Zum Inhalt springen

Schlagwort: Nope

Snake on the plane in echt

Neulich auf einem Flug von Kuala Lumpur nach Tawau in Malaysia. Ich hätte darum gebeten, direkt aussteigen zu dürfen. Die Kiste musste ob dessen zwischennotlanden, es gab keine Verletzten.

AirAsia did not immediately respond to a request for comment from NPR. However, the airline’s chief security officer Liong Tien Ling confirmed the incident in a statement to CNN Türk.

„AirAsia is aware of the incident that occurred on the flight from Kuala Lumpur to Tawau on Thursday. As soon as the captain was notified, the plane was diverted to Kuching to be disinfected,“ he said.

1 Kommentar

Mann will wegen Schlangen sein Haus ausräuchern und fackelt die ganze Hütte ab

Ein Hausbesitzer in Maryland musste im November feststellen, dass sein Haus ein Zufluchtsort für Schlangen wurde. 1000 Kilo Verständnis dafür, dass er seinen Wohnraum nicht mit den Schuppenkriechtieren teilen wollte. Um diese zu vertreiben, versuchte er dann sein Haus auszuräuchern in dem er im Keller Kohle anzündete. Die lag dann wohl zu nahe an entzündlichen Dingen, woraufhin die ganze Hütte in Flammen aufging. Der Mann war zu diesem Zeitpunkt nicht im Haus, 75 Feuerwehrleute waren im Einsatz, es entstand ein Schaden in Höhe von einer Million Dollar. Was mit den Schlangen geschah ist bisher nicht geklärt.

Einen Kommentar hinterlassen

Mäuseplage in Australien

Ja, Mäuse sind eigentlich recht niedlich, wenn sie in derartigen Massen wie aktuell in Australien zusammenkommen, ist es der Cuteness allerdings ein wenig zu viel, finde ich.


(Direktlink)

Und das ist offenbar nicht das einzige tierische Problem auf der Insel. Aufgrund von seit Tagen anhaltenden Überschwemmungen versuchen jede Menge Tiere gerade zu Hauf sich vor dem vielen Wasser in hochliegende Punkte zu flüchten. Das sind dann Bäume. Oder Wohnhäuser: »Die Bäume sind voller Schlangen«. Nope.

Einen Kommentar hinterlassen

Hausbesitzer in Texas vermutet ein „paar Schlangen“ unter seinem Haus – Schlangenfänger holt dann 45 Klapperschlangen raus

Ich sag es mal so: Nope. Nope! NOPE! Aber wenn du in Texas wohnst, kannste dir das halt manchmal nicht aussuchen. Was ja auch einer der Gründe ist, nicht in Texas wohnen zu wollen. Klar.

Texas homeowners thought there were a few snakes under their home, but a snake removal company soon recorded video of their hours-long work to remove 45 rattlesnakes from under the house.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen

Mann stirbt fast, nachdem er von abgetrenntem Kopf einer Klapperschlange gebissen wird

(Foto: Hans)

Dass Schlangen auch dann noch beißen können, wenn ihnen bereits der Kopf abgetrennt wurde wissen wir spätestens seit dieser Geschichte aus Südchina, in der ein Koch sein Leben verlor.

Aktuell erging es einem Mann in Texas ähnlich, der in seinem Garten einer 1,25 Meter langen Klapperschlange mit einer Schaufel den Kopf abtrennte. Als er dann die Überreste des Tieres einsammeln und entsorgen wollte, biss ihn der Kopf der Schlange. Er brauchte 26 Dosen Gegengift, wäre fast gestorben und muss nun mit einer eingeschränkten Funktion der Niere weiterleben.

The man was reportedly doing yard work on Memorial Day when he saw the four-foot rattlesnake and used a shovel to behead it. When it bit him, his wife tried to drive him to the hospital, but he began having seizures in the car. She met an ambulance, and then an emergency helicopter rushed him to the hospital.

“That’s kind of a classic mistake. People don’t realize that reptiles and mammals are wired differently,” Leslie Boyer, antivenom doctor and founding Director of the University of Arizona VIPER Institute, told Gizmodo. “The head end of a cut-up rattlesnake can continue to function, including the venom glands, for a long time afterward and, in fact, the other half continues to work. It’ll rise and rattle.”

As far as how long, she couldn’t say for sure. Boyer has heard of snakes moving 12 hours after being cut in two. And she’s even consulted on a case where someone was envenomated by a mummified snake head years after the reptile died.

Schlangen!

1 Kommentar

Schlange auf Drahtzaun

Dass Schlangen in ihrer Fortbewegung sehr anpassungsfähig sein können, ist nichts Neues. Das sie sich aber sogar auf einem Draht langschlängeln können, dürfte nicht nur mich überraschen. Ich hätte die Füße in die Hand genommen und umgehend die Flucht ergriffen. Nope!


(Direktlink, via BoingBoing)

Einen Kommentar hinterlassen

Python beißt Mann auf dem Klo in den Penis und zwei Schwarze Mambas kämpfen um ein Weibchen

Um es gelinde auszudrücken: ich mag Schlangen nicht sonderlich. So gar, gar, gar, gar nicht. Trotz dessen oder vielleicht genau deswegen, gucke ich mir viel von diesen Biestern an. Lese und bin tierisch interessiert an dem, was sie so treiben, wenn sie es – bitte schön – außerhalb meiner Komfortzone tun. Und so haben wir heute Abend Schlangen-Donnerstag.

In Thailand hat ein Python einem Mann in den Penis gebissen, als der mal eben ein Geschäft verrichten wollte. Die Schlange biss sich daran wohl ziemlich derbe fest. Der Mann, zu recht schockiert, fand keinen anderen Ausweg, als den Kopf der Schlange mit einem Seil an der Badezimmertür festzubinden. Er verlor ein Haufen Blut, wird aber wieder genesen.

FAITS DIVERS – WC bouchés … la suite : Atthaporn Boonmakchuay a raconté à un journaliste de Thairath ce qui lui est…

Posted by Quotidien de Thaïlande on Mittwoch, 25. Mai 2016

Später mussten Helfer die Toilette abmontieren, um auch die Schlange aus der Klemme zu befreien. Sie wurde nach Angaben örtlicher Medien in der Wildnis ausgesetzt.
(Danke, Bemme!)

Andere Baustelle, selbes Thema: Schlangen. In diesem Video kloppen sich zwei männliche Black Mambas um ein Weibchen. Argh! Und Schauder.

It’s a behavior rarely observed in the wild: two black mambas entangled in a battle. The plaited, or twisted, snakes were captured on camera by Kirstie Bowers while on safari in South Africa’s Pilanesberg National Park. The battle eventually moves from the dirt road into the bushes, out of sight of the camera.


(Direktlink, via Sploid)

2 Kommentare