Zum Inhalt springen

Schlagwort: White House

Trump bittet Guggenheim-Museum um die Leihgabe eines Van-Gogh-Gemäldes – Museum bietet goldenes Klos

Im Weißen Hauses dachte man sich, es wäre eine gute Idee, den Laden mal mit einem hochwertigen Kunstgemälde zu schmücken. Man fragte dafür beim Guggenheim Museum nach, ob das Gemälde „Landschaft im Schnee“ des niederländischen Malers Vincent Van Gogh als Leihgabe verfügbar sei. „Nicht so“, war die Antwort von Guggenheim-Kuratorin Nancy Spencer. Aber man hätte ein goldenes Klo, das man dem Weißen Haus gerne zur Verfügung stellen könnte. „Die 18-karätige Gold-Toilette mit dem für Trump sicher gefällig klingenden Titel „America“ ist eine Arbeit des italienischen Künstlers Maurizio Cattelan.“

Eine präsidiale Antwort auf das Kuratorenschreiben blieb bislang aus – dabei ist Trump für seine Vorliebe bekannt, sich mit goldenen Objekten zu umgeben, etwa in seinen Wohnungen im Trump Tower. Auch das Oval Office hat seit Trumps Amtsantritt Vorhänge in der Farbe Gold.

Einen Kommentar hinterlassen

Weihnachtsdeko im Weißen Haus: Obama vs Trump

Es ist nichts Neues, dass sich die Obamas und die Trumps deutlich unterscheiden. Das kann man auch an der Weihnachtsdeko im Weißen Haus sehen. Geschmäcker sind ja verschieden. Aktuell sieht es dort ein bisschen aus, als liefe man auf den Vorhof der Eishölle zu, aber was weiß ich schon…

Allerdings zeigt jenes Foto nur einen Ausschnitt der weihnachtlichen Deko. In der Summe ist sie dann so außergewöhnlich gar nicht.

Einen Kommentar hinterlassen

Der Osterhase im Weißen Haus 2017

CNBC macht zum Glück noch mal ganz genau klar, wer von diesen beiden hier der Präsident ist. Man könnte da ja auch durchaus durcheinander kommen.

CNN berichtet mit dem selben Foto, dass Stephen Bannon akzeptiert, im Weißen Haus zukünftig eine nicht mehr ganz so wichtige Rolle zu spielen.

Wer tatsächlich in dem Osterhasen-Kostüm steckt, verrät hierbei keiner. Früher war das ja mal der Job von Trump-Sprecher Sean Spicer, aber der hat mittlerweile wohl andere Dinge zu tun.

1 Kommentar

Trump-Sprecher Sean Spicer war einst Osterhase im Weißen Haus

Vom Tellerwäscher zum Millionär ist eine der amerikanischen Erfolgsgeschichten, die oft und gerne zitiert wird. Aber in den USA gibt es auch andere Wege und Möglichkeiten. Du kannst dort auch vom Osterhasen zum Sprecher des Präsidenten werden. Arbeit und Durchhaltevermögen haben sich in diesem Fall für Sean Spicer, Sprecher von Präsident Trump, ausgezahlt. „Spicer arbeitete schon einmal im Weißen Haus – allerdings nicht in solch wichtiger Stellung, sondern als Osterhase.“ Den Job muss schließlich auch irgendwer machen.

„Drehbuchautor Robert Schooley hatte diese Info veröffentlicht. Er interviewte damals den Osterhasen aus dem Weißen Haus. Spicer war in der Zeit im Wirtschaftsministerium beschäftigt.“

Einen Kommentar hinterlassen

„RESIST“-Banner neben dem Weißen Haus

Neben dem Weißen Haus wird gerade gebaut. Aus diesem Grund steht dort ein Kran. Greenpeace-Aktivisten haben diese Möglichkeit genutzt und ein „Resist“ Banner an den Kran gehängt, das dann neben dem Weißen Haus hing.

Greenpeace activists deploy a banner on a construction crane near the White House reading “RESIST” on President Trump’s fifth day in office.The activists are calling for those who want to resist Trump’s attacks on environmental, social, economic and educational justice to contribute to a better America.


(Direktlink, via Just)

Einen Kommentar hinterlassen