natur und die Musik.

Eine fairere, friedlichere Gesellschaft – das war auch die Idee der Technobewegung: Love, Peace, Unity. „Es wird immer gesagt, Techno ist reiner, stumpfer Hedonismus“, so Eulberg. „Das hat keine Funktion. Aber das stimmt gar nicht. Es geht darum, einem System zu entfliehen, wo die Menschen instinktiv, in ihrem tiefsten Nukleus, spüren: Es ist nicht gesund, und es ist nicht nachhaltig. Im Techno sind alle Menschen gleich. Das Gemeinwohl wird viel mehr zelebriert.“ Und Pantha du Prince sagt: „Diese Momente, die man aus dem Club kennt, erlebe ich meistens so, dass wir das alle erleben und nicht ich als Singularität, sondern quasi als etwas Geteiltes. Ich kann mich dann, und ich glaube, da kommen wir auch wieder zurück zu den Bäumen, ich kann dann sagen: ‚Ich habe das erlebt.‘ Aber ich kann auch sagen: ‚Wir haben zusammen diesen Moment erschaffen.'“


(via Progolog)

3 Kommentare

Adler holt sich einen kleinen Hai aus dem Meer und fliegt mit dem umher

Schon klar, dass Vögel auch Jäger sind und sich häufiger mal Fische aus dem Wasser holen, aber ich habe noch nie einen Adler gesehen, der mit einem klein Hai durch die Gegend fliegt.

Einen Kommentar hinterlassen

Über den Unsinn, Mineralwasser durch Europa zu karren

Ja, es gibt auch in Europa Regionen, wo das Wasser aus der Leitung zu trinken jetzt nicht ganz so geil ist. Spanische Inseln fallen mir da ein, wo viel gechlort wird, was das Wasser dann auch danach schmecken lässt. Es gibt allerdings eben auch Regionen, in denen man ohne jegliche Bedenken und ohne qualitativen Verlust das Wasser ganz einfach aus dem Hahn trinken kann. Unterschiede sind eh kaum zu schmecken.

Um den Unsinn, Mineralwasser beispielsweise von Frankreich nach Deutschland zu fahren, hat man von Duisburg aus jetzt mal Wasser nach Évian-les-Bains gefahren, von wo aus Evian sein Wasser in die ganze Welt verschickt. Und dann wundern sich dort manche, dass man für Wasser so einen weiten Weg macht. Ja, eben.

Millions of people drink mineral water every day that has previously been transported thousands of kilometres around the world. Often in plastic bottles, always at the expense of the environment. But almost everywhere in Europe we have great tap water, of high quality and inexpensive. Which is why we, the Duisburg Public Services, decided to hold up the mirror to the water industry.


(Direktlink)

1 Kommentar

Norwegen: Erdrutsch schleppt Häuser ins Meer

Im norwegischen Alta hat eine Schlammlawine eine Reihe von Häusern und Schuppen ins Meer getrieben, was mal wieder klarmacht, dass sich die Natur manchmal einfach nicht bändigen lässt. Man geht bisher davon aus, dass es weder Tote noch Verletzte gab.

2 Kommentare

Timelapse-Video zeigt den Wandel der Jahreszeiten auf der dänischen Halbinsel Jütland

Filmemacher Jonas Høholt hat drei Jahre damit verbracht, dieses wirklich beeindruckende Timelapse-Video zu machen, das den Wandel der Jahreszeiten auf der dänischen Halbinsel Jütland zeigt. Lange nicht mehr ein so ein schönes Zeitraffer von Mutter Erde hier im Blog gehabt.

‚Breath of the Seasons’‘ has been my personal project from early 2017 until early 2020.
Living around the Jutland peninsula in Denmark my entire life, what inspired me to make this film was the very difference between winter, spring, summer and autumn in the already diverse Jutlandic landscapes – and the visually beautiful story this has.
To show this cycle in nature through timelapse photography has been a mammoth task and a huge completion for me personally. It has driven me through all spectres emotionally; exhaustion, excitement, despair, joy and everything in between.
The countless hours spent on locations made me see and feel the difference of all four seasons. It opened my eyes to how similar nature actually is to humans; As nature takes a single breath all four seasons play before our eyes until she’s ready for the next breath and it all starts over again.
Energy is everywhere and nothing is at a standstill.


(Direktlink, via Laughing Squid)

1 Kommentar