Zum Inhalt springen

Schlagwort: Sloths

Dreifinger-Faultier-Kostüm

Berlins freiberufliche Requisiteurin, Kostümbildnerin und Bildhauerin Karoline Hinz hat ein realistisch aussehendes Dreifinger-Faultier-Kostüm entworfen und ich habe mich gerade ein bisschen dolle in das Dingen verliebt.


(via Laughing Squid)

1 Kommentar

Rettung eines neugeborenen Faultiers

Das erst ein paar Tage alte Faultierbaby namens „Tiny“ wurde am Strand gefunden und danach in die Obhut von Kids Save the Rainforest gegeben, wo es hoffentlich aufgepäppelt werden kann.

Tiny is the smallest sloth the sanctuary has ever cared for. …Arriving back at the sanctuary he was given an examination and fed fluids to stabilise him. Despite his size Tiny is a little fighter, and has to go everywhere with Sam, staying attached even when she’s doing the housework.


(Direktlink, via Laughing Squid)

Einen Kommentar hinterlassen

Doku: Leben wie die Faultiere

54 Minuten der Entschleunigung, die für die geliebten Helden der Langsamkeit leider gar nicht so Gemütlich ist: 360° Geo Reportage – Leben wie die Faultiere.

Unbeholfen wirken sie mit ihren runden Gesichtern und dem tief ins Gesicht wachsenden Fell. Pura Vida, „wahres Leben“, nennen die Menschen in Costa Rica das lächelnde Gesicht der Faultiere. Sie schlafen viel und bewegen sich wenig. Aber ihr biologisch bedingtes Slow-Motion-Tempo wird den urzeitlichen Tieren immer öfter zum Verhängnis. In einer Welt, in der der Mensch Wälder rodet, Häuser baut und mit schnellen Autos über breite Straßen rast, ist für Langsamkeit kein Platz. Die Geschichte der Faultiere begann vor rund 40 Millionen Jahren. Damals gingen sie aufrecht und erreichten eine Höhe von stattlichen sechs Metern. Im Laufe der Evolution schrumpften sie auf ihre heutige Größe von rund einem halben Meter. Ihr geruhsames, bewegungsarmes Leben und ihre Physiognomie haben zu Vorurteilen und Fehleinschätzungen durch den Menschen geführt – sie galten als faul, unnütz und als Überträger von Krankheiten. Lange wurden sie deshalb gejagt. Richtig ist nur, dass sie extrem langsam sind in allem, was sie tun.

1 Kommentar

Warum Faultiere so langsam sind

Mal kurz ein historischer Blick auf das uns allen liebstes Tierchen, dem Faultier. Da lernt man auch noch was.

Sloths spend most of their time eating, resting, or sleeping; in fact, they descend from their treetops canopies just once a week, for a bathroom break. How are these creatures so low energy? Kenny Coogan describes the physical and behavioral adaptations that allow sloths to be so slow.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen