Zum Inhalt springen

Schlagwort: nature

Ein Urwald von oben

Der Fotograf Dimitar Karanikolov hat offenbar eine Drohne über einem Stück mexikanischen Urwald geparkt und einfach mal nur zwei Minuten aufgenommen, die sehr gerne zum entspannen einladen. „Forest Therapy – Do Nothing for 2 mins…“ Okay.

Man sieht sehr schön, wie alles fließt. Auch ohne Wasser.

Forest Therapy

Forest Therapy – Do Nothing for 2 mins…

Gepostet von Dimitar Karanikolov Photography am Dienstag, 2. April 2019

(via Markus)

1 Kommentar

Gletscher in Island bricht ab und lässt Touristen flitzen

Krasses Naturschauspiel in Island, wo vor zwei Tagen ein Eisgletscher abbrach und ins Wasser stürzte. Glücklicherweise kam keiner der dort anwesenden Touristen zu Schaden, die allerdings auch alle samt umgehend die Füße in die Hände nahmen und zusahen, dass die im wahrsten Sinne des Wortes Land gewannen. Kein Wunder, denn die dabei entstandene Welle wirkt schon derbe Respekt einflößend. Schwer beeindruckend. Holla, die Waldfee.


(Direktlink, via reddit)

Einen Kommentar hinterlassen

„Geisteräpfel“ durch gefrorenen Regen

Andrew Sietsema entdeckte neulich beim Beschneiden von Apfelbäumen im Fruit Ridge-Gebiet von Kent County Äpfel, die schon am vergammeln waren und dann durch gefrierenden Regen überzogen wurden. Daraufhin wurden die sich in der Eishülle befindenden Äpfel zu Brei und fielen aus dem eisigen Überzug, der mitunter dennoch erhalten blieb. Andrew Sietsema nannte seine Entdeckung „Ghost apples“.

Einen Kommentar hinterlassen

Drohnenaufnahmen, die die leuchtenden Farben des Great Salt Lake von Utah zeigen

Ein wahrlich beeindruckendes Farbspiel, das der Great Salt Lake in Utah zeigt und das von Drohnenpilot Justin McFarland für die Nachwelt konserviert wurde.

The Colorful Great Salt Lake; Red, Blue, Green and Pink, the different colors of the Great Salt Lake come from varying levels of salinity.The Great Salt Lake has many colors red pink and blue shot by drone over the causeway.


(Direktlink, via Laughing Squid)

Einen Kommentar hinterlassen

Einen Opal spalten und öffnen

Wunderschön.

I am a female boulder opal miner in outback Queensland. In this video, I share one of the most amazing moments that I get to experience with my team; exposing an opal and being the first person on the planet to gaze upon its natural beauty. To find, extract and split a raw boulder opal is simply like no other experience. At our ethically sustainable mining site, we split boulder opal along the opal vein running though ironstone rock every day, if we’re lucky. This boulder opal that we split open has gem grade black opal inside.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen

Ein Spaziergang über den glasklar gefrorenen, tiefsten See der Welt

Ich hatte hier schon mal über das Phänomen geschrieben, dass manche Seen beim Gefrieren glasklares Eis ansetzten. Kurz und stümperhaft zusammengefasst hat das mit den enormen Minustemperaturen zu tun, die beim Frieren keine Zeit für Schimmer und oder Trübe im Eis lassen.

Das klimatische Umfeld des Baikalsees, der als der tiefste See der Welt gilt, bietet genau solche Vorraussetzungen und wenn der zufriert, tut er das schon mal glasklar, wie dieses Video ganz wunderbar zeigt. Da kann man dann schon mal Korallen, Steine ​​und Fische am Boden des Sees filmen, die alle auch unter dem Eis noch stattfinden.


(Direktlink)

1 Kommentar

Riesiger Eiskreis auf einem Fluß in den Staaten in 4K

(Direktlink, via Nag on the Lake)

Geht seit ein paar Tagen rum: auf dem Presumpscot River im US-Bundesstaat Maine rotiert eine etwa 100 Meter messende Scheibe aus Eis. Die kreisrunde Eisfläche dreht sich im Schritttempo gegen den Uhrzeigersinn, und das bereits seit Anfang der Woche. Es gibt davon diverse Foto und nun auch ein Video in 4k.

Das Spektrum versucht zu erklären, schreibt aber auch, dass es eine abschließende Erklärung dafür bisher nicht gibt. Und genau das macht Mutter Natur ja immer noch so geheimnisvoll.

Wie die perfekt symmetrischen Gebilde entstehen, konnten Fachleute allerdings erst 2016 aufklären. Ein Team von der physikalischen Fakultät der Université de Liège kam seinerseits zu dem Schluss, dass absinkendes Schmelzwasser von der Unterseite der Eisplatte einen Wirbel erzeugt, der das Gebilde in Drehung versetzt.

[…]

Weshalb die Gebilde kreisrund sind, ist allerdings noch unklar, vermutlich sind besondere Bedingungen erforderlich.

(Direktlink)

3 Kommentare